Frage von robin7121, 100

Preis für "leidfrei produziertes" Fleisch?

Wie viel würdet ihr für "leidfrei produziertes" Fleisch ausgeben (d.h. keine Massentierhaltung, Auslauf, usw.)?

Antwort
von Giustolisi, 28

Das lässt sich nicht präzise beantworten. Rind ist teurer als Schwein und das wiederum teurer als Pute oder Huhn. Rippchen sind billiger als Filet und das Gemenge das wir als Wurst bezeichnen, besteht aus vielerlei Teilen diverser Tiere und anderen Zutaten.

Ich beschränke mich daher auf gemischtes Hackfleisch, das es aktuell für etwa zwei Euro pro Pfund gibt. Bio kostet gleich mal das Doppelte und mehr, aber zu teuer finde ich es nicht. Nach dem Anbraten bleibt von 350g Bio Hack eh etwa gleich viel übrig wie von einem Pfúnd Billighack, was den Preis zumindest teilweise relativiert. Bio ist auch geschmacksintensiver, wie Blindversuche im eigenen Freundeskreis zeigten.
Ich finde also, dass Bio (das ich als leidfrei produziert ansehe) sein Geld wert ist.

Antwort
von Viktor1, 62

In den letzten 50 Jahren hat sich der Fleischpreis teilweise nur verdoppelt, die Butter gibt es praktisch zum gleichen Preis.
Der 10fache Preis wäre angemessen, andere Produkte  sind noch stärker   teurer als damals.
Der Fleischkonsum sollte generell eingeschränkt werden. Dies würde, bei angemessenem Preis, sehr viele Probleme lösen oder mindern, von der EU-  Subvention zum Umweltschutz bis zur Gesundheit.

Kommentar von Omnivore13 ,

Der 10fache Preis wäre angemessen

Warum? Und warum 10 fach?

Das einzige was nicht gerecht ist, ist die Bezahlung der Landwirte für ihre harte Arbeit! 10 fach ist aber echt übertrieben!

Der Fleischkonsum sollte generell eingeschränkt werden.

Ich denk überhaupt nicht dran. Nur weil sich da paar Esoteriker irgendwas ins Hirn gesetzt haben, komme ich dem ganz sicher nicht nach. Ich gefährde doch nicht absichtlich wegen Esoteriker meine Gesundheit!

Dies würde, bei angemessenem Preis, sehr viele Probleme lösen oder mindern, von der EU-  Subvention zum Umweltschutz bis zur Gesundheit.

Kapier ich nicht. Was soll daran gesünder sein, wenn ICH weniger Fleisch esse?

Was soll das bitte für ein Umweltbeitrag sein, wenn man Futtermittel verschwendet?

Und was soll bitte an einer Subvention sich ändern? Welche Subvention meinst du eigentlich?

Kommentar von Viktor1 ,

Dir kann durch keine Antwort geholfen werden.
Darüber wurde genug geschrieben oder es ist logisch.

Kommentar von Omnivore13 ,

Doch, aber dazu müsste man auch mal wissen wovon man redet! Du tust das nicht!

Antwort
von Omnivore13, 62

Was heißt hier "würdet"??? Suggeriert ja, dass ich das nicht mache. Schau ans Preisschild, dann weißt du es!

Außerdem kannst du das nicht an einer Zahl fest machen. Wildschwein kostet was mehr als ein Hausschwein und ein Wildschwein leidet definitiv mehr in der Natur.

Und Lende kostet mehr als Hackfleisch. Mann kann doch "Fleisch" und ominöses Leid nicht an einer Zahl fest machen. Die die das mögen zu können, scheinen gute Kaffeesatzleser zu sein!

Gruß
Omni

(BG)

Antwort
von mistputer, 2

Auf jeden Fall nicht viel mehr als für das angeblich massentierhaltungsfleiach es wirkt von außen vielleicht bei so manch einem Landwirt etwas grausig diese vielen Tiere in einem Stall zu sehen aber im Grunde ist auch jedem Landwirt daran gelegen das es jedem einzelnen Tier gut anders würde er sich und den Tieren ja keinen gefallen tun

Antwort
von feinerle, 10

Leidfrei geht gar nicht, denn spätestens wenn man das Viech abknallt, ist Leid.

Gut, man könnte es erst unter Drogen setzen und es beim vögeln erschießen, aber dennoch.......

Antwort
von Maisbaer78, 71

Die Frage müsste vollständiger Weise lauten:

"....und um wieviel Prozent würdet Ihr euren Fleischkonsum zurückfahren dafür."

Wenn alle Nutztiere Ihrer Natur entsprechend Auslauf hätten und Kälber bei der Mutter aufwachsen dürften, gäbe es nicht annähernd genug Platz um auch nur einen Bruchteil der derzeitigen Fleischproduktion zu gewährleisten.

Kommentar von Omnivore13 ,

Falsch, die Frage müsste lauten:

"Auf welcher Esoterikseite erfinden Veganer immer solche Leidgeschichten? Wer ist der Oberleidpropagandör?"

Alleine für diese Suggestion werde ich meinen Fleischkonsum erhöhen!

Wenn alle Nutztiere Ihrer Natur entsprechend Auslauf hätten und Kälber bei der Mutter aufwachsen dürften, gäbe es nicht annähernd genug Platz um auch nur einen Bruchteil der derzeitigen Fleischproduktion zu gewährleisten.

Nur mal so für dich am Rande, da du ja veganer bist und nicht objektiv diskutieren kannst:

Schon mal was von Mutterkuhhaltung gehört? Da bleiben die Kälber bei der Mutter und werden nach Monaten erst von der Mutter getrennt und zu Kalbsfleisch verarbeitet! Na drei mal kannst du als Veganer raten, was schlimmer ist: Sofort trennen oder nach Monaten der Bindung?!

Aber anscheinend schafft ihr es einfach nicht objektiv zu denken.....aber das sagt der Name "vegan" schon aus!

Kommentar von Maisbaer78 ,

Falsch, die Frage müsste lauten:

Warum glaubt einer der selbst nicht in der Situation ist, kategorisieren zu können was Leid ist und was nicht?

Wie lange hast du auf einem Raum gelebt der bei deiner Standfläche kaum 1m² Flächeninhalt aufweist? Wie lange Omni?

Kommentar von Omnivore13 ,


Warum glaubt einer der selbst nicht in der Situation ist, kategorisieren zu können was Leid ist und was nicht? 

Na dann könnt ihr das noch viel weniger, weil ihr Veganer seid und von Viehzucht nachweislich keine Ahnung habt! Von Leid erst recht nicht.


Wie lange hast du auf einem Raum gelebt der bei deiner Standfläche kaum 1m² Flächeninhalt aufweist? Wie lange Omni? 

Jeden Abend vor dem Rechner!

Gegenfrage: Wie oft wurdest du schon bei vollem Bewusstsein vergiftet, wie unzählige Tiere, die das durchmachen mussten für DEINE Nahrung? Wie oft Maisbaer?

Kommentar von ApfelTea ,

Wenn man das Kalb von der Mutter trennt, ist das ganze schonmal nicht mehr "leidfrei" und zwar völlig unabhängig davon, ob es sofort oder erst nach paar Monaten passiert. Hast du die Frage überhaupt gelesen?

Kommentar von Omnivore13 ,

Das Kalb D A R F bei der Mutter aufwachsen!!!!!111111elf

Regt euch ja nicht auf, dass ich groß und fett schreibe, aber irgendwie muss man euch ja die Wörter besonders betonen, da ihr Veganer so dermaßen Probleme mit dem Lesen und Verstehen habt!

Hast du die Antwort überhaupt gelesen?

Kommentar von Maisbaer78 ,

Das Kalb D A R F bei der Mutter aufwachsen!!!!!111111elf

Woher kommt dann das Kalbfleisch? Von besonders kleinen, aber ausgewachsenen Rindern?

Und die Welt des Fleisches besteht nunmal nicht nur aus Rindern Omni. Den Riesenanteil haben Vögel und Schweine. Und die leben unter miesesten Bedingungen. Wenn du das verneinst, zeig mir, dass du kaum besser lebst, dann bin ich still.

Kommentar von Omnivore13 ,

Woher kommt dann das Kalbfleisch? Von besonders kleinen, aber ausgewachsenen Rindern? 

Was verstehst du eigentlich an dem Wort Mutterkuhhaltung nicht?

Kälber bezeichnet man junge Rinder bis einschließlich einem Jahr!

Keine Ahnung was du so für brisante Veganer-Infos hast, aber der Schlachtmeister wartet nicht mit dem Messer bei der IKuh nach dem Kalben!

Lernt endlich mal was über Viehzucht und zieht euch nicht den ganzen Tag diese Veganerseiten rein....man sieht ja auf welchen Unwissen das herausläuft!

Den Riesenanteil haben Vögel und Schweine. 

Lenk nicht ab!!!! DU hast das Thema Rind gebracht und ICH hab das kritisiert! Schreib dir das also selbst hinter die Ohren!

Und die leben unter miesesten Bedingungen.

Falsch! Landwirte leben unter miesesten Bedingungen, weil sie von Leuten wie dir aus ideologischen Gründen oder rein zum Spaß ständig mit solchen Verleumdungen zu kämpfen haben! Man kann euch eigentlich schon böse Absicht bei diesen Verleumdungen unterstellen!

Wenn du das verneinst, zeig mir, dass du kaum besser lebst, dann bin ich still.

Ich verneine das und distanziere mich von solchen Menschen wie dir, die Tag ein Tag aus nichts lieber machen als die Menschen zu verleumden, die DEINE Nahrung herstellen!

Kommentar von Maisbaer78 ,

Kälber bezeichnet man junge Rinder bis einschließlich einem Jahr!

Dann ist es also kein Kalbfleisch, das man kaufen kann? Es ist eigentlich ...mh warte mir fehlt der Fachbegriff dafür. Teenager-Kuh-Fleisch?

Du, und andere die davon profitieren legen fest wann ein Kind alt genug ist damit es entrissen werden kann. Nicht die Kuh.

Ihr legt auch fest wie es ab wann heisst, als ob es einer menschlichen Mutter etwas geben würde, ob ein Baby oder ein Kleinkind weggenommen würde. Oder umgebracht.

Und was ist mit den Kälbern der Milchkühe? Oder warte, gibt es nicht stimmts? Vegane Propaganda.

DU hast das Thema Rind gebracht

Wo?

Ich sprach von Nutztieren. Oder sind Nutztiere ausschliesslich Rinder? Das Kälber nunmal ein extra Thema sind muss ich dir sicher nicht erklären oder? Du hast dir halt das Kalb dann rausgepickt, weil du zu dem Rest der Fleischproduktion noch weniger zu liefern hast als das was du zu Rindern hast. Nämlich dass es schon okay ist, denn die heißen dann ja nicht mehr Kälber. Darum tuts der Mutter nix wenn man es wegnimmt und umbringt.

Oder gibt es ein ähnliches Thema auch für Legehennen? Nein warte, denen werden die Eier nicht weggenommen, die dürfen erst noch eine Woche bei den Müttern leben.   Ich möchte Vol**d*t schreiben, aber ich fürchte, du würdest das als Ablenkung vom Thema Rind bezeichnen.

Ich verneine das und distanziere mich

Also nein, du bist nicht bereit unter solchen Bedingungen zu leben die du aber für andere Lebewesen als gut und richtig befindest? Mh ich bin Semi-Überrascht.

Distanzieren? Wie weit denn noch? Du stellst dich über alles und Jeden. Du legst fest wer wann Leid empfindet. Wer was aus welchen Gründen tut und denkt, was er denkt auch. Du entscheidest wer es wert ist zu leben und das Erschiessen besser ist als ein natürlicher Tod am Ende eines langen Lebens.

Ich denke wir sollten uns nicht das Recht rausnehmen über das Dasein anderer Lebewesen egal ob Mensch oder Tier, zu richten.

Wir könnten weiter voneinander entfernt nicht stehen. Nur das mein Standpunkt keine 800Mio Tote gutheisst.

die DEINE Nahrung herstellen

Also die Schweinezüchter hier in Bayern produzieren Mais und anderes Getreide, das halb halb an die Schweine und die Biogasanlagen geht.

Keine Ahnung was da für mich dabei rausspringt, ich esse die Blätter der Maispflanzen. Im übrigen gab es wieder eine Rüge vom Umweltministerium weil zu viel Gülle ausgebracht worden ist. Wieder, wie jedes Jahr. Lachhaft.

Kommentar von Omnivore13 ,

Dann ist es also kein Kalbfleisch, das man kaufen kann? Es ist
eigentlich ...mh warte mir fehlt der Fachbegriff dafür.
Teenager-Kuh-Fleisch?

her je ist das peinlich ^^

Du, und andere die davon profitieren legen fest wann ein Kind alt genug ist damit es entrissen werden kann. Nicht die Kuh. 

ROFL und es wird immer peinlicher ^^....ja genau....was ein Kalb, Kitz, Frischling, Kind, Jugendlicher, Erwachsener, usw. ist entspringt alles aus meiner Feder.....ja genau....du hast mich enttarnt.

Und was ist mit den Kälbern der Milchkühe? Oder warte, gibt es nicht stimmts? Vegane Propaganda. 

Vegane Propaganda ist es, wenn ihr ohne Sinn und Verstand ständig propagiert, dass dadurch die Kuh leidet und beide Parteien sich wochenlang hinterherrufen! JA das ist vegane Propaganda in Reinstform!

Wo?

An dem Zeitpunkt, wo du von Kälbern sprichst! Und mir war klar, dass du kein Giraffenkalb meinst!

Du hast dir halt das Kalb dann rausgepickt, weil 

....weil ich deinen Unsinn kritisieren wollte, welchen du verbreitest! Und der richtete sich speziell an die Rinderzucht!

Ich möchte Vol**d*t schreiben, aber ich fürchte, du würdest das als Ablenkung vom Thema Rind bezeichnen.

Volksdot?

Volumdet?

Tschuldigung....kann ich nicht entziffern...hab zu wenig 9Live geschaut

Also nein, du bist nicht bereit unter solchen Bedingungen zu leben die du aber für andere Lebewesen als gut und richtig befindest?

Ich distanziere mich weiter von diesen Verleumdungen, die du hier verbreitest!

Distanzieren? Wie weit denn noch?

So weit wie der Veganismus solchen Unsinn verbreitet!

Du stellst dich über alles und Jeden.

Nein....nur über solche Veganer, die meinen sich in Viehzucht auszukennen und eigentlich nichts wissen und die Menschen beleidigen, die MEINE und DEINE Nahrung herstellen! Solche Menschen finde ich ethisch betrachtet A*****um.

Du legst fest wer wann Leid empfindet. 

Aha....und was unterscheidet mich das zu euch? Legt ihr das nicht genauso fest? Wildtiere leiden angeblich nicht, aber alle Masttiere. Kartoffelkäfer haben ein prächtiges Leben und werden gerne vergiftet, aber Hausschweine leiden die ganze Zeit!

IHHHHR Veganer seid es, die hier ständig die Leidskala präsentieren!

JA "IHR"! Du hörst richtig!

Du entscheidest wer es wert ist zu leben und das Erschiessen besser ist als ein natürlicher Tod am Ende eines langen Lebens.

Allerhöchstens wenn ich angeln gehe! Ansonsten belasse ich die Entscheidung dem Landwirten und dem Jäger!

DIR dagegen ist es völlig egal, dass Tiere für dein Essen sterben.

Ich denke wir sollten uns nicht das Recht rausnehmen über das Dasein anderer Lebewesen egal ob Mensch oder Tier, zu richten.

Supi....na wenn du auf Lichtnahrung umsteigen willst, bitteschön! Ich habe nichts dagegen! Mal schauen wie lange du durchhälst, bevor du kapierst, dass eine LW ohne dem töten von Tieren nicht funktioniert.

Aber das ist halt das Problem bei EUCH Veganern: Ich habt null Ahnung von LW.

Nur das mein Standpunkt keine 800Mio Tote gutheisst.

genau....dein Standpunkt leugnet milliarden von Wühlmäusen, Echsen, Maulwürfen, Mäusen, Feldhamstern und massenweise Insekten!

Aber klaaaar,....diese Tiere leiden natürlich nicht für DEIN Essen....jaja klar...ganz bestimmt...

Wieder, wie jedes Jahr. Lachhaft. 

Lachhaft? Lachthaft wäre es eine LW zu betreiben OHNE diesen Dünger! Denn dann kannst du dich schon mal an Raubbau und Hunger einstellen!

Kommentar von Maisbaer78 ,

dass dadurch die Kuh leidet

Du bist Der, der von sich behauptet, in den Kopf der Kuh schauen zu können.  Ist es nicht seltsam, das man sich einer Bache mit Ferkeln nicht nähern soll, weil Sie aus Beschützerinstinkt total ausrastet?

Der Kuh macht das natürlich nichts, Sie ist ein dummes Stück Fleisch auf 4 Hufen ohne irgend eine Regung im Hirn. Ein Produkt.

An dem Zeitpunkt, wo du von Kälbern sprichst! Und mir war klar, dass du kein Giraffenkalb meinst!

Also fangen wir jetzt an, bestimmte Dinge einer Aussage wegzulassen, damit Sie für dich als Argumentation herhalten können.

Ich sprach von Nutztieren und....    wie kommt es, dass du nicht bei Nutztieren hängen geblieben bist. War die Zensur dir da nicht genug pro deiner Aussagen, die du zu treffen gedachtest?

Volksdot?

Volumdet?

Das menschliche Gehirn, also das gesunde, besitzt die Fähigkeit, sobald es dem Lesen mächtig ist, 2 fehlende Buchstaben automatisch zu ergänzen. Es tut mir leid, dass du entweder nicht des Lesens mächtig bist, was aber einiges erklären würde von dem was hier so von dir landet, oder das du an einer intellektuell beeinträchtigenden Erkrankung leidest. Was mir für dich noch mehr leid täte.  Das die von dir genannten Vorschläge keiner realexistierenden Sprache entspringen, spricht für das Bild was ich von der Welt habe, in der du lebst. Deine ganz eigene halt.

Ich distanziere mich weiter von diesen Verleumdungen, die du hier verbreitest!

Also bist du bereit in einer Schweinemastbox zu leben, für den Rest deines Lebens? Damit würdest du echt mal Rückgrat beweisen.

Legt ihr das nicht genauso fest?

Wir (warum schon wieder WIR? Du konversierst mit mir, einem Menschen, du hast mich sogar "Hallo Du" genannt und nicht "hallo Ihr") unterlassen lieber Dinge, die eventuell Leid verursachen, abesehen davon das offene Wunden an Mastschweinen sicher kein Spaziergang sind, selbst nach deinen Maßstäben nicht.

Du findest, man solle lieber davon ausgehen das denen das nix ausmacht, obwohl wir uns Menschen und auch andere Tiere durchaus als Maßstab hätten. Aber ein Schwein oder eine Kuh ist halt kein Hund oder ne Katze. Oder ein schlauer Delphin. Würdest du den in einem 3m² Becken halten und sagen das ist genau das was er braucht? Heuchelei.

Wildtiere leiden angeblich nicht

Wo habe ich das geschrieben? Sie haben aber zuvor ein Leben in Freiheit. Und ob du es glaubst oder nicht, ich finde auch Erschiessen von Wildtieren nicht gut. Glaube die Diskussion hatten wir schon mal, mit dem reichen und daher guten Jäger für den du Treiber spielst.

dass eine LW ohne dem töten von Tieren nicht funktioniert.

Notwendigkeiten. Es ist nahezu unmöglich irgendwelche Insekten und Feldtiere in Mitleidenschaft zu ziehen wenn man Landwirtschaft betreibt. Es ist genau so wenig unmöglich, zu Duschen ohne Milliarden an Bakterien zu killen.

Aber zusätzlich noch 800 Mio Tiere bewusst und mit Vorsatz umzubringen, ist schon eine andere Hausnummer, findest du nicht?

Ich habe nie behauptet, das für meine Nahrung kein Tier stirbt, ich würde es gern vermeiden, im Gegensatz zu dir, du tust alles damit die Kühe, Schweine, Schafe, Ziegen, Hasen und die ganzen Vögel weiterhin umgebracht werden.  

Es ist ein kleiner aber feiner Unterschied in unseren beiden Lebensphilosophien. 

dein Standpunkt leugnet milliarden von Wühlmäusen, Echsen, Maulwürfen, Mäusen, Feldhamstern und massenweise Insekten!

Mein Standpunkt kann nix leugnen, er ist keine Person.

Ich selbst habe das nie geleugnet. Und diese Geschöpfe sterben ja auch für dich, zusätzlich zu den Tieren die für dein Fleisch sterben. Oder erntet man Futter für Nutztiere mit Solarbetriebenen Helikoptern und Wattestäbchen?

Denn dann kannst du dich schon mal an Raubbau und Hunger einstellen!

Mh, dir ist bewusst, das die Verwüstung der Welt deutlich zugenommen hat, seit der Mensch auf der Bildfläche erschienen ist?

Ein Zuviel ist immer schädlich. Darum verkaufen uns Holland und Belgien Ihre Gülle ja auch als Sondermüll.

Und nebenbei, der Mensch kackt auch....  bei den meisten geschieht das durchs Rektum, wie ich sehe aber nicht bei allen.

Kommentar von Omnivore13 ,

Ist es nicht seltsam, das man sich einer Bache mit Ferkeln nicht nähern soll, weil Sie aus Beschützerinstinkt total ausrastet?

Eine Bache hat auch eine BINDUNG zu den Frischlingen! Eine Kuh kann das gar nicht aufbauen!

PS: Übrigends mal wieder ein Beweis wieviel Unwissen du hast: Denn ich hab noch nieee im Leben eine Bache mit Ferkeln gesehen! Wäre genauso kurios als wenn eine Sau mit Frischlingen zusammen wäre.

Ich sprach von Nutztieren und....    wie kommt es, dass du nicht bei Nutztieren hängen geblieben bist.

Was geht es dich an WAS ICH kritisiere? Denkst du ich spiel hier nach DEINEN Vorstellungen? Ganz sicher nicht! Wenn du sagst die Erde und der Mond sind Planeten, dann muss ich auch auf die Erde eingehen? oh man...lachhaft!

spricht für das Bild was ich von der Welt habe, in der du lebst. 

Ich lebe jedenfalls in einer Welt in der du den Mum haben solltest mich direkt zu beleidigen und hier kein Kreuzworträtsel mit Lücken zu präsentieren!

Aber das zeigt in welch einer Welt so Veganer wie du leben!

Also bist du bereit in einer Schweinemastbox zu leben, für den Rest deines Lebens? Damit würdest du echt mal Rückgrat beweisen.

Nein, denn ich bin kein Schwein! Du bist ja auch nicht bereit dich ein Leben lang in der Erde zu vergraben und an einer Stelle zu stehen wie den Apfelbaum, an dem du dich ständig bedienst!

Wir [...] unterlassen lieber Dinge, die eventuell Leid verursachen

Falsch! Ihr bildet euch das nur ein! Reiner Wunschgedanke! IHR Veganer (und darunter auch "hallo du") richtet mehr leid an mit ihrer Pflanzenfutterei!

abesehen davon das offene Wunden an Mastschweinen sicher kein Spaziergang sind, selbst nach deinen Maßstäben nicht.

Ach wir haben wieder Märchenstunde? Alles klar!

Wo habe ich das geschrieben?

Das ist die Schlussfolgerung eurer Suggestion immer, dass Masttiere ständig leiden und Tiere in Freiheit nicht!

Sie haben aber zuvor ein Leben in Freiheit.

Und die Freiheit ist nicht gerade prächtig! Wie lange bist du bereit in Freiheit und Wald zu übernachten? Ohne Sachen, ohne Mutti, die dir Essen kocht. Na mal schauen wie schnell du wieder nach Hause willst!

Aber zusätzlich noch 800 Mio Tiere bewusst und mit Vorsatz umzubringen, ist schon eine andere Hausnummer, findest du nicht?

Nö finde ich nicht! Sie dienen ja dazu MIR gesunde Nahrung zu bereiten!

WARUM zum Geier ist es Notwendig aber-Milliarden Kartoffelkäfer zu töten? WARUM? Und warum sind Nutztiere töten schlimm? Warum können wir nicht einfach Kartoffel verbieten? Oder Grünkohl? WARUM zum Geier gerade Fleisch? Weil die Tiere so süßes Fell haben?

Aber diese Unlogik von EUCH Veganern werde ich nie begreifen!

du tust alles damit die Kühe, Schweine, Schafe, Ziegen, Hasen und die ganzen Vögel weiterhin umgebracht werden.   

Schwachsinn! Ich leugne es nur nicht, weil ICH gesund leben will und in der Nahrungskette nun mal hier oben stehe!

Es ist ein kleiner aber feiner Unterschied in unseren beiden Lebensphilosophien.  

Der Unterschied ist, dass dir Kulleraugen "wichtiger" sind als Kleingedöns! Nur darum geht es! Andererseits würdest du das Essen nämlich komplett sein lassen!

Und diese Geschöpfe sterben ja auch für dich

Och wie süüüüß...immer die gleiche Leier! NEIN! Es ist ja nicht so, dass du 3 Kartoffeln isst und ich 3 Kartoffeln und ein Steak! Nein...um das zu ersetzen futterst du 5 Kartoffeln und hast damit schon mehr Schaden, mehr Leid und mehr Tod verursacht!

"Ich" bin dabei trotzdem egal! Oder seit wann bin "ich" die referenz für deine Lebensweise?

Oder erntet man Futter für Nutztiere mit Solarbetriebenen Helikoptern und Wattestäbchen?

Insektizide, Schneckenlinsen? Wohl eher bei Obst und Gemüse anzutreffen als bei Futtermittel...aber egal!

Zumal auch bei Silomais 5 mal mehr Ertrag entsteht, als bei Körnermais, was du futterst. Also: 5 mal mehr Fläche...5 mal mehr Tod und Leid auf den Feldern.

Mh, dir ist bewusst, das die Verwüstung der Welt deutlich zugenommen hat, seit der Mensch auf der Bildfläche erschienen ist?

Dir ist schon bewusst, dass dein Konsumverhalten das nur noch schlimmer macht?

Ein Zuviel ist immer schädlich. Darum verkaufen uns Holland und Belgien Ihre Gülle ja auch als Sondermüll.

Ja...genau wie Blumen, Obst, Gemüse und euer komisches Soja

Und nebenbei, der Mensch kackt auch....  bei den meisten geschieht das durchs Rektum, wie ich sehe aber nicht bei allen.

Menschen beim Stuhlgang zu beobachten ist unhöflich und eine Verletzung des Höchstpersönlichkeitsrechts. Schäm dich.

Antwort
von gregor443, 1

Fleisch kann nicht leidfrei produziert werden !!

Antwort
von ApfelTea, 64

Es gibt kein leidfrei produziertes Fleisch. Und wenn es das gäbe, würde ich trotzdem nichts davon kaufen.

Kommentar von edmuina ,

so so und wo leidet das rind aus mutterkuhhaltung, das mit einem gezielten weideschuss getötet wird?

Kommentar von ApfelTea ,

Es stirbt. Unnötig und auf die unnatürlichste weise.

Kommentar von Omnivore13 ,

Na dann lass es mal natürlich sterben! Da leidet jedes Tier mehr!

ts ts ts....typisch Veganer...die wollen halt Tiere mehr leiden sehen

Kommentar von Maisbaer78 ,

Na dann lass es mal natürlich sterben! Da leidet jedes Tier mehr!

Also findest du, dass zb. die Hutu-Milizen Ihren Opfern Leid erspart haben?

Dir ist doch echt keine Argumentation zu blöd oder? Erschiessung ist besser als ein langes Leben das mit dem natürlichen Tod endet.

Kommentar von Omnivore13 ,


Dir ist doch echt keine Argumentation zu blöd oder?

Bin ja kein Veganer!

Jeder der sein Gehirn einschalten kann, der weiß, dass eine Schlachtung unter Betäubung deutlich weniger Leid bedeutet als an Hunger, Krankheit, Erfrierungen oder gefressen werden zu sterben!

Die die das nur nicht einsehen wollen, nennen sich Veganer: Grund ist: Ihr müsst das leugnen, weil sonst euer Kartenhaus zusammenbricht! Mit der Realität haben eure Aussagen aber nun mal rein gar nichts zu tun. Ihr erfindet nur selbst irgendwelchen Quark und stellt das als Fakt hin! Ohne irgendwie mal nachzudenken! Ja...."IHR"...hast richtigv gehört!

Und der Vergleich mit Hutu ist ja mal dermaßen unverschämt....aber euch Veganern ist echt jedes Mittel recht um eure Ideologie zu bestätigen!

Kommentar von edmuina ,

mooooooment. es geht um leiden. das wurde in den raum geworfen. klar wird ein tier getötet. klar wird verhindert, dass es nach einen langen leben an einem natürlichen tod stirbt. die frage ist nicht OB ein tier stirbt, sondern WIE. ob es für den menschen unnötiges leid erfährt, oder nicht. dein hutu argument ist übrigens so deppert, dass sich jeder komnentar verbietet. schäm dich für so einen menschenverachtenden schwachsinn!

Kommentar von Omnivore13 ,

schäm dich für so einen menschenverachtenden schwachsinn! 

Hallo...veganismus...noch Fragen?

Kommentar von edmuina ,

ooh ich bin hier wohl in einen privatkrieg geraten. sry. wollte nicht stören. wenn jemand lust auf konkrete antworten auf seriöse fragen hat, könnt ihr euch ja melden. lg edmuina

Kommentar von ApfelTea ,

Ja so ist das leider immer, wenn omni auftaucht ^^ man gewöhnt sich dran

Kommentar von Omnivore13 ,

Den Kleinkrieg habt ja ihr begonnen mit euren unberechtigten Leid-Gequatsche und dem verleumden der deutschen Landwirte! Daran werden sich Menschen mit ethischem Gewissen aber nie gewöhnen! Verleumdungen sind einfach nur das aller letzte!

Antwort
von Aliha, 63

Du musst nur Wild kaufen, das ist "leidfrei" aufgewachsen und kaum teurer als Fleisch von Masttieren.

Kommentar von Viktor1 ,

Das verfügbare Wildfleisch ist nur zu 1/1000 oder weniger.verfügbar wie anderes. Das weißt du - und trotzdem der Quatsch.

Kommentar von Aliha ,

Wieso Quatsch? Wer solches Fleisch essen will, kann es kaufen, und für den Fragesteller reicht es allemal. Wo habe ich geschrieben, dass alle nur noch Wild essen sollen. Bevor du die "Quatschkeule" schwingst, solltest du dein Gehirn einschalten.

Kommentar von Omnivore13 ,

1/1000? Wo hast du das denn her?

Vergleicht man Schwarzwild mit Hausschwein kommt man in etwa auf ein Verhältnis von 1/100

Es wird deutlich mehr gejagt, als man glaubt.

Kommentar von Omnivore13 ,

loool, weißt du was Wildtiere leiden?

Weißt du wie so ein Wildschwein leidet, wenn es gerade durch einen Blattschuss getroffen wird?

Krankheiten, Verlust im Nachwuchs, Futtermangel?

Eye da haben es Masttiere um Lääääängen besser!

Kommentar von Maisbaer78 ,

Verlust im Nachwuchs

Ich dachte die Kühe leiden nicht, wenn man Ihnen den Nachwuchs entreisst? Aber Wildschweine schon? Das ist krass, wie sehr du die diffizilen Unterschiede der emotionalen Belastung der verschiedenen Säugetierarten durchschaust. Kuh emotionslos. Schwein nicht, aber nur das wilde..

Krankheiten,

Genau, da gibts ja zum Glück nicht jede Woche eine Schlagzeile, sogar in den Höfen der verantwortlichen Minister -_- 

Der blanke Hohn was du hier schreibst.

Kommentar von Omnivore13 ,

Aber Wildschweine schon?

Tut mir leid für dein Unwissen....Es geht um das LEIDEN allgemein man! Lern doch endlich mal lesen!

Das ist krass, wie sehr du die diffizilen Unterschiede der emotionalen Belastung der verschiedenen Säugetierarten durchschaust. 

Ist schon krass, dass der Veganismus Leben in der Natur leidfreier bezeichnet....ich kann nur drüber lachen über solches dogmatisches Unwissen!

Kuh emotionslos. Schwein nicht, aber nur das wilde.. 

Also wenn du auch noch solche Lügen verbreitest, die ich NIE gesagt habe, dann spricht das nicht gerade für dich. Aber Lügen und Erfindungen bin ich beim Veganismus gewohnt!

Der blanke Hohn was du hier schreibst.

Veganer kann keiner toppen!

Antwort
von Askomat, 22

Das was es Wert ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community