Frage von gamestar4103, 63

Powerline welcher am besten?

Ich habe heute mein neuen Kabel anschluss bekommen habe schon den tp link 500mbits nano adapter der schafft aber gerade mal 35 mbit. ich vermute, dass die phasen nicht gekoppelt sind und ich habe an der phase eine soundanlage und eine mehrfachsteckdose dran mehr kann ich an der phase nicht erkennen welcher adapter würde die störungen am besten beseitigen?

Antwort
von Franky12345678, 36

Ich rate hiervon komplett ab.

Du hast nur 2 Teile an einer Phase? Was ist mit deinem Herd? Im ganzen Haus gibt es max. 3 Phasen. Zumindest das, was man Phase bzw. Außenleiter nennt.

Was an einer Sicherung hängt, hängt auch an derselben Phase. Wenn nicht, kannst du die Sicherungen im Sicherungskasten nach folgendem Schema abzählen: 1-2-3-1-2-3... Gleiche Zahl = Gleiche Phase. Aber das trifft nicht immer zu. Wenn du es genau wissen willst, muss man das nachmessen (Bitte nicht selber machen!).

Bei unterschiedlichen Phasen dürfte es ohne irgendeine Kopplung gar nicht funktionieren, weil der sendende Adapter ja nur auf die Phase den Datenstrom aufmoduliert, mit der er auch verbunden ist. 

Kannst du nicht ein normales LAN-Kabel verlegen?

Diese Power-Adapter machen sehr oft Ärger, weil da so einiges an Frequenzmüll im Stromnetz herumlungert (und wenn es nur der Powerline-Adapter des Nachbarn ist). Vermutlich ist dieser Müll zu viel für die beiden, so dass 95% der Datenpakete auf dem Weg zerstört werden, wodurch die Datenrate sich stark reduziert.

Stromleitungen sind nunmal keine abgeschirmten Netzwerkleitungen :-)

Kommentar von gamestar4103 ,

ich dachte Phasen wären einzelnde strom Stränge und Lan Kabel kann ich nicht verlegen und ich habe gehört dass die Leitungen als "Antenne" arbeiten und somit das Signal ein bisschen schwächer auf die andere zugreift wenn es nur 3 pro Haus gibt dann kann es sehr gut sein dass Kühlschrank, Herd usw dran hängt

Kommentar von Franky12345678 ,

Ja. Wird schon so sein. Heizung, Herd, Boiler... Alles Konkurrenz für deine Adapter. Phasen heißen eigentlich Außenleiter. Alle 3 zusammen ergeben den 400V Drehstrom ("Starkstrom", "Kraftstrom"). Eine einzelne+Neutralleiter ergeben die 230V aus der Steckdose.

Mit der "Antenne" hast du recht. Das ist genau das, was ich meinte mit dem Elektrosmog auf den Leitungen und der fehlenden Abschirmung.

Je weiter die beiden auseinander liegen, desto schlimmer wird es.

Kommentar von gamestar4103 ,

und wovon ràtst du ab? von den Adaptern? WLAN geht nicht zu viele wände, Lan würde gehen aber ich darf es nicht durchs Haus legen weil es nicht meins ist deswegen habe ich die Powerline Adapter als einzige Lösung gesehen und wollte dich fragen ob alle erdungs Stränge also neutral Leiter oder so zusammen sind dann würde dir mimo Technik Sinn ergeben da sie die Erdung mit hinzu zieht

Kommentar von Franky12345678 ,

Ja, Schutzleiter (Erdung) und Neutralleiter sind üblicherweise jeweils alle zusammengeschaltet. Meistens sind sie sogar im Sicherungskasten untereinander zusammengeschaltet. In Altbauten sind sie sogar oft bis zu den Steckdosen zusammen. Auf dem Land kommt es gelegentlich vor, dass sie gar nicht miteinander verbunden sind. Aber auch dies alles schützt nicht vor "fremden" Signalen.

Wäre ein WLAN-Repeater auf halber Strecke eine Option?

Kommentar von gamestar4103 ,

nee weil der Router alleine nur 20 Mbit abgibt trotz 100k Leitung

Kommentar von Franky12345678 ,

Dann ist das Problem doch hinfällig?

Wenn der Router ohnehin nur 20MBit rausgibt (was zu wenig ist!) und der Adapter es auf 35MBit schafft, gibt es am Ende sowieso nur die 20MBit.

Kommentar von gamestar4103 ,

nee der Adapter gibt an den PC 35 ab die Adapter kommunizieren mit 100 Mbit laut tool

Kommentar von gamestar4103 ,

und 20 Mbit an WLAN Leistung per Lan am Router fast 100

Kommentar von Franky12345678 ,

Dann kann ich dir leider nicht mehr weiterhelfen.

Nur eines noch:

Ist die Geschwindigkeit des Internetanschlusses höher als diese 35MBits?

Nutzt du diese Verbindung auch für die Kommunikation zwischen den LAN-Geräten untereinander?

Wenn du beides mit Nein beantworten kannst, ist dein Problem nur auf dem Papier existent, da die Geschwindigkeit in der Praxis die des Internetanschlusses ist.

Kommentar von gamestar4103 ,

der Router bringt knapp 100 Mbit aus dem lan Anschluss dabei gehen 65 Mbit verloren vorher hatte ich ein 50 Mbit Anschluss und da hat der Adapter 44 Mbit geschafft aber an einer anderen Steckdose obwohl es der gleiche Raum ist und neben dem Adapter eine mehrfach Steckdose mit vielen verbrauchern

Kommentar von gamestar4103 ,

habe nun den Fritz Adapter und muss sagen der schafft es sehr gut schwankt manchmal aber 70 mbits sind akzeptabel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community