Frage von tornado67, 87

Prakitkumsanschreiben, seht ihr irgendwelche sprachlichen Fehler?

Hier ist mein Anschreiben:

Zunächst möche ich mich bei Ihnen für Ihre gestrige Rückmeldung bedanken. Der Aufgabenschwerpunkt des Praktikums ist für mich besonders Interessant, da es mit dem Lehrschwerpunkten meines anstehenden Verfahrenstechnikstudiums übereinstimmt.

Derzeit besuche ich die 13. Klasse der X Gesamtschule, welches ich im Juli 2016 mit meinem Abitur erfolgreich abschließen werde. Nach dem Abitur möchte ich an der Fachhochschule X Verfahrenstechnik studieren.

Im Rahmen eines zwei wöchigen Schulpraktikums bei CURRENTA, konnte ich mir bereits erste interessante Einblicke verschaffen, die mein Interesse für chemische Herstellungsprozesse bestärkt hat. Mein Praktikum beendete ich mit bestnoten.

Ich gelte als Verantwortungsbewust, Kommunikativ und Teamfähig. Diese persönliche Eignungen beweise ich ständig in meinem Aushilfsjob beim X in X . Dort bin ich für viele verantwortungs- volle Aufgaben zuständlich.

Das Praktikum bei einem marktführenden Spezialchemiekonzern wie Evonik währe für mich Optimal, da Ihre Geschäftstätigkeit im Bereich vom Herstellen verschieden chemischen Erzeugnissen liegt und ich in dieser Branche meinen zukünftigen Berufseinstieg plane.

Ich stehen Ihnen von Anfang Juni 2016 bis Ende Juli gerne zu Verfügung.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Antwort
von rommy2011, 39

ich habe Deinen Text mal ein bischen korrigiert, habe immer einige Leertasten dazwischen, damit man sieht wo verbessert wurde. Viel Erfolgt für Dich.

Derzeit besuche ich die 13. Klasse der X Gesamtschule,   welche     ich im
Juli 2016 mit meinem Abitur erfolgreich abschließen werde. Nach dem
Abitur möchte ich an der Fachhochschule X Verfahrenstechnik studieren.


Im Rahmen eines zwei wöchigen Schulpraktikums bei CURRENTA, konnte
ich mir bereits erste interessante Einblicke verschaffen, die mein
Interesse für chemische Herstellungsprozesse bestärkt hat. Mein
Praktikum beendete ich mit     Bestnoten.


Ich gelte als   verantwortungsbewust,   kommunikativ und   teamfähig. Diese
persönlichen Eignungen beweise ich ständig in meinem Aushilfsjob beim X
in X . Dort bin ich für viele verantwortungsvolle Aufgaben       zuständig.


Das Praktikum bei einem marktführenden Spezialchemiekonzern wie
Evonik währe für mich optimal, da Ihre Geschäftstätigkeit im Bereich vom
Herstellen verschiedener chemischer Erzeugnisse liegt und ich in dieser
Branche meinen zukünftigen Berufseinstieg plane.


Ich stehen Ihnen von Anfang Juni 2016 bis Ende Juli gerne zu Verfügung.


Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Kommentar von blackforestlady ,

Auch die verbesserte Bewerbung ist keine große Hilfe, da lacht sich der Personaler schlapp. Dann schau mal wie man eine Bewerbung für die Ausbildung schreibt und so wird auch eine für das Praktikum geschrieben.

Antwort
von zehnvorzwei, 17

Hei, tornado67, 1. "sich bedanken" ist rückbezüglich, also unpassend; 2. Verfahrenstechnikstudium sollte einen Bindestrich erhalten; 3. statt "welches" ist "die" schöner; 4. wessen Abitur denn sonst als deins? Possessiv weglassen; 5. zum zweitenmal  "interessant" ist unelegant und "Interesse" sofort dahinter erst recht; 6. verantwortungsbewusst, kommunikativ und teamfähig selbstverständlich klein;  7.  verantwortungsvoll in einem Wort; 8. Mammutwort Spezialchemiekonzern" mit Bindestrich; 9. "wäre" ohne h und wieso "wäre" und nicht "ist"? 10. Was die Firma macht, wissen die selber; 11. "gerne" mit e-Ende ist kinderdeutsch. Und so. Viel Erfolg! Grüße!

