Frage von LM219, 15

Private Veräußerungsgeschäft Erklärung?

Kann mir jemand diesen Begriff anhand eines Beispiels erklären

Antwort
von Steuerbaer, 6

Ein privates Veräußerungsgeschäft liegt vor, wenn man Vermögensgegenstände innerhalb einer bestimmten Frist privat kauft und wieder veräußert.
Bei Grundstücken beträgt diese Frist grundsätzlich 10 Jahre; ansonsten 1 Jahr. Ausgenommen sind Gegenstände des täglichen Bedarfs.
Wenn man z.B. seine alte Kleidung gelegentlich bei ebay weiterverkauft stellt dies kein privates Veräußerungsgeschäft dar - der Weiterverkauf einer Münzsammlung hingegen schon.

Kommentar von LM219 ,

Also habe ich das richtig verstanden, wenn ich nach 10 Jahren mein Grundstück verkaufe... muss ich keine Steuern zahlen?

Kommentar von Hefti15 ,

Kleines Zitat zu Grundstücken:

Wenn Sie das bebaute Grundstück zwischen der
Anschaffung bzw. Fertigstellung und der Veräußerung für sich als
Privatwohnung genutzt haben, bleibt der Verkaufserlös steuerfrei.
Gleiches gilt, wenn Sie es im Jahr der Veräußerung und in den
vorangegangenen 2 Jahren selbst genutzt haben.

Wenn Sie die Wohnung geschenkt bekommen haben, wird die Zeit, in der der frühere Eigentümer die Wohnung selbst bewohnt hat, Ihnen zugerechnet. Das gilt genauso für den Fall der Erbschaft. Die Steuerfreiheit gilt allerdings nicht für Ferienwohnungen sowie für den Teil des Veräußerungserlöses, der auf das häusliche Arbeitszimmer entfällt, selbst wenn der Abzug der Aufwendungen ausgeschlossen oder eingeschränkt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten