Frage von NekoChrissi, 113

Postbank Ausbildung mit Hund?

Ich beginne in 4 Monaten eine Ausbildung bei der Postbank und überlege einen Hund aus dem Tierheim / der Tierrettung zu mir zu holen. Da ich meinen Hund niemals 10 Stunden allein lassen möchte wollte ich wissen ob es erlaubt ist den Hund mit zur Arbeit bei der Postbank mitzunehmen? Ich denke ehrlich gesagt nicht - aber fragen kostet hier ja nichts. Meine Ausbildungsleiterin mag ich nicht so gern fragen aus angst einen schlechten Eindruck zu machen.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 24

***Meine Ausbildungsleiterin mag ich nicht so gern fragen aus angst einen schlechten Eindruck zu machen.***

Du musst aber Vorgesetzte fragen , ob du einen Hund mit nehmen darfst.

Erst mit Rücksprache meines Arbeitgebers habe ich mich wieder für einen Hund entscheiden. Ich hatte mir 3 Wochen Urlaub genommen , dann mein damaliger Freund 2 Wochen und dann kam der Knirps mit ins Büro.

Ich musste auch während der Arbeitszeit mit meinem Welpen runter, diese Zeit musste ich ausstempeln und natürlich nach arbeiten. Und mein Welpe musste lernen, das im Büro keine Aktion angesagt ist.

Er hat zwei mal rein gepullert, weil ich zu langsam war und in einer unachtsamem Minute mal schnell das Modem Kabel zerknabbert, 30 min Konnten wir nichts machen 🙈Alle fanden das ganz witzig , auch meine Chefs waren da sehr verständnisvoll mit dem Kabel. Ich musste es nicht mal ersetzen obwohl ich darauf bestand. Mit dem rein pullern haben sie nichts bemerkt.

Ich musste meinen Hund in die Richtung erziehen, das im Büro Ruhe angesagt ist, bis zur Mittagspause. Und parallel meine Kollegen, das sie dem Hund keine Aufmerksamkeit schenken. Was bei einem Welpen nicht immer einfach ist.

Heute hat er sich daran gewöhnt, aber es war schon hartes Training. Und bis das gesessen hat, war mein Hund um die 1,5 Jahre.

Lag er auf seine Decke und ich musste mal kurz zum Abteilungsleiter, kam er immer die erste Zeit hinterher gedackelt was natürlich nicht geht, dann musste man wieder den Hund auf die Decke schicken. Platz und bleib üben, das war alles nicht so einfach. Schließlich darfst du deine Arbeit nicht vernachlässigen.

Auch musste mein Hund lernen, das ich sehr oft Rücksprache halten musste und den Büroraum verlassen musste, ebenso kamen viele Leute zu mir rein, die mit mir oder meinen Kolleginnen Rücksprache halten mussten. Die er nicht begrüßen durfte. Er war nie alleine, arbeite noch mit zwei Mädels im Büro. Auch das juckt ihn heute mit 2,5 Jahren nicht mehr.

Und heute werde ich gelobt wie  artig meiner doch ist, kein bellen, keiner wird begrüßt der rein kommt, es juckt ihn nicht wenn ich mal raus gehe oder sonst was. Der schlummert friedlich von 7:30-12 Uhr auf seiner Decke, dann gehören ihm 15-20 min meiner Mittagspause und Rest mir. Und er muss wieder Ruhe geben von 12:30-15:30 Uhr. Danach ist Aktion abgesagt.

Ich stehe jeden Tag von Mo-Fr 5:15 Uhr auf und gehe mit meinem Hund von 5:30-6:30 Uhr spazieren. Das er müde ist und ausgeglichen.

Du sitzt als Bank Mitarbeiterin auch nicht den ganzen Tag  am Schreibtisch, sondern musst an den Schalter, dann dort oder dort hin. Weißt du ob der Hund so brav ist und auf seine Decke liegen bleibt?

Auch kannst du dir von einem Azubi Gehalt überhaupt einen Hund leisten? Rechne mit 100-150 Euro monatlich. Was ist mit unverhofften Tierarztkosten die können schnell in die Tausende gehen? Kannst du das ?

Ich würde mir das ganz genau überlegen. Und welche Anforderungen du an einen Hund hast der mit ins Büro darf. Und das sowas Zeit und Geduld brauch bis der Hund das lernt.

Wenn der Hund da nun rum bellt oder unartig ist, Kann es auch sein das der Chef dir das wieder verbietet und was wird dann aus dem Vierbeiner. 9-10 Stunden bist du außer Haus , und du schreibst selber das magst du dem Hund nicht zumuten.

Überlege es dir ganz genau. Und denk zum Wohle des Hundes.

Kommentar von Einafets2808 ,

Ach stimmt Ausbildung heißt ja auch Berufsschule, was wird dann aus dem Hund?

Antwort
von KleinerEngel18, 48

Frage deinen Chef, wie du sagst fragen kostet nichts. In manchen Betrieben ist dies erlaubt.

Du solltest dir allerdings auch bewusst sein, dass du Berufsschule hast und ihn da nicht mitnehmen kannst.

Wenn du deinen Hund nicht mitnehmen darfst und auch niemand hast, der auf ihn aufpasst, dann lass es lieber.

Antwort
von herakles3000, 32

1Lass das bitte den ein Hund aus dem Tierheim kann seine Macken haben.

2 Einen Hund darfst du nicht mit zur Arbeit nehmen erst recht nich wärend deiner Ausbildung da du Ständieg wo anders bist und nicht auf den Hund aufpassen Kanst

3 Hast du zb schon die Erlaubnis von deinem Vermieter und wen du Zuhause wohnst dan  auch an die anderen Konsequenzen gedacht wie Steuern,Krankenversicherung bzw Krankenkosten für den Hund und auch da dran das Hunde in den meisten Hotels nicht erwünscht sind.

Verzichte bitte darauf den du Vergist auch das ein Hund je nach Rasse extrem viel Auslauf brauchen kann da reicht dan zb nicht nur 1 Stunde am Tag.

 Du bist 9 Stunde auf der Arbeit mit pause und zb noch 1 stunde  hin jeweils unterwegs und das ohne Überstunden oder einkaufen.was dan schnell auf 11 Stunden auf der Arbeit sein kann also mindestesn 12 Stunden dan unterweg.Danach bist du sowieso Geschaft und wilst nur noch deine ruhe also auch nicht raus mit dem Hund also lass es bitte.Einen hund sollte man sowieso nicht im Haus halten sonder wenigstens Drausen im gaten und zb im zwinger

Kommentar von brandon ,

1Lass das bitte den ein Hund aus dem Tierheim kann seine Macken haben.

Es gibt genug freundliche und unkomplizierte Hunde im Tierheim die einfach nur Pech hatten.

Warum willst Du diesen Hunden die Chance verbauen ein schönes Zuhause zu finden in dem sie geliebt werden?

So was macht mich nur traurig und ich glaube Du weißt gar nicht wie gemein das von Dir ist.

Einen hund sollte man sowieso nicht im Haus halten sonder wenigstens Drausen im gaten und zb im zwinger.

Bist Du ein Troll oder warum schreibst Du so was?

Keinen Hund sollte man im Zwinger oder Garten halten weil es gegen die Natur der Hunde ist. Jeder Hund möchte bei seinem Rudel/Familie sein denn Hunde sind keine Einzelgänger.
Ihn einfach wegzusperren ist Tierquälerei.
Antwort
von Sunnycat, 54

Wenn du niemanden für den Hund hast, dann lasse es lieber sein. In die Arbeit mitnehmen wird nicht gehen und 10 Std. alleine lassen hast du ja selbst erkannt, geht auch nicht.....

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 48

Das müßtest Du den Chef fragen, allerdings würde ich das nicht tun, wenn ich

1. gerade mal in Ausbildung

2. noch nicht lange im Unternehmen

wäre. Ich an Deiner Stelle würde mit der Anschaffung eines Hundes warten, bis ich meine Ausbildung abgeschlossen habe.

Antwort
von Nordseefan, 43

Das wird leider nicht gehen.

Und vergiss die Tage an denen du Schule hast nicht.

Antwort
von Dahika, 16

Eher nicht, aber fragen kostet nichts

Antwort
von MiraAnui, 18

Das muss der chef entscheiden nicht irgendwer im internet.

Und was ist während der berufsschule?

Antwort
von herja, 45

Ich denke ehrlich gesagt nicht

Da denkst du richtig.

Offiziell und auf Dauer geht sowas nicht, logisch oder? Stell dir mal vor, das würde jeder machen, der da arbeitet ....

Kommentar von NekoChrissi ,

Es gibt Berufe in denen man seinen Hund mitbringen kann...

Kommentar von Lexa1 ,

Natürlich, aber es liegt am Chef, ob er das genehmigt. Und dann hast du noch Kollegen, die auch einverstanden sein müssen.

Kommentar von herja ,

lol, klar die gibt es, aber nicht bei der Postbank!

Antwort
von Udsch, 23

Klingt nicht schön für den Hund.

Ich denke, wenn du denen das beim Tierheim so erzählst, wird man dir gar keinen Hund geben. Jedenfalls nicht, wenn er jeden Tag sooo lange allein wäre. Und dass du ihn mit zur Ausbildung nehmen kannst, kann ich mir nicht vorstellen.

Antwort
von Lexa1, 26

Wenn du unbedingt auf einen Hund bestehst, dann gehe in deiner Freizeit in ein Tierheim und mache dich da nützlich. Deine Ausbildung und der spätere Beruf passen wahrscheinlich nicht mit einem Hund zusammen.( solange du Single bist )

Antwort
von Lexa1, 44

Mache deine Ausbildung ohne Hund.

Kommentar von NekoChrissi ,

Ich werde wahrscheinlich nicht nur 3 sondern 30jahre dort arbeiten.

Kommentar von Lexa1 ,

Ist egal. Erst mal die Ausbildung. Danach kommt der Beruf und noch weißt du nicht, in welcher Filiale du arbeiten wirst. Wenn du erst mal fest angestellt bist, findet sich bestimmt ein Weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community