Frage von DennisUknow,

Praktikumbericht: Der Tages,- und wochenberichtbericht!

Hallo ich bin der Deniz, 16 Jahre alt & komme aus Köln. Ich mache zurzeit ein dreiwöchiges Praktikum in einem Altenheim. Könnt ihr mir vielleicht bei meinem Tagesbericht helfen? Habe schon einen geschrieben, werde ihn gleich hinzufügen, bitte um Verbesserungsvorschläge.
Hier einige Stichpunkte zum ersten Arbeitstag 

Mitwoch den 30. März 2011

11:00 - 11:15: Arbeitsbeginn, bei Bewohnern & Mitarbeitern vorgestellt
11:15 - 11:30: Zur Apotheke zwei offene Rechnungen für Betreuerin bezahlt
11:30 - 12:30: Tische gedeckt, Getränke verteilt
12:30 - 13:00: Essen verteilt (Vorspeise, Hauptgang, Nachspeise)
13:00 - 13:20: Tische abgeräumt, Geschirr in Spülmaschine eingeräumt
13:20 - 13:30: Plastikbecher & Medikamtenbecher gespült & abgetrocknet
13:30 - 14:30: Mittagspause
14:30 - 14:50: Mit Bewohner im Garten gesessen
14:50 - 15:00: Für Betreuerin nach 'Waldhausen' (=Geschäft)gegangen, nachgefragt  wegen defekten Rasierer eines Bewohners.
15:00 - 15:15: Bewohner in große Cafeteria gebracht
15:15 - 16:30: Kaffee & Kuchen in gr. Cafeteria verteilt + zsm. gesungen
16:30 - 16:45: Bewohner zurück in Wohnbereich gebracht
16:45 - 17:30: Mit Bewohnern beschäftigt (Getränke verteilt, unterhalten, Denkspiele gespielt)
17:30 - 18:00: Tische gedeckt, Feierabend
 

Antwort von DennisUknow,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mittwoch der 30. März 2011, mein erster Arbeitstag.

Mein Tag begann um 11 Uhr. Zuerst stellte ich mich den Bewöhnern & Mitarbeitern vor, Frau M. wurde mir als Betreuerin zugewiesen. Danach ging ich für Frau M. zu Apotheke, dort bezahlte ich zwei offen stehende Rechnungen. Um 11:30 deckte ich die Tische ein. Zudem war es meine Aufgabe dass, die Bewohner ausreichend mit Flüssigkeiten versorgt werden, sprich Getränke. Um 12:30 teilte ich das Mittagessen mit zwei Mitarbeiter aus. Nach einer halben Stunde, deckte ich die Tische ab und räumte das Geschirr in die Spülmaschine ein. In der Zeit von 13:20 - 13:30 spülte ich die Plastik,- und Medikamentenbecher und trocknete diese ab. Um 13:30 fing meine einstündige Mittagspause an.
Nach meiner Pause saß ich ca. 20. minuten mit den Bewohnern im Garten. Um 14:50 ging ich das Bedürfniss eines Bewo hners nach. Etwa zehn Minuten später brachte ich gemeinsam mit meinen Mitarbeitern die Bewohner in die große Cafeteria. Um 15:15 teilte ich mit anderen Arbeitskräften Kaffe, Kuchen & belegte Brote aus. Zudem sungen wir in der Gemeinschaft. In der Zeit von 16:30 - 16:45 brachte ich gemeinsam mit einer Praktikantin die Bewohner in den Wohnbereich zurück. Im Anschluss daran beschäftigten H. und ich uns eine-drei-viertel-stunde mit den Bewohnern. Anschließend, um 17.30 deckte ich die Tische für das Abendbrot ein.
Um 18 Uhr hatte ich Feierabend.

Antwort von soulboy90,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das musst du jetzt noch nur in einen fließenden Text umschreiben dann ist doch alles perfekt :)

Kommentar von guinan,

Ich finde es so viel besser, als im Fließtext. Ich weiß nicht, was mit der Lehrerin vereinbart ist, aber diese Darstellung finde ICH sachlich angemessen und passend.

Kommentar von DennisUknow,

Finde ich auch, aber das ganze also die Berichte (2 Tagesberichte, 1 Wochenbericht & 1 Vorgangsgeschreibung) zählt als Klassenarbeit, wir müssen eine Praktikumsmappe anlegen ....
Und die Berichte möchte sie im Fließtext haben :-|

Kommentar von DennisUknow,

Welche Zeitform denn, also ich meine Präteritum (Vergangenheit)
wie z.B .. Um 13:30 begann meine einstündige Mittagspause.

so? :-)

Kommentar von soulboy90,

Präteritum :) Du schreibst doch nicht einen Tagesbericht während des Geschehens :D Du schreibst ihn immer als Erfahrender als Abschluss des Tages.....heißt doch Tagesbericht und nicht WAS PASSIERT GERADE Bericht ;)

 

hehe :D

Kommentar von DennisUknow,

Gut dann füge ich meinen fertig geschriebenen Tagesbericht nun mal hierein, kann wohl etwas dauern. :-p

Kommentar von soulboy90,

Ja mach das . Les ich dann gerne  :)

Antwort von DennisUknow,

zulange geschrieben, jetzt wurde ich automatisch ausgelogt & alles weg :( -.-

Antwort von viagrow,

Das ist doch ganz in Ordnung. Viel mehr gehört da auch nicht rein. ;) Als ich soetwas mal machen musste, war die aufgabe jedoch, all' Das in einen Text zu bringen. Bist du dir sicher, dass es in dieser "Auflistungs" Stilistik geschehen soll? ;)

Kommentar von DennisUknow,

Ja das kommt ja jetzt <:

 

Antwort von guinan,

Was sollen wir da noch helfen? Für einen Tagesbericht finde ich das ziemlich perfekt. Wenn du das jeden Tag schaffst, hast du echt gute Arbeit geleistet.

Ich weiß nicht, was ihr verabredet habt in der Schule. Vielleicht könntest du darunter einen Reflexionssatz noch schreiben, also was du beibehalten möchtest und was du dir für den nächsten Tag vornimmst.

Kommentar von DennisUknow,

Ja das ist eine extra aufgabe die zum schluss des praktkums kommt. :)

Antwort von Hustenbonbon23,

wurdest du nicht angeleitet oder so? würde ich auch noch was reinbringen.... und was ist damit gemeint: "11:15 - 11:30: Zur Apotheke zwei offene Rechnungen für Betreuerin bezahlt"? hattest du keine Pause?

Kommentar von DennisUknow,

ja für meine betreuerin sollte ich halt zwei offene rechnungen bezahlen, muss ich immer mittwochs

Kommentar von guinan,

Na dass die Betreuuerin dort 2 Medikamente gekauft hat und noch nicht bezahlt (vielleicht wurde das geliefert oder was weiß ich) und dass er das Geld brachte

Antwort von DennisUknow,

meine lehrerin meinte gedanken & gefühle gehören nicht hinein :s

Antwort von lolPC12,

bemerkungen mit deinen eigenen gedanken

könnstest du hinzufüg

 

 

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten