Frage von Misayaniii, 94

Praktikumsbericht kann jemand darüber schauen?

Dieses mal ist es ein anderer Text und ja, wäre nett wenn ihn jemand auf Grammatik oder Rechtschreibfehler überprüft oder vielleicht kann ich ja noch etwas daran ändern. Ich bedanke mich immer Voraus :)

 In dem Beruf als Einzelhandelskaufmann/Einzelhandelskauffrau, gibt es viele verschiedene Bereiche dies macht den Beruf vielseitig und abwechslungsreich. Die Hauptaufgabe von Einzelhandelskaufleuten ist es den Kunden zu beraten und zu bedienen. Weiterhin kümmern sie sich um die Bestellung der Ware, die Lagerung und Platzierung der Ware, sorgen für eine anschauliche Warenpräsentation und übernehmen Kassierer Tätigkeiten.

Für den Beruf als Einzelhandelskauffrau braucht man einen guten Realabschluss. Jedoch wird meist auch ein guter Hauptschulabschluss akzeptiert. Außerdem braucht man eine Ausbildung zum Verkäufer, zum Einzelhandelskaufmann oder zum Kaufmann im Einzelhandel. Wenn man sich dazu entscheidet, den Beruf als Einzelhandelskaufmann ausüben zu wollen, sollte man Selbstbewusst sein und auf Menschen zu gehen können. Außerdem sollte man Geduldig sein, denn es gibt Kunden die einem alles abverlangen. Mathematische rechnerische Fähigkeiten sind sehr wichtig, denn es kommt nicht gut an seinem Kunden zu wenig Rückgeld an der Kasse zu geben.

Die Dauer der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann beträgt 3 Jahre. Die Ausbildung läuft Dual zur Berufsschule. Meist werden die Auszubildenden, in dem Betrieb in dem sie Ihre Ausbildung ausgeübt haben angenommen als Feste Arbeitskraft. Jedoch ist dies nicht immer der Fall. Es gibt die Möglichkeit, sich als Verkäufer weiter zum Einzelhandelskaufmann zu bilden. Es gibt die Möglichkeit das der Betrieb Fortbildungsveranstaltungen organisiert, dies ist jedoch vom Betrieb abhängig.

Antwort
von steffenOREO, 67

Rechtschreibfehler prüft man mit dem Word-Rechtschreibprogramm. Das sollte man schon drauf haben.

Kommentar von Misayaniii ,

Hab ich auch trotzdem sicher ist sicher. Kriege bis zu 10 Fehler Abzug, wenn da zu viele drinnen sind.

Kommentar von steffenOREO ,

Dieser Text hat rein gar nichts mit einem Praktikumsbericht zu tun, sondern ist die Beschreibung des Berufsbilds Einzelhandelskaufmann. Du solltest deinen Text nochmal komplett überdenken und dir überlegen, was genau ein Praktikumsbericht ist. Das was du hier schreibst, ist es jedenfalls nicht.

Kommentar von Misayaniii ,

Bis zu 10 Punkte Abzug*

Kommentar von Misayaniii ,

Dass soll ja auch das Berufsfeld beschreiben. Hab doch extra von der Schule nh Zettel bekommen was alles in den Praktikumsbericht rein soll und dies soll eben rein.

Kommentar von steffenOREO ,

In dem Beruf Einzelhandelskaufmann/Einzelhandelskauffrau gibt es viele verschiedene Bereiche. Dies macht den Beruf vielseitig und abwechslungsreich. Die Hauptaufgabe von Einzelhandelskaufleuten ist es, den Kunden zu beraten und zu bedienen. Weiterhin kümmern sie sich um die Bestellung der Ware, die Lagerung und Platzierung der Ware, sorgen für eine anschauliche Warenpräsentation und übernehmen Kassiertätigkeiten.

Für den Beruf der Einzelhandelskauffrau braucht man einen guten Realschulabschluss. Jedoch wird meist auch ein guter Hauptschulabschluss akzeptiert. Außerdem braucht man eine Ausbildung zum Verkäufer, zum Einzelhandelskaufmann oder zum Kaufmann im Einzelhandel. Wenn man sich dazu entscheidet, den Beruf als Einzelhandelskaufmann ausüben zu wollen, sollte man selbstbewusst sein und auf Menschen zugehen können. Außerdem sollte man geduldig sein, denn es gibt Kunden, die einem alles abverlangen. Mathematische, rechnerische Fähigkeiten sind sehr wichtig, denn es kommt nicht gut an, seinem Kunden zu wenig Rückgeld an der Kasse zu geben.

Die Dauer der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann beträgt 3 Jahre. Die Ausbildung läuft dual zur Berufsschule. Meist werden die Auszubildenden in dem Betrieb, in dem sie ihre Ausbildung ausgeübt haben, angenommen als feste Arbeitskraft. Jedoch ist dies nicht immer der Fall. Es gibt die Möglichkeit, sich als Verkäufer weiter zum Einzelhandelskaufmann ausbilden zum lassen. Es gibt die Möglichkeit, dass der Betrieb Fortbildungsveranstaltungen organisiert, dies ist jedoch vom Betrieb abhängig.

Antwort
von CelineLumpi, 59

Klar schick mal :)

Kommentar von Misayaniii ,

Siehe oben ☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten