Praktische Führerscheinprüfunggggg?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Okay meine Erfahrung

Nach langem Warten war ich an der Reihe und ich begrüßte den Prüfer. Er hat mich zwei Sachen gefragt, (Muss man für das Fernlicht anmachen den Motor starten, Wo sieht man den Ölstand)
Dann ging es auch schon los. Mein Fahrlehrer saß an der Beifahrerseite und hat den Prüfer vollgeredet mit Ökologischen Strom. Währendessen bin ich so vor mich hingefahren und der Prüfer hat hin und wieder gesagt, wo ich hinfahren soll.

Ich musste kurz auf die Autobahn, oft im Stadtverkehr mit Rechts vor links und anderem zurechtkommen und Einparken + Gefahrenbremsung aus 30km/h .

Nach etwa 30 Minuten Fahrt sind wir wieder Richtung TÜV gefahren und der Prüfer hat gesagt: Herzlichen Glückwunsch, super gefahren, das einzige was man hätte besser machen können ist der Umweltschutz, da ich ein bisschen rasant und schnell gefahren bin ( Vor Aufregung denke ich mal :D )

Ich sags dir ganz ehrlich, ich war nervös wie noch was aber nach 5 min fahren bin ich zur Ruhe gekommen und bin einfach gefahren ohne mir den Kopf zu zerbrechen.

Ich wünsche dir viel Glück, du schaffst das!
Schreib hier doch kurz rein, wie es war :) Würde mich interessieren!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xdiazz
07.07.2016, 15:20

Werd ich machen, danke! :)))

0

Neben den obligatorischen Durchfallgründen wie Stoppschild, rote Ampel, rechts-vor-links, Geschwidigkeitsüberschreitung sind beliebte Gründe der fehlende Schulterblick beim Abbiegen und ganz besonders begehrt Spurwechsel im Kreuzungsbereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin nicht durchgefallen. Wie wäre es, wenn du so rum denkst!

Meine Prüfung war recht einfach. Einfach fahren und den Anweisungen folgen (wird nicht mehr sein als bei deinem Fahrlehrer auch). Wenn du da mal was verpasst ist auch nicht schlimm, solange es dir nicht noch einmal passiert. Auch wenn du mal den Blinker vergisst (zumindest beim einparken) ist das nicht schlimm. Und abwürgen kann auch mal vorkommen.

Eigentlich kam nur das dran, was in der Fahrschule gemacht wird. Fahren, Abbiegen, seitlich einparken, rückwärts einparken, Gefahrenbremsung und das Auto wieder abstellen. Das wars.

Manchmal fragen sie Prüfer aber noch ein paar Sachen wie, wo ist das Fernlicht oder der Warnblinker.

Wenn du merken solltest, einen Fehler gemacht zu haben: halt den Mund! Manch meinen nämlich, es dann wenigsten zugeben zu müssen, aber das macht es nicht besser ! ;)

Natürlich solltest du auf die Vorfahrt, Geschwindigkeit etc. achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nimm irgendwem, also auch einem Fußgänger den man nicht sehen kann, die Vorfahrt und es ist direkt aus, is echt ein tolles Gefühl. Aber letztendlich kommt es auch viel auf den Prüfer an wie viel der durchgehen lässt, sind nur so Sachen wie Vorfahrt, Stopschild, Ampeln usw. bei denen es dirkt aus ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt wirklich versuchen was die Prüfung angeht lockerer zu werden. Liest sich vielleicht einfacher als es ist, funktioniert aber.

Je mehr du dich jetzt damit beschäftigst, je schlimmer wird es werden wenn du Pech hast. Wenn es möglich ist, dann hänge es auch nicht an die große Glocke. Je mehr es wissen, je mehr werden dir Montag auf die Nerven gehen.

Versuche dich mir irgendwem oder irgendwas abzulenken. Montagmorgen stehst du ganz entspannt und völlig OHNE Zeitdruck auf und gehst den Tag langsam an. Versuche ruhig früher als sonst bei der Fahrschule , oder von wo die Prüfung beginnt da zu sein.

Da heißt ebenfalls das Zauberwort " Entspannung". Bevor die Fahrt los geht, sagst du dem Prüfer vielleicht noch einmal kurz das du aufgeregt bist. Natürlich nicht so das du nicht im Stande bist zu fahren.

Wenn du dann fährst lasse dir Zeit mit allem, und fahre so wie du es gelernt hast. Natürlich im Rahmen und nicht übertrieben langsam oder Vorsichtig.

Du wirst das bestimmt schon schaffen. Da bin ich mir nahezu sicher.

Ich selbst bin vor über 20 Jahren auch einmal durchgefallen. War auch völlig rappelig und hatte so gut wie keine Konzentration. Beim zweiten mal klappte dann alles wie am Schnürchen.

Wünsche dir viel Glück! 🚗

Schreibe mal ob du bestanden hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung