Frage von unicornwonder, 74

Praktikumsbewerbung - gut?

Ich habe eine Praktikumsbewerbung geschrieben, ich brauche euren Rat, ist das so okay oder nicht so? und hat jemand eine Idee, was ich da unten noch schreiben könnte. Ich bin in der 11. Klasse Niedersachsen. Also nur noch ein Jahr vor mir. Ich habe die ganzen Ferien, mit Ausnahme der ersten zwei Wochen, Zeit. Ist das so ok wenn ich diesen freien Zeitraum angebe und die Behörde dann frei wählen kann wann das Praktikum erfolgt für zwei wochen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich mich gerne um ein Praktikumsplatz in Ihrer Behörde bewerben. Da ich derzeit noch die elfte Klasse besuche, stelle ich mich Ihnen gerne in den Sommerferien im Zeitraum vom 09.07.16 bis zum 03.08.16 für ein zweiwöchiges Praktikum zur Verfügung.

Gerne würde ich ein Praktikum bei Ihnen absolvieren, um mir einen besseren Einblick verschaffen zu können und .. (vlt fällt dir hier noch was ein )

Über eine Zusage von Ihnen würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen xxx

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 27

Naja, was heißt gut... Es ist eben ein nichts-sagender Text voller Bewerbungs-Floskeln...

Falls das Unternehmen überhaupt eine Bewerbung fordert (Am besten erst mal nachfragen...), sollte diese schon gut sein. Einige Hinweise...

-"Damen und Herren" ist immer schlecht. Das ist zu unpersönlich. Immer einen Ansprechpartner rausfinden.

-Dass du dich bewirbst, brauchst du nicht schreiben. Das sehen die auch selbst.

-Der 2. Satz macht nicht viel Sinn... Du stellst dich denen doch nicht zur Verfügung, weil du die 11. Klasse besuchst.

-Den möglichen Zeitraum schreibst du lieber in den Betreff.

-Der vorletzte Satz ("Gerne würde ich...") sagt auch genau gar nichts aus, denn das ist schon klar... Wieso sollte man sonst ein Praktikum freiwillig in den Ferien machen?

-Konjunktiv (in deinem Fall "würde") ist verboten. Viiiel zu unsicher.

Ja... Wie du siehst, hab ich eigentlich an jedem Satz was zu meckern. Ich meins nicht böse, aber wenn schon ne schriftliche Bewerbung, dann richtig!

Deshalb: Anrufen, nachfragen, wie es mit nem Praktikum aussieht, und wenn sie sagen, sie wollen ne Bewerbung:

Rein schreiben, was dir an dem Job gefällt, wieso du das Praktikum willst (WIllst du in dem Bereich mal ne Ausbildung machen  zB.?), wieso du in das Unternehmen willst,.... Dann: Rein schreiben, was du kannst und wo du das gelernt hast. DAS sind dann Infos, mit denen sie was anfangen können :)

Kommentar von unicornwonder ,

Ich danke Ihnen für diesen sehr ausführlichen Rat, da es sich um das Finanzamt handelt, an die die Bewerbung gehen soll, habe ich keinen konkreten Ansprechpartner. Anrufen geht leider auch nicht. Ist 24/7 besetzt.

Kommentar von ShinyShadow ,

Einfach weiter versuchen - So überarbeitet sind die da auch nicht ;)

Also ich hatte da mal ein  Vorstellungsgespräch (bei uns in der Stadt) und es sah nicht danach aus, als wären die Leute sonderlich ausgelastet... ;)

Und: Schau doch mal auf der Seite von eurem örtlichen Finanzamt. Bei uns ist zB. der Ausbildungsleiter genannt, mit E-Mail Adresse und direkter Telefondurchwahl. Bei dem steht auch dabei, ass er für Praktika zuständig ist. Gibts bei euch sicherlich auch :)

