Frage von schmaeke, 34

Postoperative Wundheilungsstörung?

Huhu...ich mal wieder. Ist wohl nicht mein Jahr. Kurze Zusammenfassung. Januar 2016 hatte ich eine mehrfache Fersenbein Fraktur. Wurde operativ versorgt (Plattenosteosynthese) ....die Wunde ist nie wirklich verheilt...ständig auffällig mit Nekrosen usw...wahrscheinlich lag es an einer Materialunverträglichkeit. Ende Mai bekam ich eine Wundinfektion. Am 1.6. Not OP samt Materialentfernung. Nun ist die OP 2 1/2 Wochen her...bei jedem Verbandswechsel bei meinem Arzt ist der Verband durchgeblutet. An sich sieht es besser aus als nach der ersten OP. Keine Blasen oder Nekrosen Bildung. Aber eine Stelle geht einfach nicht zu...ca 3 cm....hab das Gefühl dass es auch weiter aufklappt. Es brennt auch noch wie sau. Mein Arzt meint es sei alles i.o. Sein Kollege bei dem ich demnächst zur Vertretung muss meinte es sieht aus als sei ein Tupfer drin 😣 Ist denn sowas möglich das im Fuß ein Tupfer vergessen werden kann? Ich meine bei Bauch OPs kann ich mir das vorstellen, aber im Fuß 😦

Antwort
von sabbsi, 14

Normalerweise werden bei allen Operationen alle Tupfer, Kompressen etc gezählt. Leider halten sich nicht alle dran. Grade bei solchen Fußoperationen heißt es immer, dass da ja eh nichts drin bleiben kann.

Aber: wenn was drin bleibt, muss es im Röntgenbild sichtbar sein, denn bei Operationen sollten nur Kompressen etc mit einem sogenannten Röntgenkontraststreifen benutzt werden. Dieser ist eindeutig sichtbar auf dem Röntgenbild.

Lass es auf jeden Fall abklären, ob was drin geblieben ist.

Und wegen der offenen Stelle, hat da schon mal ein Arzt eine Vakuumtherapie angesprochen? Dabei kommt ein Schwamm in die Wunde, alles wird luftdicht abgeklebt und dann kommt die Pumpe hin, die für einen Unterdruck in der Wunde sorgt. Dadurch wird dauerhaft Wundsekret abgesogen.

Ich kenn das aus dem OP, das wird oft sogar bei sehr großen Wunden angewendet, muss regelmäßig gewechselt werden, aber man sieht teilweise bei jedem Wechsel eine enorme Verbesserung.

Und wenn die Lücke nur sehr oberflächlich ist, könnte man es vielleicht mit einem Spalthauttransplantat versuchen. Dabei wird ein Teil Haut zB vom Oberschenkel auf die bestroffene Haut transplantiert.

Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und dass es vielleicht nicht ganz so dramatisch ist ;)

Kommentar von schmaeke ,

VAK Therapie wurde vor der Not OP angesprochen. je nachdem wie es ausgesehen hätte während der OP. Hatte nach dem aufwachen keine dran und dachte mir...nochmal Glück gehabt 😅 wie man es nimmt 😕 ich dränge Montag mal auf ein Röntgenbild. wusste nicht das Kompressen und Co ein Röntgenkontraststreifen besitzen sollten. Danke dir 😊

Antwort
von marif, 6

Servus!! Scheint echt nicht so gut zu laufen bei dir...aber bedenke: wenns bergab geht muss es auch wieder bergauf gehen! ;) Wenn deine Wunden nicht richtig verheilen, kannst du dir recht gut auch selbst weiterhelfen. Zum Beispiel durch eine kleine Anpassung deiner Ernährung oder Ergänzungsmitteln. Vor allem brauchst du auf jeden Fall viel Zink und Kupfer, aber auch Vitamine und Aminosäuren. Habe da scchon mal so ein Mittel ausprobiert und hatte keinerlei Probleme mit der Verheilung einer Wunde. Hoffe ich konnte helfen. Bis dann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten