Frage von AmeisenAbaer, 130

Praktikum Kündigung wegen krank sein trotz Attest?

Bin 17 Jahre alt und mache gerade ein Praktikum ich war heute krank und habe mir ein gelben Brief ( Attest) abgeholt. Mein Chef meinte das ich faul wär und ich soll nicht mehr kommen, ich bin zwar nicht der schnellste beim arbeiten aber ich habe es immer richtig gemacht. nun erzählt er meinen Kollegen der auch dort ein Praktikum macht das ich nicht mehr komme weil er mich rausgeschmissen hat. Was soll ich tun, darf er das ? Ich war in 3 Wochen 2 mal krank.

Antwort
von naomi7763, 87

Hallo, ich denke nicht das er das darf.Denn es ist ja mit einem Attest gewesen,außerdem gab es keine warnung oder sonstiges?!(wurde nicht erwähnt) Mehr helfen kann ich dir nicht. wende dich doch mal an Ihn oder evtl. auch an das Arbeitsgericht.Die können dir dort allein in einem Telefonat viel mehr Infos geben als ich gerade hier :) Hoffe ich konnte helfen :) liebe grüße ~Naomi

Antwort
von Rikkin, 75

Es kommt drauf an was ihr ausgemacht habt bei diesem Praktikum. Ist nichts wirklich festgelegt kann er sagen er braucht dich nicht mehr und das wars. Ist das Praktikum aber durch einen Vertrag gesichert kann er das nicht so einfach machen.

Antwort
von NotYourDarling, 74

Falls du noch in der probezeit  bist ist da alles mit rechten Dingen zugegangen.  In der probezeit  darf man ohne  Grund gekündigt werden.  Falls du aus der probezeit raus bist, dürfen de dir da so schnellnkeinen Strick  draus drehen. Allerdings macht man  sich natürlich unbeliebt,  wenn man einzelne Tage krank ist und das innerhalb weniger Wochen öfter... 

Antwort
von loema, 51

Es gibt eine Schulpflicht. Deshalb fliegt so schnell niemand von der Schule.
Es gibt aber keine PraktikumsbiszumEnddatumsanbietenmüssenPflicht.
Wer nicht gefällt fliegt raus.
Wenn du selbst sagst, dass du eher langsam arbeitest und dann in 3 Wochen 2 Mal krank bist, dann sieht der Cheff dich als Belastung.
Es gibt solche Cheffs, die auch bei Praktikanten so agieren.
Alles was nicht zur Gewinnmaximierung beiträgt kann dann gehen.

Antwort
von bachforelle49, 40

Du mußt dein Licht nicht unter den Scheffel stellen! Wegen bescheinigter Krankheit wird man nicht entlassen! Auch bei einem Praktikum muß ein Arbeitsvertrag her, denn sonst bist du - wie du ja nun trefflich erfahren mußt - Freiwild, zumal du deinem Arbeitgeber noch nicht einmal was kostest! Du kannst ihn nun bei der Industrie-und Handelskammer bzw. bei der Handwerkskammer anschwärzen, aber da einer Krähe der anderen kein Auge aushackt, bringt das nicht viel, es sein denn, du bringst so richtig rüber, wie ungerecht du dich als Jugendlicher und Berufssuchender behandelt fühlst!. 

Ob faul oder fleißig ist total uninterressant! Oder glaubst du, die anderen Kollegen sind immer top drauf? Also, auch Praktikum nur mit Arbeitsvertrag!

Kommentar von bachforelle49 ,

Korrigiere: Soll bitte heißen: " Du solltest dein Licht nicht unter den Scheffel stellen! "..

Antwort
von Errason, 72

Ja darf er, er dürfte sogar sagen: Mir gefällt dein Mund nicht und deswegen dich "raushauen"

Antwort
von DoktorY, 51

Das ist völlig in Ordnung, wenn du krank bist, und insbesondere im Praktikum bist gillst du als rein Rechtlich, als "Gehilfe" oder als "Hilfspersonal". Daher kann er dich fristlos kündigen, so wie er will!

Warum er das jetzt direkt am ersten Krankheitstag macht ist nicht verständlich, vielleicht einfach mal fragen...

Ich hoffe ich konnte helfen!

Grüße

Y.

Kommentar von Bestie10 ,

Warum er das jetzt direkt am ersten Krankheitstag macht ist nicht verständlich

falsch lese den Beitrag :

Ich war in 3 Wochen 2 mal krank.

von der Länge des Krankseins ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community