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 10



Ich habe eine Praktikumsbewerbung geschrieben, ich brauche euren Rat, ist das so okay oder nicht so? und hat jemand eine Idee, was ich da unten noch schreiben könnte. Ich bin in der 11. Klasse Niedersachsen. Also nur noch ein Jahr vor mir. Ich habe die ganzen Ferien, mit Ausnahme der ersten zwei Wochen, Zeit. Ist das so ok wenn ich diesen freien Zeitraum angebe und die Behörde dann frei wählen kann wann das Praktikum erfolgt für zwei wochen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich mich gerne um ein Praktikumsplatz in Ihrer Behörde bewerben. Da ich derzeit noch die elfte Klasse besuche, stelle ich mich Ihnen gerne in den Sommerferien im Zeitraum vom 09.07.16 bis zum 03.08.16 für ein zweiwöchiges Praktikum zur Verfügung.

Gerne würde ich ein Praktikum bei Ihnen absolvieren, um mir einen besseren Einblick verschaffen zu können und .. (vlt fällt dir hier noch was ein )

Über eine Zusage von Ihnen würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen xxx



Es wurde dir hier ja schon geschrieben, dass diese Praktikumsbewerbung leider nicht brauchbar ist.


Woher weißt du denn, dass dieses Finanzamt ein Schülerpraktikum anbietet? So lange du nicht sicher weißt, dass es diese Möglichkeit auch gibt, brauchst du diese Praktikumsbewerbung auch nicht abschicken. Du kannst auch persönlich mal dort vorbeigehen und dich über Praktikumsmöglichkeiten informieren.


Überlege doch auch mal, was du für Kenntnisse und Erfahrungen aus der Schule mitbringst, um im Finanzbereich zu arbeiten. Hast du sehr gute Mathematikkenntnisse, bist du gut in Deutsch, belegst du wirtschaftsrelevante Fächer? Dann schreibe dies in die Praktikumsbewerbung und begründe deine Argumentation. 


Vielleicht hast du auch schon anderweitige praktische Erfahrungen, die einen Bezug zum Finanzbereich haben. Oder in einem Praktikum könntest du eine persönliche Stärke besonders gut einsetzen. Dann kann dies auch Thema in deinem Anschreiben sein.


Darüber hinaus solltest du auch schreiben, was du mit diesem Schülerpraktikum bezwecken willst. Was willst du dort an Aufgaben kennenlernen, welche beruflichen Ziele hast du eventuell usw.? Ein paar weitere Tipps und Beispiele findest du auch noch hier: http://www.bewerbung-forum.de/tipps/praktikumsbewerbung.html








Antwort
von ChristianLE, 13

Eine Bewerbung dient - wie der Name schon sagt - dazu, um von Dir Werbung zu machen.

Das bedeutet, dass Du deine Absichten für das Praktikum schilderst und auf deine persönlichen Stärken eingehen musst. Hier solltest Du aber beachten, dass Dinge, wie Pünktlichkeit oder Zuverlässigkeit keine Stärken sind.

Grundsätzlich fehlt hier die Info, warum Du das Praktikum überhaupt durchführen willst. Musst Du das im Rahmen deiner Schulischen Ausbildung absolvieren oder machst Du das aus freiem Willen?

Ansonsten hat ShinyShadow schon alles wesentliche erwähnt.

Antwort
von kim294, 34

Klingt relativ nichtssagend.

Warum möchtest du gerne genau dort ein Praktikum machen?

Das Schreiben könnte genauso gut an einen Handwerksbetrieb, eine soziale Einrichtung oder jeden anderen Arbeitgeber gehen.

Antwort
von Wohlfuehlerin, 41

"möchte" und "gerne" würde ich weglassen..

dass du dich für ein "praktikum zur verfügung stellst" und dass du gerne eines dort machen würdest, ist sinngemäss das gleiche.. füllt nur unnütz die zeilen.. da muss dir was besseres einfallen lassen. du musst die ja davon überzeugen, dass die dich unbedingt haben wollen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten