Frage von NewAskBoy, 102

Praktische Prüfung durchgefallen was tun gegen Frust?

Hallo zusammen, ich bin heute leider zum zweiten mal durch die Praktische Prüfung für den Führerschein gefallen :(. Ich will jetzt auch nicht unbedingt auf die Fehler eingehen, es geht mir eher um dieses sehr unangenehme Gefühl. Ich fühle mich wie der totale Versager, als ich gerade nach Hause kam, hat ich vom Gefühl, einfach noch so eine Einstellung: "Was solls mach ich sie eben zum 3 mal", doch jetzt fühlt es sich eher wie eine starke Depression an. Ich habe auch extra (außer meinen Eltern) niemand gesagt wann die zweite Prüfung ist. Hat vielleicht jemand Tipps wie man dieses Gefühl schnell los werden kann? Bei der ersten Prüfung bin ich bereits nach 5 Minuten durchgefallen, heute waren es wenigstens 20 Minuten. Die Theorieprüfung habe ich übrigens beim ersten mal mit 0 Fehlerpunkten bestanden.

Danke schon mal für die Antworten :)

Antwort
von MalKu, 43

Kannst du es mir glauben eine Bekannte von mir ist satte 5x !!! Durchgefallen dafür liege ich meine Hand ins Feuer. Und sie war irgendwie auch nie wirklich depressiv, sie hat sich sagen lassen das sowas passieren kann. Bei einer Fahrprüfung achtet man nun mal auf jede Kleinigkeit da es Auto fahren ist und kein simples Fahrrad fahren. Kopf hoch einfach nicht nervös sein du wirst es schaffen. Meine Bekannte hatte es dann beim 6. mal auch endlich geschafft.

Kommentar von NewAskBoy ,

Ja irgendwann wird es bestimmt schon hinhauen :) Ich werde auch beim nächsten mal keinem mehr sagen wann ich wieder eine Prüfung habe, so hab ich auch danach nicht so einen Stress. Vielen Dank für deine Antwort hat mir geholfen :D

Kommentar von MalKu ,

Das ist das beste was man machen kann, keinem sagen wann du die Prüfung hast.Das freut mich das ich dir helfen konnte. Und viel Erfolg du packst das schon.

Antwort
von gluekwunsch, 32

Ich kenne jemanden der hat die Theorieprüfung beim 2ten mal und die Praktische Prüfung erst nach dem 4ten mal bestanden. Und das ist jetzt schon ein parr Jahre her. Und heute frägt niemand mehr danach ob man die Prüfung beim ersten, zweiten.....mal bestanden hat. Es ist ja im Prinzip auch nur eine Geldsache. Ich bin auch beim ersten mal durchgefolgen- nach 10 Minuten. Beim zweiten mal hab ich es zum Glück bestanden. Mach dir nicht so viele Gedanken, es hängt ja auch davon ab welchen Prüfer du hast. Mein erster Prüfer war total hektisch, das hat mich voll nervös gemacht. Mein zweiter war ein alter Opa- voll ruhig und gechillt. Und auch wenn du es nicht bestehen solltest, es gibt Menschen die haben einfach nicht die Nerven dazu. Ich kenne auch jemaden der hat die Prüfung 7mal gemacht und heute immer noch nicht bestanden, ist aber eine intelligente Frau- nur hat halt die Nerven dafür nicht. LG und viel Erfolg

Kommentar von NewAskBoy ,

Bei mir ist das größte Problem beim Fahren auch die Nerven zu behalten :/.

Vielen Dank hat mir schon sehr geholfen das zu lesen! :D

Antwort
von JuliaaK789, 31

Quatsch, du bist kein Versager! Ich finde bei der praktischen Prüfung hat es auch immer etwas mit Glück zutun. Bei manchen ist der Verkehr stark und man wird nervös wenn man lange an einer Kreuzung steht zum Beispiel und sowas steigert die Rate einen Fehler zu machen. Außerdem bin ich auch der Meinung, dass es immer auf den Prüfer ankommt. Eine Freundin von mir konnte nicht gut einparken und ist innerorts fast 70 km/h Gefahren für kurze Zeit und sie hat trotzdem bestanden. Andere Prüfer lassen dich sofort bei den kleinsten Schaltfehler oder sowas durchfallen... Ist nicht wirklich fair finde ich, aber das nächste mal hast du bestimmt Glück. Mach dir nicht so viele Gedanken von wegen "Oh Gott wenn ich die 3. Prüfung jetzt nicht schaffe, dann ists vorbei, dann bin ich der größte Depp!" das wirkt sich nur kontraproduktiv aus. Sei ganz cool, es gibt schlimmeres 😜

Viel Glück beim nächsten mal, du packst das!

Kommentar von NewAskBoy ,

Ja hatte leider den selben Prüfer wie der bei der ersten Prüfung. Ich kann jetzt aber auch nicht wirklich sagen ob er so streng ist. Ich bin ja durchgefallen weil der Fahrlehrer bei einer ziemlich dichten Kreuzung auf die Bremse drücken musste. Er hat dann aber auch noch paar Kleinigkeiten am Ende angesprechen die er auch nicht so gut fand. Ich hoffe das ich nächstes mal vielleicht auch mal einen lockeren Prüfer bekomme ;)

Antwort
von wollyuno, 21

würde mal sagen dein fahrlehrer sollte das erkennen das du noch nicht soweit bist und brauchst fahrstunden um sicherer zu werden.eine bekannte die 5x durchgerasselt ist ging in ferienfahrschule,jeden tag fahren und hat bestanden nach 4 tagen

Antwort
von DougundPizza, 41

Es gibt viele Leute die durchfallen weil sie zu nervös sind. Ich kenn ein Mädel Sie kann recht gut fahren als Anfängerin, aber vergeigt mittlerweile schon die dritte Prüfung. Sie hat so Angst einen Fehler zu machen, dass sie in dem Zustand völlig untauglich wirkt. Ich denke du brauchst einfach ein bisschen mehr Selbstvertrauen in deinen Fähigkeiten, dann läuft das viel entspannter.

Kommentar von NewAskBoy ,

Ja das mit der Nervosität ist bei mir genau so. Mein Fahrlehrer sagt auch immer ich soll mehr Selbstvertrauen haben und nicht so Nervös sein, aber Selbstvertrauen ist ja nicht etwas was man einfach her nehmen kann sondern sich ja auch irgendwie aufbauen muss.

Kommentar von DougundPizza ,

Ja dann kennst du ja immerhin deine Baustelle. Kümmere dich darum, dann wirst du es auch bestehen, da es ja nicht an der fehlenden Fahrpraxis mangelt.

Antwort
von duckman, 25

Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen...

Es spielen viele  Faktoren bei der praktischen Prüfung im Hintergrund mit...

Kopf hoch und das nächste mal wird sicher klappen

Antwort
von BiffyClyro2016, 36

Alles was dich ablenkt: Freunde, Party machen, Sport, Kino. Einfach was machen wo du nicht mehr daran denkst und dann versucht du es halt in ein paar Wochen nochmal.

Antwort
von mxvxtxhxexrxs, 39

Was du tun kannst? Nicht viel einfach damit leben und beim nächsten mal bestehst du es.

Kommentar von Wischkraft1 ,

EXTREM WICHTIG!

Bitte, bitte in deinem höchsteigenen interesse: Verwende diese Phrase NIE mehr: "damit leben".

Dein Unterbewusstsein ist SEHR hellhörig aber verarbeitet Gedanken und Gehörtes wort wörtlich.

Wenn du sagst (denkst) damit leben, heisst das doch wörtlich ausgelegt, dass du ohne das nicht leben könnest.

Das stimmt nicht, Und du weisst das ja auch! 
Mit deinem Wachbewusstsein.
Du kannst sehr gut ohne 'das' sehr erfolgreich  durchs Leben gehen.

Du sagst so Sätze einfach achtlos so dahin und denkst dir nichts dabei. Machen doch alle.
Auch das ist falsch.
Nur die wenig Erfolgreichen plappern so Zeugs einfach so dahin.

Denn:

Genau so programmierst du dich doch!  Die Lehre lautet, du sollest ohne an den Inhalt zu denken, ohne einen weiteren Gedanken zu haben, einfach vor dich hin "beten" in möglichst 'unbewusstem' Zustand. Am Morgen vor dem Aufstehen, am Abend im Bett vor dem Schlafen oder einfach so mal in einer 'schwachen' Stunde untertags.

Da bist du in einem Dämmerzustand und bereit, (positive) Suggestionen am besten aufzunehmen.

Verwende doch bitte folgende Suggestion (Émile Coué):

„Es geht mir mit jedem Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser!“ 

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89mile_Cou%C3%A9

Lies doch mal schnell auf der Seite:

http://www.psychotipps.com/Autosuggestion.html

dann weisst du besser, was ich meine und kommst sehr viel leichter durchs Leben.

Kommentar von mxvxtxhxexrxs ,

Hahahaha was ist des hier

Antwort
von AntwortMarkus, 37

Du bist kein Versager.  Nutze die Erfahrung, die du in der Prüfung gemacht hast für die nächste Prüfung. 

Jetzt weißt du wie so eine Prüfung abläuft und das ist ein großer Vorteil. Die Fehler die du gemacht gemacht hast, machst du nicht noch einmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community