Privat Geld verliehen aber bis heute (2 Monate) keine Zurückzahlung!Wer weiß rechtliche Möglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gehe in einen Schreibwarenladen und kaufe dir für ein paar Euro einen Mahnbescheid, den füllst aus und schickst an das Gericht, steht drauf

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mahnverfahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nemo75
16.06.2016, 15:40

Bleibt nur immer noch eine Frage offen!
Habe ich eine Chance da ich nichts schriftliches habe (Unterschrift oder ähnliches)

0
Kommentar von huldave
16.06.2016, 16:21

Für die Antragstellung brauchst keinen Beweis, der Schuldner muss sich äußern. Falls es zur Klage kommt, vllt hast einen Kontoauszug o.ä., ansonsten steht Aussage gegen Aussage. Aber notiere dir deine ganzen Versuche mit Datum und Uhrzeit als zusätzliche Beweise, an die Dame heranzukommen.

0

Schwierig. Ohne schriftlichen Vertrag --> noch schwieriger.

Setz ihr einen allerletzten Termin, Montag. Danach geh zum Anwalt. Sag ihr das.

Das Problem ist, auch wenn Du im Rechst bist und alle Welt Dir Recht gibt, wenn sie keine Kohle hat, kannst Du auch nix bekommen.
Ich drück Dir die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du leihst einer Person deren Namen Du nicht mal richtig kennst einen 4-stelligen Betrag und machst darüber nicht mal einen Darlehensvertrag?

Sorry, aber das ist schon mehr als naiv.

Ohne was schriftliches in der Hand zu haben wirds zunächst überhaupt mal schwer ein Darlehen nachzuweisen.

Ob die Person überhaupt was zurückzahlt wage ich mal zu bezweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nemo75
16.06.2016, 15:08

Das bezweifle ich auch!
Nur will ich vorher alle Möglichkeiten ausschöpfen.
Ihr Leben kann ich anschließend immer noch kaputt machen!

0

Du kannst beim Gericht einen Mahnbescheid beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nemo75
16.06.2016, 15:07

Meine Frage lautet auch ob ich das kann da ich keinen unterschriebenen "Schuldschein" habe. Also wie im Zweifelsfall beweise ich das?
Was mache ich wenn die Person sagt das Sie von mir kein Geld bekommen hat?

0
Kommentar von Messkreisfehler
16.06.2016, 15:07

Und dann widerspricht die andere Person dem bescheid, es kommt zur Gerichtsverhandlung und dann müsste der Fragant erst mal beweisen, dass hier überhaupt Geld verliehen wurde, kann er das nicht, wonach das hier schwer klingt, hat er dann letztendlich die Gerichtskosten und die Kosten vom Mahnbescheid an der Backe...

0

http://www.mahngerichte.de/verfahren/verfahrensablauf/mbantrag.htm

Hello Nemo75,

ein erster Versuch wäre so denkbar. Ansonsten einen RA. einschalten, der allerdings vorerst Kosten verursacht.

Das Verhalten dieser Person ist mehr als dreist und sollte einen entsprechenden Denkzettel erhalten. Wobei Gedanken wie Erpressung usw.  absolut keine Lösung darstellen.

Hier muss direkt gehandelt werden.

Deine Gutgläubigkeit wurde ausgenutzt und braucht nun "Verstärkung"

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?