Privat versichert + Beihilfe über Eltern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du das nicht mehr möchtest, dann suche dir eine Arbeit über 450 Euro monatlich, dann kannst du dich selber krankenversichern. Ansonsten wirst du das hinnehmen müssen. "Normal" versichern geht bei dir nicht, da dein Vater sonst einen Haufen mehr Geld zahlen müsste, nur um deine "Privatsphäre" zu finanzieren. Wird er bestimmt nicht machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte das einfach nicht mehr, da ich Privatsphäre möchte

Du möchtest also auf die anteilige Beihilfe verzichten und die Krankenversicherung auf eine 100 %ige Absicherung aufstocken ?

Würde dann aber auch für dich bedeuten, dass deine Tarife von 20 % auf 100 % in die Höhe gehen.

Rechne dir einfach mal aus, was dies dann für die kosten müsste!

Gruß Apolon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ist das nun mal geregelt. Du kannst Dich nur selbst versichern, wenn Du eine Arbeit hast und dadurch beitragspflichtig wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist so.

Die Rechnung bekommt der Versicherungsnehmer - also der Vertragspartner des Versicherers - somit dein Vater. er ist dafür verantwortlich das diese bezahlt wird. Zur erstattung leitet er die Rechnung dann an Krankenversicherung und Beihilfestelle weiter. Den Direktversand gibt es in der Konstellation nicht.

Sobald Du einen sozialversicherungspflichtigen Job hast oder Dich selbst versicherst ist das anders....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist leider richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?