postkommotionelles syndrom was darf man alles tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für eine Weile sich nicht groß belasten, möglichst viel Ruhe einhalten, viel Schlaf und gut iss. Nach ein paar Wochen ist dann alles wieder in "Butter".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Myline95i
28.08.2016, 12:53

ich schlafe halt total komisch, ich schlafe vor 2-3 Uhr nachts nicht mehr ein hat das einen zusammenhang?

0

Postkommotionelles Syndrom

Nach einem leichten Schädel-Hirn-Trauma (Commotio
cerebri), im Volksmund auch Gehirnerschütterung genannt, kann es unter
anderem zu diffusem Kopfschmerz, Schwindel, Übelkeit, rascher
Ermüdbarkeit und Reizbarkeit, Apathie sowie zu vermehrtem Schwitzen
kommen. Diese Allgemeinbeschwerden treten häufig auf, bilden sich jedoch
nach einigen Wochen allmählich vollständig zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung