Frage von schurkraid, 24

Private Pkw nutzung (dienstreise) Österreich abschreiben beim steuerausgleich?

Kennt sich da jemand aus?

und zwar steht das in den seiten von finanzamt,wirtschaftskammer oder arbeiterkammer immer folgend beschrieben:

Es kann nur steuerfrei abgegolten werden dann wenn der arbeitgeber die fahrtkosten für eine dienstreise (also kilometergeld) nicht oder nicht voll bezahlt.

und es ist dann eine dienstreise wenn man von arbeitstätte zum einsatzort mit dem privat Pkw fährt, wenn es im interessen des arbeitsgebers ist.

ich bin Maler und dies trifft bei mir ja zu. das einzige manko was ist im kollektivvertrag steht drin er müsste die fahrtkosten bezahlen, aber bei der wirtschaftskammer usw... steht ja drin man kann als arbeitnehmer die fahrtkosten für eine dienstreise abschreiben sollte der arbeitgeber eben nicht zahlen.

Ich hab mein arbeitgeber gefragt er will das nicht zahlen, und was soll ich tun? ich brauch ja nen job, und es frustriert mich halt einfach so ist der job eh ganz ok, aber immer mit privatatuo zur baustelle fahren das frustriert einfach nur... weil ich ja denke ich benutze da mein eigenes zeug was ich mit meinen verdienten geld bezahle, für die arbeit-.-

Kennt sich da jemand aus? es gibt ja sicher kollektivverträge wo nix mit fahrtkosten drinsteht, aber bei meinen steht drin der arbeitgeber muss es zahlen, er tuts aber nicht nun weis ich nicht ob ich das wirklich abschreiben kann...

Ich hab zwar bei arbeiterkammer nachgefragt die meinten eben mit fahrtenbuch ist das ok und es geht, aber die haben nicht gefragt welchen kollektiv ich habe und was ich arbeite?

ich hoffe jemand kennt sich da aus bzw hat vielleicht das selbe problem.. weil ich verfahr im schnitt 300€ im jahr nur für die arbeit... also im monat verfahre ich 250kilometer für arbeit, ca.

und verschleis und so zahlt dann ja auch niemand und das frustriert so verdiene ich ja wiederum um 100€ weniger als ich wirklich verdiene.... und viel verdienen tu ich eh nicht

Antwort
von Bakaroo1976, 13

Du kannst Deine Wege mit Deinem privaten PKW von Deiner Wohnung zur Baustelle und zurück als Reisekosten mit 0,30 EUR pro Kilometer als Werbungskosten in Deiner Einkommensteuererklärung geltend machen.

PS: Etwas mehr Zeichensetzung und Groß- und Kleinschreibung würde Deine Frage wesentlich verständlicher, weil leichter lesbar, machen.

Kommentar von schurkraid ,

das trifft jetzt in deutschland zu vielleicht, aber ich rede von Österreich hier sind 0,42 cent.

und ich darf nicht von der Wohnung wegrechnen, da dies erst ab der firma gilt,

Da der arbeitsgeber von mir ja will das ich Privat zur baustelle fahre, ich aber sowieso Privat in die firma muss jeden tag, ist das laut österreich gesetz das ich das von Wohnung zur firma per Pendlerpauschale (pendlereuro) bekomme den rest abschreiben kann... oder auch nicht keine ahnung darum habe ich gefragt.

0,30 cent hab ich bis jetzt nur auf deutschen seiten gelesen also war deine Antwort auch nicht gerade sinnvoll für meine Frage. Egal wie leserlich sie war.

Und ich hoffe das es jetzt besser ist mit GROß und klein schreiben.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Bitte um Entschuldigung - ich habe übersehen, dass Du aus Österreich kommst.

Ich kenne das österreichische Einkommensteuergesetz nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten