Frage von sveaneymarlove, 26

Praktikum:Darf man bei Ärzten/Psychologen etc mit in die Sprechstunde bei Erlaubnis?

Hallo:)
Ich wollte wissen ob man,wenn man ein Praktikum bei einem Arzt , Psychologen etc macht, mit in die Spechstunde darf um zuzuhören, sobald dies von dem Patienten bzw Kunden genehmigt wird?
Das würde mich interessieren..
Vielen Dank für eure Antworten!:)

Antwort
von Dahika, 17

Wenn du ein Psych.Student ist, mag es gehen. Vor allem bei Erstgesprächen. Aber sicher nicht bei eigentlichen Therapiegesprächen.

Wenn du Schüler bist, kannst du auch bei Erstgesprächen nie dabei sein. Von daher rate ich Schülern immer ab, bei einem Therapeuten  oder auch in einer psych. Beratungsstelle ein Praktikum zu machen. Ich jedenfalls akzeptiere keinen Nicht.Psych.studenten. Was sollen die machen? Bei supervisorischen Fallgesprächen im Team können Schüler nicht dabei sein, bei Gesprächen mit KLienten/Patienten schon mal gar nicht.

Sie können halt die Ablage machen, sofern sie keine sensiblen Daten enthält, sie können auf kleine Kinder aufpassen, die die Patientin vielleicht mitgebracht hat, Kaffee kochen. Mehr nicht. Langweilig!

Antwort
von Bethmannchen, 4

Es kommt darafu an, wofür du dein Praktikum machst.

Als angehender Arzt bzw. Psychologe mit Einverständnis des Patienten auf jeden Fall, und darfst auch Untersuchugen mit machen etc. Soweit der Patient eben "mitmacht".

ist das Praktikum nur für den Beruf Arzthelferin, niemals. Arzthelferinnen sind bei solchen Gesprächen auch nie dabei, weil es gar nicht zu ihrem Job gehört. 

Beim Zahnarzt dürfte ein Praktikant bei Einwilligung des Patienten im Behandlungsraum dabei sein, aber dann auch nur als Pinguin, also Klappe und Hände und Füße stillhalten, und nicht im Weg stehen.

Antwort
von mona41, 21

Nein du wirst ganz andere Aufgaben haben wie da zu sitzen und mitzuhören

Antwort
von Haramtum, 13

Nein natürlich nicht.
Du wirst vmtl die toiletten putzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community