Preiserhöhung berechtigt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

"2 Jahre später habe ich bei der Firma 20 Schlösser nachbestellt (per E-Mail mit dem Angebot im Anhang)."

dann kann der lieferant deine bestellung zu dem preis von 28€/stück annehmen oder es nicht annehmen.

willer nicht zu dem preis liefern kann er dir ein neues angebot schicken das du annehmen kannst. aber nicht musst.

einfach den preis ändern kann er nicht. dann kommt kein vertrag zustande

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Au backe! Manchmal komme ich schon in Versuchung, nicht-Kaufleute zu mobben.

Wenn es kein unverbindliches Angebot ist, steht irgend wo drauf, wie lange sich der Anbieter daran gebunden fühlt.

Wenn du regelmäßig diese Schlösser gekauft hättest, hätte man dich ohne Zweifel von der Preiserhöhung unterrichtet. Aber du kannst nicht verlangen, dass man sich nach zwei Jahren noch an ein Angebot hält.

Der Händler hat insofern recht, als dass man in zwei Jahren mit Preiserhöhungen muss. Die Sturheit finde ich wenig kulant. Die Ware ist ja noch nicht raus, oder?

Ich würde gerne mal die AGB von dem Laden lesen.

Wenn die Ware noch nicht raus ist: Schreib denen nochmal, dass du die Bestellung stornieren willst. Weise gleichzeitig darauf hin, dass du den Vertrag "wegen Irrtums" anfechten wirst, wenn sie auf Vertragserfüllung bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du nach der Bestellung eine Auftagsbestätigung erhalten mit dem neuen Preis?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maverik1111
09.05.2016, 11:28

Nein, lediglich eine E-Mail in der stand: Vielen Dank für die Bestellung wir melden uns wenn die Ware da ist.

0
Kommentar von werner1juri
09.05.2016, 11:32

Es schaut da nicht sehr gut aus aber du kannst dich wenigsten darauf berufen, dass du mit Angabe des Preises und die Schlösser bestellt hast und nicht damit rechnen konntest eine so extreme Preiserhöhung hinnehmen zu müssen. Aber eigentlich is das Angebot von damals nicht mehr gültig.

0

Grundsätzlich ist in einer freien Marktwirtschaft alles möglich....hättest Dir halt neue Angebote einholen müssen..... Preissteigerung ist nicht normal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist offensichtlich kein Kaufvertrag zustande gekommen, da keine übereinstimmenden Willenserklärungen vorliegen.

Daher musst du die Schlösser nicht abnehmen und auch nicht bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind die Schlösser aus Gold im Baumarkt kosten die ca.  5 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
09.05.2016, 11:40

es gibt billige, preiswerte, hochwertige, ..... schlösser. das sollte man nicht durcheinanderbringen

0

Ein seriöser Händler hätte eine Auftragsbestätigung mit dem neuen Preis geschickt oder darauf hingewiesen, daß der Preis geändert wurde.

In der Annahme, daß es sich um handelsübliche Artikel und nicht etwa um eine Sonderanfertigung nur für Dich handelt, würde ich vom Kaufvertrag zurücktreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du die dinger bestellt hast ohne vorher den aktuellen preis zu erfragen, bist du wohl einen vertrag mit der firma eingegangen und musst diesen preis bezahlen. die bestellung und damit auch der preis von vor 2 jahren hat damit nichts mehr zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
09.05.2016, 11:30

er hat die ware zum stückpreis von 28€ bestellt. nur daran iste r gebunden. der leiferant muss die bestellung  nicht annehmen, kann aber nicht den preis erhöhen ohne einverständnis des bestellers

2