Frage von DDDDD2, 61

Praktische Fahrprüfung ungerechtfertigt durchgefallen und nun Prüfungsangst vor der nächsten, was tun?

Folgendes, ich hatte gestern meine erste Fahrprüfung und ich war bis ganz am Anfang überhaupt nicht nervös und vollkommen souverän. Ich habe so stark daran geglaubt das ich ihn schaffe, da mein sonst sehr strenger Fahrlehrer sich dessen ebenfalls sicher war. Doch dann brach der Prüfer die Prüfung nach nur 5 Minuten ab, da ich bei einer engen Straße keine 13 km/h sondern 8 km/h gefahren bin und ihm das 5 km/h zu langsam war, ich beim ersten Versuch zum einparken leicht mit dem rechten hinteren Rad auf den Bordstein kam (was ich aber sofort korrigierte) und ich ihm bei der ersten Kreuzung zu kurz nach rechts geschaut habe (war eine breite übersichtliche Straße, bei welcher ich links abbiegen sollte und da hatte ich mich eher auf links konzentriert, dass kein Radfahrer kommt und nur kurz nach rechts geschaut). Mein Fahrlehrer hat danach auch mit ihm diskutiert, ob das sein Ernst ist das er mich deshalb durchfallen lassen hat aber er war eiskalt und meinte "sie wirkte unsicher deshalb ist sie durchgefallen" .. ich heule seit gestern immer wieder wenn ich dran denke, weil ich den Führerschein auch dringend sofort für meine Arbeit gebraucht hätte und kann die Szene nicht vergessen, spiele sie immer und immer wieder in meinem Kopf ab und hab jetzt Angst das ich das 2. mal erst richtig nervös bin und eine Prüfungsangst entwickle. Daher meine Frage an euch, hat jemand ein Rat wie ich das überwinde und ich bei der 2. mich wieder sicher fühlen kann?

Antwort
von Topotec, 28

Mach nochmal eine Fahrstunde und dann in zwei Wochen: Auf ein Neues!

Es klappt schon und vielleicht hast Du dann auch einen anderen Prüfer! Das ist überhaupt nicht wild, viele fallen durch beim ersten oder sogar zweiten Mal durch, ich hab auch erst beim dritten Mal bestanden, sind auch jedes Mal Kleinigkeiten, warum man durchfällt.

Und ganz ehrlich, manchmal denke ich, dass es extra so gemacht wird, damit die Fahrschulen etc. nochmal zusätzlich abkassieren können! Aber das ist nur eine Vermutung! ;-)

Antwort
von Strolchi2014, 44

Nimm dir die Kritikpunkte zu Herzen und mach es das nächste mal eben besser. Bei der FS Prüfung durchzufallen ist kein Weltuntergang. In 14 Tagen kannst du es noch mal versuchen.

 

Antwort
von LordDerDrachen, 31

Du bist eine weile 5 km/h zu langsam gefahren? Ich bin damals (vor 10 Jahren) über lange Strecken ganze 20 km/h zu langsam gefahren, weil ich nicht mitbekommen habe, dass ein 30er Schild nicht mehr gültig war.

Okay, das mit dem zu kurzen Schauen könnte ein triftiger Grund sein... aber vielleicht lag es an keiner von den drei Sachen... vielleicht hat er dir auch einfach während dem Fahren angemerkt (als du keine Fehler gemacht hast), dass du sehr überfordert wirkst...

Kommentar von DDDDD2 ,

Mein Fahrlehrer meinte das es so kleine Fehler gewesen sind die nicht zu einem Abbruch der Prüfung hätten führen dürfen, eine Freundin von mir hat letzte Woche ihre Prüfung gemacht,  ist laut meinem Fahrlehrer so beschissen gefahren wie man nur könnte und hat trotzdem Bestanden. Lag zu 99% am Prüfer und zu einem 1% bei mir, das ist Fakt 

Antwort
von Schnoofy, 10

Zu geringe Geschwindigkeit lässt auf mangelnde Beherrschung des Fahrzeugs schließen.

Bordsteinberührung beim Einparken ist immer ein Fehler.

Unzureichende Beobachtung des Verkehres beim Abbiegen hat schon viele tödliche Unfälle verursacht.

Nicht ärgern sondern aus den Fehlern lernen, Beim nächsten Mal klappt's.

Kommentar von DDDDD2 ,

Wie gesagt, waren keine Dinge welche schlimm waren, da kein Fahrschüler perfekt einparken kann und es um keine 20 sondern 5 km/h handelt welche ihm zu langsam waren, daher keine Rede wert. 'Meine Angst bezieht sich nicht aufs fahren, da ich weiß das ich gut fahre sondern auf den Prüfer. Das mich der nächste auch durchfallen lässt weil man den Anforderungen nicht gerecht werden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten