Frage von tbausm145, 41

Preisunterschiede in Versicherung und Steuer zwischen Motorrad und Auto?

Hi Leute,

ich mache mir über dieses Thema schon lange Gedanken und wollte nun eure Meinung wissen:

Wie schaut es mit der Steuer und der Versicherung im Vergleich zwischen Auto und Motorrad bei einem Fahranfänger aus ? Das jeweilige Fahrzeug würde ich über meinen Papa zulassen und mich als Mitfahrer eintragen lassen.

geht beim KFZ doch bitte vom Durchschnitt aus (also was Leistung, Hubraum, Masse... angeht) und beim Motorrad könnte ich sagen, dass es ein eine Supermoto mit 54 PS (Offen) ist. Ich muss sie aber noch drosseln mit dem A2-Schein. Der Hubraum beträgt 625 cm³ Genauer: Es ist eine KTM LC4 640 Prestige vom 2006.

Sind die Differenzen zwischen diesen beiden Fahrzeugen denn wirklich so massiv ?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von schleudermaxe, 5

... und die Variante über Vater ist wirklich günstiger? Wurde die EKR auch gerechnet?

Kommentar von tbausm145 ,

ich denke schon, dass diese Variante günstiger ist, da es ja sog. "Prozente" gibt und mein Papa, der schon viele Jahre fährt hat die mögliche Minimumgrenze schon erreicht. Dabei beziehen die Prozente sich auf die Versicherung, aber frag mich nicht mehr dazu, ich habe mich damit noch nicht soo befasst ;)

Kommentar von schleudermaxe ,

... diese sogenannte bekommt aber ja jeder und wenn der jetzige Vertrag weiterhin benötigt wird, stehe ja diese guten für "Dich" gar nicht zur Verfügung.

Antwort
von Gaskutscher, 29

Steuer und Versicherung sind nebensächlich. Sind beim Motorrad i.d.R. günstiger als beim PKW.

Aber: Ein Motorrad ist im Unterhalt deutlich teurer als ein PKW - zumindest wenn man einen normalen PKW zugrundelegt (Opel Astra, VW Golf, Ford Focus und vergleichbare mit alltagstauglicher Motorisierung).

Wenn du nicht gerade eine 125er nimmst -> PKW gewinnt im Vergleich, in der Alltagstauglichkeit sowieso.

Kommentar von tbausm145 ,

warum soll ein Motorrad im Unterhalt teurer sein ?

Kommentar von Gaskutscher ,

Rechne einfach aus was an Kosten für den Unterhalt zusammenkommt. Motorrad - abgesehen von den 125ern - verliert, PKW gewinnt. War so, ist so, bleibt so.

Rechne einfach durch was deine KTM LC4 640 in vier Jahren an Kosten verursacht - und vergleiche das mit einem PKW bei gleicher Laufleistung.

Kommentar von tbausm145 ,

schon alleine die Kosten für den Sprit sind beim Motorrad doch günstiger ?

Zähle mir mal bitte ein paar Sachen auf, bei denen das Auto "gewinnt" ?

Kommentar von Gaskutscher ,

So ziemlich alle arbeiten am Motor. Wie oft stelle ich bei meinem Golf V die Ventile ein? Nie. Kannst du das selber machen? Wenn nicht steht deine KTM dafür in der Werkstatt und die verlangt dafür Geld.

Wartungsintervall KTM LC4 640 -> 5'000 km.

http://www.ktm.com/globalassets/service/service-periods/2016-jun/servicezeiten\_...

Reifen

Kosten beim PKW ca. 80 Euro das Stück -> 4 Reifen somit rund 320 Euro. Halten rund 40'000 km (oder auch etwas mehr).

Beim Motorrad sind i.d.R. bei 10'000 km 2x hinten und 1x vorne fällig. Kosten pro Reifen ca. 100 Euro -> 300 Euro alle 10'000 km.

Wenn wir von 40'000 km ausgehen -> Alleine die Reifen kosten somit 1'200 Euro bei der KTM, beim KW im gleichen Zeitraum 320 Euro.

Spritverbrauch

kommt darauf an was für einen PKW du fährst. Hätte ich meinen Golf V auf LPG umgerüstet wäre ich mit ca. 9 Liter LPG auf 100 km unterwegs. Kosten somit ca. 4,50 Euro pro 100 km. Dann könnte die LC 4 nicht mal da punkten. Beim Diesel wären wir mit ca. 7,70 Euro auf 100 km dabei (2.0 TDI).

Da er aber auf Benzin fährt -> ca. 9,70 Euro auf 100 km.

Die LC4 genehmigt sich etwa 5 Liter auf 100 km. Gehen wir von 1,30 Euro aus -> 6,50 Euro pro 100 km.

Also ca. 3,20 Euro Unterschied alle 100 km (beim Benziner - beim Diesel nur ca. 1,20 Euro).

Macht bei 40'000 km -> 1'280 Euro  »Ersparnis« gegenüber dem PKW (Benziner). Rechnet man jetzt alleine die Reifen dagegen ist schon nichts mehr gespart.

Nimmt man den Golf Diesel -> 480 Euro - auf 40'000 km wohlgemerkt. Da wären also die Reifen schon fast 3x so teuer wie die Ersparnis beim Kraftstoff (dafür deutlich höhere KFZ-Steuer).

Jetzt kommt der Rest

Ölwechsel beim Motorrad -> günstiger aber häufiger.

Kettenwechsel -> gibt's nicht beim PKW.

Bremsflüssigkeits- und Bremsleitungswechsel -> beim PKW häufig erst jenseits von 100'000 km, bei KTM alle 4 Jahre die Leitungen tauschen lassen?

Lenkkopflager, Schwingenlager, sonstige Lager -> warten und ggf. austauschen lassen -> gibt's nicht beim PKW.

Bremsbeläge und -scheiben? Auch diese sind beim PKW langlebiger.

Wertverlust? Reden wir nicht weiter drüber. Beide Fahrzeuge 10 Jahre alt, da kann man diesen Punkt bei beiden wirklich eher vernachlässigen.


Kommentar von Gaskutscher ,

Ach ja. die Schutzbekleidung.

Alle paar Jahre neue Stiefel bzw. diese überholen lassen.

Visier vom Helm? Verschleißteil -> 40 Euro bei Bedarf fällig.

Handschuhe nach 20'000 km verschlissen -> 60-160 Euro (je nach Anspruch und Funktion).

Habe bisher keinen neuen Helm, keine neuen Stiefel und auch keine neuen Handschuhe für den Golf V gebraucht. :)

Kommentar von kampfschinken23 ,

niemad fährt Motorrad weil es sich lohnt, man fährt Motorrad weil man es will ☺

Kommentar von Gaskutscher ,

Korrekt. Manche glauben jedoch das ein Motorrad günstiger als ein PKW sein muss - schließlich ist es ja kleiner und so. ;)

Antwort
von Geko1, 11

Im Prinzip stimmt das alles schon was Gaskutscher schreibt. Wenn du es aber unbedingt willst das ein Auto teurer weg kommt kannst du auch so argumentieren: Schauen wir uns einfach mal die Leistungsdaten eines Mopeds an. Nicht die ccm oder PS sondern Beschleunigung/Durchzug und Endgeschwindigkeit, wenn ich zum Beispiel die Daten von meinem Moped nehme eine Aktuelle Kawa ZZR 1400 und mir dann einen entsprechenden Sportwagen raussuche z.B. Porsche 918 oder ähnliches ist die Kawa immer günstiger. Ok, wer so argumentiert ist schon sehr spitzfindig :-)

Kommentar von Gaskutscher ,

Kannst du nicht vergleichen - der Kofferraum vom Porsche ist kleiner als Topcase, Gepäckroller und Koffer an der ZZR... Achso, die hat keine Kofferträger? Die Koffer darf man nur bis 130 km/h nutzen (laut Givi)? Mist... ;)

Kommentar von Geko1 ,

Ok, ok, gebe mich geschlagen :-)

Antwort
von chevydresden, 26

Was das jeweilige Fahrzeug an Steuern kostet, kannst du unter www.kfz-steuer.de ausrechnen, für Versicherungstarife gibt es zahllose Vergleichsrechner im Internet (z.B. www.check24.de)

Kommentar von tbausm145 ,

okay, danke dir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community