Frage von playlikesven, 105

Praktische Führerscheinprüfung extreme angst?

Guten Tag,

hatte heute meine letzte Fahrstunde und am Dienstag habe ich meine Praktische Prüfung und bin jetzt schon extrem nervös.Hatten heute nochmal alles durchgegangen.Das umkehrern,alle 5 Rückwartsparkmöglichkeiten (welches ich alle beim ersten mal bestanden habe) habt ihr eventuell Tipps ein Tag vor der Prüfung was ich da tun kann nochmal? Bin jetzt ca 2 Monate in der Fahrschule und will es nun auch unbedingt schaffen.Die Theorie habe ich ebenfalls mit 0 Fehlerpunkte bestanden.Habt ihr Tipps um nicht zu nervös in die Prüfung zu gehen?

Antwort
von Branko1000, 50

Wenn du in den Übungsstunden keine gravierenden Fehler gemacht hast und du dich sicher fühlst, dann bist du bereit für die Prüfung.

Die Prüfung an sich ganz entspannt, nur am Anfang und vor der Prüfung macht man sich am meisten Sorgen. Währen der Prüfungsfahrt spricht der Fahrprüfer mit dem Fahrlehrer und somit ist die Stimmung Fahrzeug allgemein etwas entspannter.

Es kann passieren, dass dich der Fahrprüfer fragt, wie du das Abblendlicht, Standlicht, Fernlicht, Warnblinklicht, Blinker, Nebenscheinwerfer oder die Nebelschlussleuchte einschaltest, dies solltest du natürlich wissen.

Kommentar von playlikesven ,

In den Übungsstunden hatte ich nie gravierende Fehler nur am Anfang das ist aber normal. Seit 3 Wochen aber keinen einzigen zwar jede Übungsfahrt den motor einmal abgewügt aber den einmal abzuwürgen in der Prüfung wäre ja nicht so schlimm.Sonst kann ich es eigentlich,nru eventuell die Technik fragen nicht :D

Kommentar von Branko1000 ,

Auch wenn dir das Fahrzeug in der Prüfung ausgehen sollte, dann ist dies nicht schlimm. 

Der Prüfer achtet auf dein weiteres Vorgehen, also entspannt bleiben und nicht hektisch werden. Das Fahrzeug starten und weiterfahren.

Kommentar von playlikesven ,

Das gemeinste ist das die prüfung um 16 Uhr ist und um 15 Uhr ich mit dem lehrer zur Prüfung fahre und wir nochmal alles durchgehen werden.

Kommentar von Branko1000 ,

So schlimm ist dies auch nicht, da ich genau das gleiche auch durch gemacht habe, aber nur 3x. :/

Antwort
von SmartTim98, 49

Überlege dir, warum du durchfallen solltest. Wenn du andauernd Fahrradfahrer beinahe töten würdest oder die Geschwindigkeit nicht in den Griff bekommen würdest, wärst du nicht zur Prüfung angemeldet worden. Das Einparken ist auch nicht so grausam, wie in den meisten Erzählungen. Achte einfach, wie auch beim „Rückwärts um die Ecke fahren“ besonders auf die Beobachtung des rückwärtigen und des seitlichen Verkehrs. Keine Panik, wenn es nach dem 2. Korrekturzug noch immer nicht geklappt hat. Wenn kein komplett sinnloser Zug dabei war, drücken die meisten Prüfer ein Auge zu.

Kommentar von playlikesven ,

Okey also Rückwärts um die Ecke wird nur noch sehr selten geprüft.Eher Rückwärts auf einen Parkplatz einparken oder zwischen zwei Autos. Habe heute auch alles richtig gemacht nur möchte durch die Aufregung nicht Durchfallen,ich weiß ja das ich das Kann nur will nicht das die nervosität mir ein Strich durch die Rechnung macht, 

Kommentar von SmartTim98 ,

Lass dir immer schön viel Zeit. Lieber eine Sekunde länger stehen, als den Motor abzuwürgen. Und guck einfach wahllos ganz oft in alle Spiegel, das kommt immer gut an. 

Kommentar von playlikesven ,

Das gemeinste ist das die prüfung um 16 Uhr ist und um 15 Uhr ich mit dem lehrer zur Prüfung fahre und wir nochmal alles durchgehen werden.

Kommentar von SmartTim98 ,

Was ist denn daran gemein? Besser geht es doch kaum. 

Kommentar von playlikesven ,

Das es um 16 uhr beginnt so bin ich den ganzen Tag Aufgeregt wie Sau und das pusht dann pro sekunde

Antwort
von marc2108, 40

Gratulatin für deine bisherigen Erfolge.
Was du tun kannst: Stell dir vor wie du die Prüfung antrittst. Stell dir vor wie du die Türe des Wagen öffnest. Und dann erinnere dich an einen schönen Moment in deinem Leben, an einen Moment in dem du erfolgreich warst. Erinnere dich an die guten Empfindungen die du in diesem Moment hattest.

Mache das ganz oft bis zum Prüfungstag.
Mache es genau so wie ich es dir beschrieben habe.
Du wirst dann eine ruhige Prüfung haben.
Vertrau mir und mach es so, denn du bist neteit.

Kommentar von marc2108 ,

.. denn du bist bereit

Kommentar von playlikesven ,

Will das halt beim ersten mal wieder schaffen dann kostete mich der Schein nur 1100 Euro was doch garnicht mal so schlecht ist.

Antwort
von Rollerfreake, 51

Betrachte es einfach als eine ganz normale Fahrstunde, keiner verlangt in der praktischen Fahrprüfung besondere Leistungen von dir, du musst einfach nur das abrufen, was du in den Fahrstunden gelernt hast, mehr ist es nicht. Die meisten Prüfer sind absolut nett und wissen genau, das man nervös ist. Lege deine volle Konzentration auf das fahren und nicht auf die Fragen zum Fahrzeug, die dir der Prüfer am Ende der Fahrprüfung stellt, deswegen kann man nicht durchfallen. Zudem waren die Fragen bei mir völlig einfach, z.B. wo das Abblendlicht eingeschaltet wird und welcher Knopf für die Warnblinkanlage ist, also absolut nichts dramatisches. 

Viel Erfolg! 

Kommentar von playlikesven ,

Das hört sich immer so leicht an wenn ich ca 10 Min gefahren bin ist auch alles kein Problem mehr

Kommentar von Rollerfreake ,

Du schaffst das schon!, wenn du gut fährst, sind es meist auch keine vollen 45 Minuten, ich hatte nach 30 Minuten bestanden und stand schon wieder auf dem Parkplatz vom TÜV. 

Kommentar von playlikesven ,

Nach der Grundfahraufgaben ist dies eigentlich alles kein Problem mehr und die gemeinen Fallen kann man ausweichen durch Augen auf :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten