Frage von Foreverlost, 33

Praktikum nicht mehr besuchen ohne kündigung etc?

Habe schon mehr als die hälfte geschafft aber psychisch halte ich es nicht mehr aus..

Antwort
von EinNarr, 13

Unter solchen Umständen ist ein Abbruch ratsamer.

Es ist keine Schande sein Praktikum aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr fortsetzen zu können, jedoch sollte man dem Betrieb gegenüber fair bleiben und auch sich selbst das Leben nicht noch schwerer machen, als es aktuell womöglich schon ist.

Kein Betrieb ist dem Praktikanten sauer, wenn er aus gesundheitlichen Gründen abbricht. Wenn jemand jedoch sich nicht mehr meldet und auch der Arbeit fernbleibt, dann hinterlässt das einen schlechten Eindruck und verfälscht das Bild von dir. Du bleibst nicht fern weil du faul bist oder eine "Null Bock"-Einstellung an den Tag legst und dieses Bild sollten sie auch nicht von dir bekommen. Schließlich weiß man nie, ob dieser Betrieb in Zukunft noch einmal wichtig für einen selbst werden könnte und dort einen solchen Eindruck zu hinterlassen wäre dann eher kontraproduktiv.

Die bessere Alternative wäre dort anzurufen und die Situation kurz zu schildern und gleichzeitig auch zu sagen, dass du das Praktikum unter den aktuellen Umständen nicht fortsetzen kannst. So weiß der Betrieb was mit ihrem Praktikanten los ist, du bist auf der sicheren Seite und kannst einen Haken hinter dieses Praktikum setzen.

Nehme jedoch diese Situation auch zum Anlass und nehme Unterstützung in Anspruch.

Wenn das psychische Leiden so gewichtig wird, dass du ein Praktikum nicht mehr fortführen kannst, dann ist das ein klares Signal dafür, dass therapeutische Unterstützung angemessen wäre. Falls du diesbezüglich Fragen hast - zum Beispiel wie du an eine solche Unterstützung kommst und wo du suchen kannst, kannst du dich gerne per Freundschaftsanfrage oder Kommentar melden.

Um dem nochmals nachdruck zu verleihen: Es ist keine Schande und muss dir auch nicht peinlich oder unangenehm sein, wenn deine Psyche es dir aktuell nicht erlaubt ein Praktikum zu absolvieren. Das ist absolut in Ordnung.

Kurzum - Sich beim Praktikum abzumelden und einen Abbruch einzuleiten, ist die wesentlich bessere Alternative - für dich und auch für den Betrieb. Wenn es dir die gesundheitlichen Gründe nicht ermöglichen, ist das auch nichts wofür du dich schämen müsstest. Es wäre jedoch ratsam Unterstützung in Anspruch zu nehmen, damit du dich wieder von dieser Krise erholen kannst.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe sehr, dass du dich bald erholst und wieder einen "festen Stand" findest.

Liebe Grüße.

Antwort
von Othetaler, 21

Lass dich krankschreiben. Oder sprich mit dem Betrieb.

Für spätere Bewerbungen wirst du ein Zeugnis brauchen. Und einfach wegbleiben kommt da nicht sehr gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten