Frage von pinkpanta, 129

Private Kinderbetreuungskosten steuerlich geltend machen?

Liebe Community,

mein Kind soll durch eine private Kinderfrau betreut werden.

Diese Frau hat einen Gewerbeschein mit Kleinunternehmenregelung. Sie arbeitet bei mir für unter 360 Euro.

Kann ich diese Ausgaben, die mir für die Kinderbetreuung anfallen, steuerlich absetzen?

Antwort
von NickgF, 79

WICHTIG : das Finanzamt darf dir nur Banküberweisungen und keine Barzahlungen anerkennen !!

Antwort
von Griesuh, 78

Grundsätzlich ja.

Ob sie die Reglung nach § 19 UstG nutzt oder nicht spielt für dich erstmal keine Rolle, es sei denn du wärst Mehrwertsteuer abzugsfähig. Dann hättest du pech gehabt und könntest die MwST nicht geltend machen, da sie diese nicht extra ausweisen darf.

Zu klären ist aber, ist sie tatsächlich selbstständig, dann müsste sie dir Rechnungen für die erbrachten Leistungen stellen. Sie wäre dann für ihre Abgaben und Steuern selbst verantwortlich.

Diese Kosten kannst du steuerlich geltend machen.

( hat sie nur dich als Auftraggeber, so wäre das eine Scheinselbstständigkeit. Das Rentenamt und das Finazamt freuen sich schon.)

Du schreibst sie arbeitet ..für unter 360€. Das hört sich aber sehr nach MInijob an.

Dann wärst du Arbeitgeber und müsstest dir eine Betriebsnummer beim Arbeitgeberservice des Arbeitsamtes besorgen und du müsstet pauschale Abgaben an die Knappschaft leisten.

Siehe auch www.minijob-zentrale.de

Ja auch diese Kosten könntest du steuerlich geltend machen

Kommentar von wurzlsepp668 ,

beim Fragesteller unter 360 €, bei einer anderen Familie für 360 € und noch bei einer dritten Familie mit 360 € ....

wo ist dann hier der Minijob?

Kommentar von Griesuh ,

Liest du die Antwort bitte richtig bevor du solche Kommentare vom Stapel lässt

Die Antwoert ist in mehrere Abschnitte unterteilt, die das genau erklären. ( na ja für manchen)

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Du schreibst sie arbeitet ..für unter 360€. Das hört sich aber sehr nach MInijob an.

Deine Aussage ....


Kommentar von Griesuh ,

Oh nochmal extra für dich: Es sind mehrere Bereiche erklärt. Kannst du nicht oder willst du nicht?

Zu klären ist aber, ist sie tatsächlich selbstständig, dann müsste  sie dir Rechnungen für die erbrachten Leistungen stellen. Sie wäre dann für ihre Abgaben und Steuern selbst verantwortlich.

Diese Kosten kannst du steuerlich geltend machen.

So nun kommt's : von Rechnungen die Sie als selbständige an ihn schreiben müsste sagt er kein Wort.

Also kommt der Gedanke auf:
Du schreibst sie arbeitet ..für unter 360€. Das hört sich aber sehr nach MInijob an.........

Kapiert oder noch immer nicht?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, die Frau hat einen Gewerbeschein mit Kleinunternehmerregelung. lt. Fragestellung.

aber klar, erklär mir das Steuerrecht, ich habe ja keine Ahnung ....

Kommentar von Griesuh ,

Und weiter? Kann man wenn stolzer Gewerbescheinbesitzer keinen Minijob nebenbei machen ??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community