Frage von sophieooooo, 24

Prinzip der Nützlickeit Regel- oder Handlungsultilitarismus?

Ich muss in Philosophie eine schriftliche Hausaufgabe abgeben, bei der ich ein Fallbeispiel aus der Sicht eines Handlungsultilitaristen bewerten soll. Das der Handlungsutilitarismus sich auf die Folgen einer Handlung bezieht weiß ich noch. Aber kann ich das Prinzip der Nützlickeit auch mit einbringen oder gehört das zum Regelultilitarismus?

Antwort
von Ottavio, 7

Ich würde das Beispiel so beurteilen, dass der Bauarbeiter nach dem Handlungsutilitarismus falsch gehandelt hat, da die Folgen seiner Handlung nicht nützlich waren. Nach dem Regelutilitarismus dagegen war sein Handeln richtig, da im allgemeinen die Regel nützlich ist, auch als Bauarbeiter nötigenfalls den Verkehr zu regeln.

Antwort
von mainzforever, 16

Wie lautet das Fallbeispiel?

Kommentar von sophieooooo ,

An einer Ampelkreuzung werden die Straßenschilder abgebaut, um gegen neue ausgetauscht zu werden. Währenddessen fällt die Ampelanlage aus. Da nunmehr keine Vorfahrtsregelung an dieser Kreuzung gültig ist, stellt sich ein Bauarbeiter auf die Kreuzung, um den Verkehr solange zu regeln, bis die Polizei eintrifft. Bevor die Polizei die Kreuzung erreicht, begeht der Bauarbeiter einen Fehler, sodass es zu einem Unfall mit hohem Sachschaden kommt.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten