Powerbank mit leicht höherer Spannung laden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit höherer Spannung würd ich tunlichst seinlassen! Man weiß nicht wie die Akkuladeregelung der Powerbank genau arbeitet. Wenn dir ein Lipo-Akku um die Ohren fliegt ist das nichts zum danebenstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greg1904
11.07.2016, 10:25

Sind aber wiegesagt nur 0,3 V von daher bin ich mir daher nicht so sicher

0
Kommentar von Stoerakustik
11.07.2016, 15:00

Natürlich hängt da ne Regelung dazwischen man lädt lipos nicht an festspannung über USB . Die meisten powerbanks arbeiten intern auch nicht mit 5 sondern 3,7 Volt , also ist nochmals ein tiefsetzsteller vorhanden.

0

liegt in der Toleranz, bei USB sind so weit ich weiß +/-10% erlaubt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

5v 2A sind typisch USB - hast du kein handyladegerät / Laptop / pc / Konsole ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greg1904
11.07.2016, 14:25

Das ist ja mein Ladegerät vom Handy, dass 5.3v und 2a. und sonst habe ich nur noch das schwache. alle anderen haben kein usb

0
Kommentar von Stoerakustik
11.07.2016, 14:57

Wenn die angegeben ampere deines Netzteiles geringer sind dauert Der Ladevorgang länger - funktionieren tut das durchaus trotzdem

USB ist desweiteren von 4,75 bis 5,25 V deklariert sollte also kein Problem darstellen

0

Eigentlich sollte man immer drauf achten, dass die Werte exakt passen. Aber soweit mir bekannt, sollte man eher auf den Ampere Wert achten als auf die Volt Zahl. Von daher würde ich das 5,3V Netzteil nehmen.

MfG gC

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greg1904
11.07.2016, 10:27

Soweit mir bekannt ist, sind die Ampere nur für die Ladegeschwindigkeit ausschlaggebend. Ein zu hoher V-Wert kann jedoch den Akku überladen und so beschädigen. Sind aber eben nur 0,3 V mehr.

0
Kommentar von greg1904
11.07.2016, 14:26

Oki da nehme ich das jtz einfach :)

0

Was möchtest Du wissen?