Privat Auto gekauft, kann man es zurückgeben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, ist es nicht. Ihr habt ihn gekauft wie gesehen - und vermutlich ja auch eine Probefahrt gemacht. Lernt daraus - und unterschreibt und bezahlt nächstes Mal erst, wenn ihr wirklich alles in Händen habt, was Euch interessiert.

Außerdem gibt es einen massiven Unterschied zwischen Recht haben und Recht bekommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gekauft von der Stadt? Also im Rahmen einer Aukton? Dann wäre das hier am Ende denn dann gekauft wie gesehen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pooja
13.11.2015, 13:10

Nein der Verkäufer arbeitet bei der Stadt und War dort in der Werkstatt, deshalb behauptet er dass die Werkstattberichte des Autos Stadtintern sind.

0

Geh direkt mit dem Rechtsanwalt hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pooja
13.11.2015, 18:55

Das wird noch teurer, das Geld haben wir nicht

0

Der Tüv Bericht ist zwinged beim kauf zu übergeben - der muss ja mitgeführt werden und bei der anmeldung des Fahrzeug vorgelegt werden. was die Mängel angeht so musst man beweisen das der Käufer von diesen Kenntniss hatte und erheblich Mängel arglistig  verschwiegen hat. (keinen tüv bericht zu übergeben hört sich nach gekaufter plakette an - das wäre betrug und der kauf könnte rückabgewickelt werden.)


es sei denn tüv fällig gekauft und ohne Schilder übergeben - dann wahrscheinlich pech gehabt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pooja
13.11.2015, 13:14

Nein TÜV ist erst im August fällig.

Und die Mängel die 29 Fehlermeldungen am Motor davon muss er gewusst haben.

Da die Meldung bei 115 000 km zum ersten mal aufgetaucht ist und wir ihn mit 135000 km gekauft haben. 

0

Was möchtest Du wissen?