Praktikum vor Arbeitsantritt kündigen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn es keine Vereinbarung im Vertrag gibt dass eine Kündigung vor Antritt des Praktikums nicht möglich ist und auf die gesetzliche Kündigungsfrist hingewiesen wird, kannst Du nach § 622 Abs. 1 mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats kündigen.

Du hast ja bis Oktober noch ein wenig Zeit. Solltest Du z.B. im Juli oder August einen anderen Praktikumsplatz haben (unterschriebener Vertrag), kannst Du mit der vorgeschriebenen Frist selbstverständlich kündigen.

Der letzte Kündigungstermin wäre der 2. September. Wenn der AG die Kündigung dort erhält fängt die Frist von 28 Tagen am 3. September an zu laufen und Du brauchst dort nicht "anzutreten". Es ist aber sicherer die Kündigung früher abzugeben.

Um auch dem Betrieb entgegenzukommen, solltest Du sofort nach Abschluss eines neuen Vertrages die Kündigung abgeben. Dann hat man dort auch noch Zeit einen anderen Bewerber einzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
28.06.2016, 11:27

Ergänzung:

 § 622 Abs. 1  BGB

1

Dann solltest du erst mal abwarten, ob da eventuell bessere Angebot überhaupt zum Tragen kommt.

Mit einem Praktikumsplatz tut dir der Betrieb ja eigentlich einen Gefallen. Du würdest also keine schmerzliche Lücke hinterlassen, wenn du vorzeitig kündigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bedeutet dies indirekt, dass ich vor Antritt nicht kündigen kann?

Nein, das bedeutet es nicht. Wäre eine Kündigung vor Antritt nicht zulässig, müsste das ausdrücklich so im Vertrag stehen.

Probezeit ist übrigens keine festgelegt.

Dann gibt es auch keine.

Das Praktikum startet im Oktober und ich habe evtl. ein besseres Angebot.

Dann solltest du so lange abwarten mit einer Kündigung, bis du deine Unterschrift unter das bessere Angebot gesetzt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du das Praktikum noch nicht mal angetreten hast, kannst Du auch von dem Vertrag zurücktreten. Schriftlich und möglichst rechtzeitig, dann kann der Platz vielleicht anderweitig vergeben werden. Allerdings für Dich selber erst, wenn Du auch den neuen Vertrag für das neue (bessere) Praktikum unterschrieben hast und es Dir sicher ist, sonst hast Du plötzlich gar keins mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
28.06.2016, 11:06

Wenn Du das Praktikum noch nicht mal angetreten hast, kannst Du auch von dem Vertrag zurücktreten.

Es gibt kein Rücktrittsrecht. Man kann aber kündigen.

2
Kommentar von Wolfgang57234
28.06.2016, 11:26

Blödsinn. Ein Rücktrittsrecht gibt es in diesem Fall nicht!

2

Hallo Questionmark,

ich bin mal auf die experten gespannt. 

Ich denke, dass du, sollte es zu einem Prozess kommen, recht bekommst. Zum einen bist du als Praktikannt keine Arbeitskraft die fest eingeplant wird. Hier sollte der Lehrauftrag im Vordergrund stehen, dass bedeutet das dem Betrieb durch dein ausscheiden kein Leistungsverlust erleidet.

Zudem halte ich es für recht ungewöhnlich das ein Vertrag so lange im Vorraus abgeschlossen wird. Wenn du nicht erst 2 Wochen vor Antritt kündisgst, sondern wirklich zeitnah, sollte es keine Probleme geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolfgang57234
28.06.2016, 11:29

Ich denke, dass du, sollte es zu einem Prozess kommen, recht bekommst.

Wer redet denn hier von einem Prozess?

Zudem halte ich es für recht ungewöhnlich das ein Vertrag so lange im Vorraus abgeschlossen wird.

Warum?

P. S.: Voraus, nicht Vorraus.

2

Du kannst das Praktikum einfach aus "persönlichen Gründen" absagen...kann dich ja keiner zwingen zu erscheinen....hab ich mit einer Lehrstelle auch mal so gemacht, weil ich wo anders eine bessere bekommen habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
28.06.2016, 11:20

Du kannst das Praktikum einfach aus "persönlichen Gründen" absagen

Und das wäre eine Kündigung. Ein Rücktrittsrecht gibt es in so einem Fall im Arbeitsrecht nicht.

1

Da auf die gesetzlichen Kündigungsfristen verwiesen wird, kannst du mit einer Frist von 4 Wochen zum 15. oder Monatsletzten kündigen. Das ist auch vor Antritt möglich, da diese Möglichkeit nicht ausgeschlossen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt doch noch garnicht, ob das evtl. bessere Angebot zum Tragen kommt. Also nichts überstürzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du genau das geschriebene dem Ag mitteilst wird er die Kündigung annehmen. Praktikanten sind kein muss ..Allerdings tragen Leute wie du dazu bei , dass man immer mehr Abstand von Praktkanten nimmt. Er muss aber ohne Benennung einer Begründung akzeptieren wenn der Vertrag keine 2 Wochen alt ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
28.06.2016, 11:10

Er muss aber ohne Benennung einer Begründung akzeptieren wenn der Vertrag keine 2 Wochen alt ist..

Wo steht das?

3
Kommentar von Wolfgang57234
28.06.2016, 11:27

Er muss aber ohne Benennung einer Begründung akzeptieren

Bis hierhin ist der Satz richtig...

wenn der Vertrag keine 2 Wochen alt ist..

...aber das ist totaler Blödsinn.

2