Frage von Atoris, 59

Postbeamte sichern sich mit Unterschrift ab, wenn sie ein Paket für den Nachbar haben. Selbst auch absichern?

Habe letztens erst wieder ein Paket für den Nachbar erhalten. Da ich umgezogen bin und ich eigentlich nichts über meine Haus-Mitbewohner weis und dazu ich das Paket auf meinen Tisch sah, dachte ich mir. Was passiert eigentlich wenn ich das Paket abgebe und mein Nachbar darauf hin behauptet er hätte keins erhalten? Bleibt dann die Last an mir? Sollte ich auch eine Empfangsbestätigung erstellen? Man kann bei den ganzen Ich-bezogenen Personen doch eh kaum einen mehr Vertrauen.

Antwort
von peterobm, 36

ein Zettel mit Empfangsbestätigung reicht - Unterschreiben wäre nicht schlecht. ABER: sieht ganz blöd aus

Wenn, nehme ich es nur i.A. xxxxx an

Kommentar von Atoris ,

Soll ich noch ne Pralinenschachtel beilegen?

Kommentar von peterobm ,

mein Nachbar ist ne Kneipe, macht erst ab 17 Uhr auf, da kommt halt ab und an ne Hopfenkaltschale 

Antwort
von derhandkuss, 26

Die Deutsche Post AG hat in ihren AGB's aufgenommen, dass Pakete auch an Nachbarn abgegeben werden können / dürfen. Damit haben die sich abgesichert.

Möchtest Du nun nicht, dass Pakete an Deine Nachbarn abgegeben werden (weil Du den Nachbarn nicht traust), machst Du vor dem Versand eine Voraus-verfügung. Dann gibt der Absender im Anschriftenfeld (also Deiner Anschrift) an "keine Zustellung an Nachbarn".

Kommentar von Atoris ,

Ahh wenn fremde Post in meinen Briefkasten landet dann habe ich auch nicht unterschrieben so mit stellt es kein Problem dar das Paket auch weiterzureichen.

Antwort
von Detlef32, 10

Hier ist einiges geschrieben. http://www.zuhause.de/pakete-fuer-den-nachbarn-annehmen-tuecken-der-ersatzzustel...

Für mich scheint klar: Ich hafte dafür dass ich es dem "richtigen" gebe. Und das bedeutet im Zweifelsfall auch, dass ich mir eine Legitmation zeigen lassen muss und eigentlich brauche ich auch eine Unterschrift.

Sicherlich werde ich das bei meinen "normalen" Nachbarn mit dem ich auch Bier trinke nicht machen (den kenne ich ja) aber man muss sich darüber im Klaren sein, dass es Betrüger auch als Masche machen könnten.

Senden einfach einem Komplizen ein Paket zu - versichert sagen wir mal mit 500 Euro und der öffnet bei Zustellung nicht sondern läßt es beim Nachbarn zustellen. Dann holt er das Paket ohne Zeugen ab und bedankt sich.

Ein paar Tage später geht der Absender zur Post und meldet das Paket als verloren. Und ich denke dann hat der freundliche Nachbar ein Problem.

Antwort
von Nicolay94, 27

Kann man schon machen, aber ich denke damit macht man sich schnell unbeliebt wenn man kein Vertrauen zu den Nachbarn hat.

Antwort
von Novos, 17

Du kannst eine Übergabequittung unterschreiben lassen.

Kommentar von Atoris ,

können? Sie selber stehen so gewagt mit der Überzeugung. 

Keiner hier schreibt : Du solltest!

Neutral sein = Unsichtbar. 

Und ich kriege wetten kein Kompliment weil ich euch sehe.

Antwort
von happyfish2, 21

Wenn du Zweifel hast lass dir einfach die Benachrichtigungskarte geben, dann hast du einen Nachweis dass du es jemandem gegeben hast, der zumindest die Karte hatte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community