Antwort
von dsupper, 23

Oh oh, da stimmt aber manches nicht:

- Interessant - schreibt man klein

- da es - da er (der Schwerpunkt nämlich) 

- dem Lehrschwerpunkten - entweder dem Lehrschwerpunkt oder den Lehrschwerpunkten

- welches ich - welche ich (die Klasse nämlich)

- zwei wöchigen - schreibt man zusammen

- bestnoten - schreibt man groß und schreibt man in einer Bewerbung überhaupt nicht, denn das ist "angeberisch" und ergibt sich aus den mitgelieferten Unterlagen

- Verantwortungsbewusst etc. - schreibt man alles klein, denn das sind keine Substantive

- persönliche Eignungen - persönlichen 

- verantwortungs-volle - schreibt man zusammen

- zuständlich - das Wort gibt es nicht, es heißt "zuständig"

- währe - schreibt man ohne "h"

- Optimal - schreibt man klein

- verschieden - verschiedener chemischer Erzeugnisse

Ich habe sicher noch einige weitere Fehler übersehen und wundere mich - sorry - dass ein Abiturient eine solch fehlerstrotzende Bewerbung "hinsaut".

Leider ist die Bewerbung auch inhaltlich eher "nicht gut".

Trotzdem gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von blackforestlady, 21

Wenn Du diese Bewerbung abschickt wird sie direkt in den Rund Ordner abgelegt. Da Bedarf es an Verbesserungen. Schulbesuche , Praktiken gehören im Lebenslauf. Eigenlob stinkt und da nützen auch keine sehr guten Noten, diesen Abschnitt ganz schnell vergessen. Schleim bitte nicht die Firma mit Deinem Gesülze zu, dass kommt gar nicht gut an. Das ist wie bei einer Ausbildung und da sollte man sich gut wie es geht verkaufen. Du musst das Anschreiben so formulieren, warum Du gerade die richtige Person für diese Firma bist....und verzichte in Zukunft die Sätze die mit Ich anfangen, so etwas hat man in der Grundschule geschrieben. Einen vielleicht, aber mehr auch nicht.

Antwort
von Flintsch, 27

Die korrigierten Stellen habe ich fett geschrieben:

Zunächst möche ich mich bei Ihnen für Ihre gestrige Rückmeldung
bedanken. Der Aufgabenschwerpunkt des Praktikums ist für mich besonders
interessant, da er mit dem Lehrschwerpunkten meines anstehenden
Verfahrenstechnikstudiums übereinstimmt.


Derzeit besuche ich die 13. Klasse der X Gesamtschule, welche ich im
Juli 2016 mit meinem Abitur erfolgreich abschließen werde. Nach dem
Abitur möchte ich an der Fachhochschule X Verfahrenstechnik studieren.


Im Rahmen eines zwei wöchigen Schulpraktikums bei CURRENTA, konnte
ich mir bereits erste interessante Einblicke verschaffen, die mein
Interesse für chemische Herstellungsprozesse bestärkt hat. Mein
Praktikum beendete ich mit Bestnoten.


Ich gelte als verantwortungsbewusst, kommunikativ und teamfähig. Diese
persönliche Eignungen beweise ich ständig in meinem Aushilfsjob bei X
in X . Dort bin ich für viele verantwortungsvolle Aufgaben
zuständig.


Das Praktikum bei einem marktführenden Spezialchemiekonzern, wie
Evonik, wäre für mich optimal, da Ihre Geschäftstätigkeit im Bereich vom
Herstellen verschiedener chemischen Erzeugnissen liegt und ich in dieser
Branche meinen zukünftigen Berufseinstieg plane.


Ich stehen Ihnen von Anfang Juni 2016 bis Ende Juli gerne zu Verfügung.


Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich freuen.

Antwort
von zehnvorzwei, 14

Hei, tornado67, 1. "sich bedanken" ist rückbezüglich, also unpassend; 2. Verfahrenstechnikstudium sollte einen Bindestrich erhalten; 3. statt "welches" ist "die" schöner; 4. wessen Abitur denn sonst als deins? Possessiv weglassen; 5. zum zweitenmal  "interessant" ist unelegant und "Interesse" sofort dahinter erst recht; 6. verantwortungsbewusst, kommunikativ und teamfähig selbstverständlich klein;  7.  verantwortungsvoll in einem Wort; 8. Mammutwort Spezialchemiekonzern" mit Bindestrich; 9. "wäre" ohne h und wieso "wäre" und nicht "ist"? 10. Was die Firma macht, wissen die selber; 11. "gerne" mit e-Ende ist kinderdeutsch. Und so. Viel Erfolg! Grüße

Antwort
von dandy100, 30

da sind jede Menge Groß-und Kleinschreibfehler drin....als Abiturient darf das aber nicht passieren. Um das alles einzeln aufzuführen, sind es zu viele - lies das noch mal genau Korrektur.

Antwort
von kokomi, 22

1. abs. zunächst -raus, interessant - klein, 2mal schwerpunkt! - ändern, anstehend - raus

2.abs.welches - die,   bestärkt, verstärkt, bestnoten - gross

3. abs.  ich gelte -wie?- kleinschreiben bewusst - 2 ss,   ständig - raus

verantwortungsvoll , zuständig

4. optimal - klein, verschiedener, chemischer erzeugnisse, nach liegt -komma

zur statt zu

Antwort
von alicar, 30

In jedem Satz ist mindestens ein Fehler...lass dich erstmal die Rechtschreibprüfung drüber laufen.

Kommentar von alicar ,

*doch

Antwort
von troublemaker200, 17

inhaltlich eigentlich OK.

Zur Rechtschreibung:
"Interessant" klein
"bestnote" groß
"Verantwortungsbewust, Kommunikativ und Teamfähig" alles klein
"zuständlich" ändern in "zuständig"
"Optimal" klein
"verschieden" müsste "verschiedener"






Antwort
von Computerfachm, 12

Ich sehe hier Formulierungen, über die man "philosophieren" und gern ändern würde. Da es sich "nur" um eine Praktikumsstelle handelt, wo die Bewerbungstexte nicht penibel untersucht und zerlegt werden, kannst du das Ganze so abschicken. Aber bitte vorher diese Fehler korrigieren:
"...der X Gesamtschule, welches ..." soll: welche
"... erfolgreich abschließen werde." Das könnte arrogant empfunden werden, außerdem könnte schon vorher der Bürgerkrieg ausbrechen. Dann wären alle Termine hin. Daher empfehle ich: "... welche ich im Juli 2016 mit Abitur abschließen will."
soll: zweiwöchigen
soll: kein Komma nach CURRENTA
soll: "...Einblicke in xyz verschaffen, ..."      Einblicke in was?
soll: Bestnoten
soll: verantwortungsbewusst, kommunikativ und teamfähig.
"Ich gelte als..."  gefällt mir nicht, aber ok, lass es stehen. Der ganze Absatz gefällt mir nicht, aber ändere es nicht. Sonst wäre die Bewerbung unglaubwürdig und offensichtlich von einem beauftragten Profi geschrieben worden sein.
soll: Diese persönlichen
soll: verantwortungsvolle Aufgaben zuständig.
soll: Das Praktikum bei Ihnen, als weltweit führendem Spezialchemiekonzern für Herstellung innovativer chemischer Erzeugnisse, wäre ein wichtiger Schritt in Richtung meines zukünftigen Berufseinstiegs.
Der Schluss ist ok.

Viel Erfolg!
Möglicherweise habe ich selber Fehler gemacht, aber... Deutsch ist nicht meine Muttersprache.

Kommentar von tornado67 ,

Man fragt um zu Lernen und das habe ich getan :) Super Antwort ! 

Kommentar von Computerfachm ,

Irgendwie ist mir der erste Absatz deines Textes, die Einleitung, wohl im Webfenster oben verschwunden. Da sehe ich auch Fehler, aber diese sind inzwischen von anderen Leuten korrigiert worden.  Nun, bei den zahlreichen, tlw. unübersichtlichen Antworten, hast du noch mehr Arbeit als vorher, um das Ganze zu sortieren und die Rosinen herauszupflücken ;-)
Viel Erfolg! Wird schon klappen.
Das Beste wäre es aber, wenn du jemanden kennen würdest, der jemanden kennt, der wiederum jemanden in der Firma kennt, der den Personalchef kennt und ihm sagen würde, "... Pass auf, da wird eine Bewerbung von dem-und-dem kommen..."
So ist das Leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community