Frage von TJ179, 673

Prebyte Media GmbH Fliert Fever... wie kann man alles beenden?

Hallo Leute,

Ich hab vor paar Monate mich bei der Seite Flirt Fever angemeldet und dort auch eine Funktion erkaufen müssen damit ich mit den Leuten schreiben kann (Kosten 1,99€).

Im nachhinein alles eine dumme Sache.

Hab heute ein Schreiben aus München bekommen von der Kanzlei Auer Witte Thiel. Ich hätte angeblich ein Mahnung verpasst und müsse jetzt 222,70 € zahlen.

Kann mir irgendjemand weiter helfen wie ich am besten das Vermeintliche Abo beenden kann, sprich die mir nicht immer die 140 Euro abheben damit ich sie wieder zurückholen muss und wie man das dämmliche Profil auf der Seite los wird ?

PS: hab mich selber schon bisschen informiert und herausbekommen das dass eine Betrugsfirma/-Internetseite/-Kanzlei ist -.-

Antwort
von akki64, 616

Also erst mußt Du Dein Abo kündigen (egal wann der Termin ist), am besten per Einbschreiben (nicht per mail). Dann mußt Du die Einzugsermächtigung widerrufen.

Wenn Du Dir keiner Schuld bewußt bist....d.h.  Du die Gebühren  gezahlt hast, dann ab mit dem Anwaltsschreiben in den Papierkorb. Leider gibt es viele schwarze Schafe die Unwissen ausnutzen.

In jedem Fall kündige das abgeschlossene Abo. Voe weiteren Briefen kannst Du Dich leider nicht schützen. Einfach ignorieren.

Kommentar von TJ179 ,

Heißt so viel wie der Firma Prebyte die über die das Abo läuft ein Brief schreiben in dem ich das Abo kündige und die Einzugsermächtigung widerrufe ?!

Bei den Gebühren meinst du die 220 € oder die 2 € ?

Kommentar von mepeisen ,

Man kann nur kündigen, was man abgeschlossen hat. Wenn der TE der Meinung ist, kein Abo abgeschlossen hat, muss er die Forderung und den Abo-Vertrag anfechten bzw. bestreiten. Das ist ein auf den ersten Blick kleiner aber am Ende wichtiger Unterschied.

Antwort
von akki64, 478

Du hast ja irgendwas abgeschlossen, das musst Du kündigen (nicht per mail), damit Du Sicherheit hast. Musst mal nachschauen wie lange das Abo läuft, meistens verlängert sich das entsprechend wenn man nicht kündigt.

Und die 220 € sind lächerlich, Du hast es selbst erkannt "Betrug". Also nicht bange machen lassen, diese ASchreiben einfach ignorieren, da kommt nichts!!!

Den monatlichen Beitrag (bis zur Kündigung) solltest Du aber bezahlen.

Kommentar von TJ179 ,

ja gut ich hab halt immer die Lastschrift zurückgeholt weil nie von 140 € die rede war und auch in den AGB bei dem komischen Vertrag kein Betrag genannt wird. Nur die Laufzeit und die automatische Verlängerung.

Gut Kündigung kann ich denen ja schicken ... aber ich seh halt es nicht ein das ich da den Betrag zahl da es eigentlich um 2 € ging und ich die auch gezahlt hab und nirgends die 140 € erwähnt werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community