Praktikumsbericht-wie beschreibe ich den Tagesablauf wenn ich jeden Tag das gleiche machen musste nur mit anderen pferden und leuten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt wieder drauf an, ob du eine 1 oder eine 4 willst....🙃

Kannst es immer etwas anders formulieren,

Auffälligkeiten notieren... Dies Pferd war Besoners gut gelaunt, jenes besonders schmutzig...

(Weis man halt nicht mehr, wenn man alles für den letzten Tag aufschiebt.)

So ambitioniert, wie du dich anhörst, kannst jedenfalls abschließend sagen, dass so ein Beruf nichts für dich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michel2015
28.04.2016, 13:50

Na ja, man lernt ja jeden Tag dazu, das notiert man im Bericht.

Bsp: Putzen-Fesselbeuge-Kötenbehang... Zusammenhangbeschreibung

1

Damit es lustiger zu lesen wird für deine Lehrerin, mach doch am PC einfach Strg+C und wechsle im Text nur den Namen des Pferdes (und ggf der Leute).

Evt passiert ja mal was neues ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich empfehle, einen tabellariuschen Tagesablauf zu machen, also da ssteht z.B. 6uhr Stallkontrolle, alles o.B.; Pferde A liegt, alle anderen stehen und mümmeln Stroh

7Uhr:
Futter mischen, Pferde B bekommt lt TA morgens 25 g Medikamet xyz

Pferde C bekommt nur eingeweichtes Heu, heute mir Kamillentee

alle versorgt; Pferd D frist nicht ricxhtig, schmeißt sein Futter aus der Krippe

 Pferde E hustet 3mal kurz

Pferd A steht gaaaanz steif auf und belastet den rechten Huf nicht; sofort Stallmeister benachrichtigt

8Uhr Frühstück und Lagebesprechung (= wer kümmert sich heute um welches Pferd und macht was genau)

9Uhr MeinPferd heute morgen ist Stute Ottilie.
putzen, Hufe vorsichtig auskratzen, sie stinken und sind empfindloich, Stallmeister verständigt
Ottilie die Hufe mit Kupfervitriol eingepinselt iund 15 Min auf der sauberen trockenen Stallgasse einziehen lassen,
9.30Uhr:  danach leichtes Führtraining in der Halle,  Satteln, Aufwärmprogramm wie folgt..... (schreibe alle Lektionen nach einander auf, die Du machst)
Dressurlektion FN nr zyx, mit Trainer Bertold

abkühl-reiten/führen, Pferd gewaschen und getrocknent, Solarium bis 10.30

Ställe 1-5 misten und neu einstereun; Heu verteilen

Ottilie in den Stall gebracht mit leichter decke
12.ooUhr Ottilie Decke ausgezogen

Mittagessen + Pause bis 14 Uhr

14 Uhr  Pferde b aus dem Paddock geholt in den Stall; padock abgeäppelt, Ottilie in den Padoch gelassen, wasser kontrolliert und 20 l aufgefüllt

14.30: die Kids kommen zum Unterricht: Halfter und Putzzeug verteiult, beim putzen geholfen, Sättel und Zaumzeug ausgegeben,

15 Uhr Stallgasse gefegt, Heu nachgefüllt, frischenMist aus den Ställen /Paddocks entfernt

Pferd C kloppt sich mit PferdB  im Unterricht und lahmt anschließend; Stallmeister informiert, warmes Gelenk gekühlt mit Pferdegel

16.30 TA kommt; assistiert, Pferd vC orgeführt und aufgehalten;
TA verordent Angußverband und macht vor, wie es geht.
ab 19 Uhr alle 3 Stunden Kontrolle und ggf Verband neu angießen.

DAS machst Du dann einfach für jeden Tag, denn wenn Du genau hinschaust, wirst Du jeden Tag etwas finden, das eben NICHT wie am Vortag ist.

z.B. ist ein anderes Pferd als am Vortag müde/tobig, aufmüpfig, krank, usw usw usw

Ich führe seid 40 Jahren so ein ähnliches Stalltagebuch und da wiederholt sich natürlich vieles, aber trotzdem ist jeden Tag etwas anders, als am Vortag !

UND:
meine diesjährige Praktikantin hat im Februar gerade so etwas anbgegeben und bekam die beste Note dafür, hatte natürlich auch noch Fotos dabei eingeklebt.

das Leben IST KEIN Ponyhof, aber man kann die Atrbeit trotzdem anständig abliefern und wenigstens daraus etwas Gutes machen

streng Dich an, denn es ist DEINE gute Note und Erfahrung, die sonst versäumst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

du könntest statt nur der Arbeit auch die Pferde bzw. Menschen beschreiben. Also ihre Unterschiede im Verhalten zB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung