PR Aktion auf der Domplatte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn es eine Aktion  aus rein kommerziellem Interesse ist, dann ist eine Nutzungserlaubnis gem. § 18 StrWG NRW erforderlich (sog. Sondernutzungserlaubnis). Das Aufstellen eines Standes ohne Erlaubnis ist gem. § 22 StrWG NRW eine Ordnungswidrigkeit.

Der Antrag muss beim Oberbürgermeister der Stadt Köln, genauer beim Straßenbauamt gestellt werden.

Das dürfte zumindest für den Bahnhofsvorplatz gelten. Die Domplatte dürfte wohl im Eigentum der Kirche stehen. Was die für komische Anforderungen stellen und ob die so etwas zulassen entzieht sich meiner Kenntnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nun nicht, wie es die Kölner Stadtverwaltung nun generell mit Genehmigungen für solche Aktionen handhabt. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass gerade auf der Domplatte sehr genau hin geschaut wird, wer hier welche (möglicherweise noch gewerblich orientierten) Aktivitäten veranstaltet. Denn gerade auf der Domplatte hast Du internationales Publikum (Touristen, Geschäftsleute), die für die Stadt Köln Einnahmen bedeuten. Ich kann mir vorstellen, dass dort dann bei Veranstaltern gefiltert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?