Frage von rivellasueffer, 27

Präteritum/Peferkt immer zusammen?

Hi allerseits!
Ich habe grad Hausaufgaben vor mir liegen und soll einen Satz in die jeweils richtige Zeitform setzen.
Meine Frage lautet: Wenn der erste Teil des Satzes im Präteritum ist muss dann der zweite Teil im Perfekt sein?
Demnach wenn der wenn der erste Satz im Präteritum = 2. Teil Plusquamperfekt?
habe ich das richtig verstanden?

Danke im Voraus und Ciao

Antwort
von OlliBjoern, 3

"Nachdem ich mir eine Flasche Bier geholt hatte, legte ich mich aufs Sofa."

Im ersten Teil steht ein Plusquamperfekt, dann ein Präteritum. Ich erzähle von der Vergangenheit, "ich legte mich...", und was davor war (das Bierholen) sollte dann wohl im Plusquamperfekt stehen.

Wir sagen das ja nicht so wegen einer Regel (die Regel ist ja nur eine Beschreibung von dem, was wir anwenden), sondern wir wollen ja damit ausdrücken, dass etwas (Bierholen) VOR einer anderen Handlung in der Vergangenheit (ich legte mich) stattfand.

Der Satz hat ja keine Zeitform als Gesamtes (abgesehen davon, dass es um vergangene Sachen geht, diese haben aber u.U. verschiedene Zeitformen), die Verben haben Zeitformen.

Ein Perfekt steht dann, wenn eine Handlung abgeschlossen ist, aber noch einen Bezug zur Gegenwart hat.

"Man hat vor einer Woche diese Autobahnbrücke fertig gebaut."

Antwort
von Quesny, 8

Im Deutschen verwendet man für die normale Vergangenheit bei geschriebener Sprache immer das Präteritum und für Dinge, die vorher passiert sind, das Plusquamperfekt. Perfekt wird eigentlich nur bei gesprochener Sprache benutzt bzw. bei wörtlicher Rede.

Mit der Satzreihenfolge hat das nichts zu tun.

Beantwortet das deine Frage?

Kommentar von earnest ,

Immer das Präteritum bei geschriebener Sprache? 

Nein.

Ich zum Beispiel verwende auch bei geschriebener Sprache des Öfteren das Perfekt für Vergangenes.

(Aber wer ist "man"? Und was ist "eigentlich"?)

Kommentar von Quesny ,

"Eigentlich" bedeutet "nicht immer", genau wie du bereits angemerkt hast: Man kann auch bei geschriebener Sprache das Perfekt verwenden, das Präteritum benutzt man halt immer für richtige Erzählungen in der Vergangenheit, bei einzelnen Sätzen oder gar E-Mails o.Ä. kann dann eben auch das Perfekt stehen.

Und "man" sind alle Leute, die korrektes Deutsch sprechen, wobei mir gerade auffällt, dass ich tatsächlich geschrieben habe, dass man bei geschriebener Sprache immer das Präteritum verwendet, das war tatsächlich etwas ungenau, entschuldigung dafür. Allerdings ging es ja um die Frage und ich vermute, die Sätze, von denen die Rede war, sind ähnlich wie aus einer Erzählung, sodass man da das Präteritum verwendet.

Kommentar von rivellasueffer ,

Nicht wirklich.
Sagen wirs so: Ich habe ein paar dahingeworfene Worte dann ein Abstand und nochmal paar Worte.
Jetzt soll ich zwei verschiedene Sätze daraus bilden die mit einem Komma durchtrennt sind.
Wenn Satz1 im Präteritum geschrieben ist, muss dann Satz2 (damit es grammatikalisch stimmt) im Plusquamperfekt geschrieben sein?
Sprich Satz1 in der Vergangenheitsform und der Satz2 in der abgeschlossenen Vergangenheitsform?

Kommentar von Quesny ,

Nur wenn das zum Kontext passt. Kannst du uns vlt. diese Sätze oder einige der Sätze mal hier rein schicken, ich glaube, dann wird das alles viel deutlicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community