Privat Fluglizenz billiger bei Aeroclubs?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da die Aeroclubs keine Gewinnerzielungsabsicht haben und Fluglehrer, Flugzeugwarte sowie alle Funktioner ehrenamtlich arbeiten, ist die Ausbildung in einem Verein erheblich günstiger als bei einer kommerziellen Flugschule. Während man in einem Verein für die Ausbildung zur PPL erwa mit 7.000 bis 8.000 Euro rechnen muss, kostet die Ausbildung an einer gewerblichen Flugschule rund 50% mehr. Allerdings fallen in einem Verein Aufnahmegebühren, Mitgliedsbeiträge und Arbeitsstunden an. Zudem zieht sich die Ausbildung im Verein etwas in die Länge, da dort üblicherweise nur am Wochenende geschult wird, so dass die Ausbildung in einem Verein meist rund ein Jahr lang dauert, während man bei einer kommerziellen Flugschule die PPL nach ca. 5  - 6 Monaten in der Tasche hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass es eher darauf ankommt wo (Verkehrsflughafen oder andere Landeplätze) die Ausbildung machst als ob es nun eine gewerbliche oder Vereinsflugschule ist.

Bei einer Vereinsflugschule sind oftmals die Fluglehrerkosten günstiger. An einem Verkehrs- oder Sonderlandeplatz die Ladeentgelte geringer und es fallen keine Sicherheits- oder DFS Gebühren an.

Bei den Kosten solltest Du mit mind. 10 TEUR in günstigen Fällen rechnen.

Schöne Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?