Frage von NicoleSophia, 22

Private oder öffentliche Hochschule?

Hallo an alle und vor allem an die Österreicher unter euch!

Ich stecke mitten in der Maturazeit und habe mich dazu entschlossen, in Oberösterreich Mathematik und Chemie auf Lehramt zu studieren. Den elektronischen Zulassungstest habe ich bereits bestanden und muss mich jetzt verbindlich für einen Studienstandort enscheiden.

Meine Frage ist nun, ob einige unter euch (sowohl Studieninteressierte, als auch Studierende und Absolvent_innnen) schon Erfahrungen mit der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz bzw. der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich gemacht haben und warum ihr euch für welche entschieden habt.

Weiters möchte ich gerne wissen, ob irgendwelche Studiengebühren anfallen bzw. wie hoch diese sind. Welche Hochschule ist besser erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Auto (Parkplätze, Gehzeiten)? Wie sind die Semester gestaltet? Welche** Räumlichkeiten** sind oder waren für euch attraktiver?

Danke für jede Antwort, die mir meine Entscheidung erleichtert!

Antwort
von rumbastler, 4

M.E. sollte man die Wahl nicht nur auf Grund äußerlicher Vorteile wie Verkehrsanbindung u. dgl. treffen, sondern hinsichtlich des zwischenmenschlichen Flairs an der Einrichtung, der menschlichen und moralischen Qualitäten der Unterrichtenden sowie deren fachlicher Kompetenzen.

Auch der weltanschauliche geistige Sockel ist sehr wesentlich. Geld kann berechtigt sein - wenn der Betrag angemessen ist und wenn ich wegen dem, was ich glaube erwarten zu können, ein gutes Gefühl habe.

Um alles das besser beurteilen zu können, solltest du in deiner Seele gut verwurzelt sein und mit möglichst vielen Leuten, die dich sowohl sehr gut kennen als auch sehr wohlwollend dir gegenüber sind, Gespräche führen.

Guter Tipp: Die Gestaltphilosophie besonders von den Philosophen Wertheimer, Koffka, Köhler.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community