Frage von nadal1, 69

Positiv auf THC getestet-?

Wurde gestern Abend angehalten von der Polizei, alles schön und gut. Der Polizist schaute mir dann in die Augen und meinte ich hätte einen Rebound mit meinen Pupillen. Daraufhin fragte er mich ob ein Urintest ok sei, ich willigte ein, weil ich mir zu 100% sicher bin, das ich noch nie was gekifft habe. So, dann der Test, alles negativ bis auf THC, ich dachte das ist wohl ein schlechter Scherz....Wurde dann mitgenommen auf die Wache, um Blut abzunehmen, willigte dann auch ein. 

Ich saß in den letzten Wochen beim Kiffen dabei, aber habe in meinen ganzen 19 Jahren noch kein mal dran gezogen, für mich ist ne Welt zusammengebrochen gestern, dachte ist wohl schlechter Scherz. 

außerdem bin ich noch in der Probezeit, was wenn der Bluttest positiv ausfällt :(

was erwartet mich wenn er positiv ist, auf Bezug zum Führerschein? wie genau ist so ein schnelltest der Polizei? kann es sein das es durch passives Rauchen in mein Blut gelangt ist? :( weiß echt nicht mehr weiter. kann ich durch eine haaranalyse meinen nicht Konsum bestätigen?

Expertenantwort
von ginatilan, Community-Experte für MPU, 69

Hallo

was wenn der Bluttest positiv ausfällt :(

kommt auf die Blutwerte drauf an was dann passiert

über 1,0ng/ml THC wird ein Fahrverbot von 1 Monat angeordnet, anschließend meldet sich die Führerscheinstelle mit einem ärztlichen Gutachten

aber, du schreibst ja, dass du noch nie konsumiert hast, also wird der Bluttest negativ ausfallen

die Schnelltest sind nur als Anfangsverdacht für die Polizei wichtig, sie sind nicht gerichtsverwertbar und können schon einmal bei Passivkonsum anschlagen

was für dich jetzt wichtig ist sind deine Blutwerte

kann ich durch eine haaranalyse meinen nicht Konsum bestätigen?

das könntest du, sollte jedoch der Bluttest positiv ausfallen nimmt dir Probierkonsum niemand ab

Antwort
von aXXLJ, 60

Mal ganz ruhig...:
Schnelltests weisen eine Fehlerquote von 30 % auf. Falsch positiv per Urinscreening getestet worden zu sein, hat keinerlei Relevanz. Und wenn Du nicht in einer Telefonzelle mit 18 Cannabiskonsumenten gewesen bist, wovon jeder einen Joint am Laufen hätte haben müssen ("hot box effect"), um Dich damit (nachweisbar) zu "kontaminieren", brauchst Du Dir keine Gedanke zu machen.
Das Ergebnis der Blut-Entnahme wird es zutage fördern.

Antwort
von SechsterAccount, 68

Ok , Konsum ist erlaubt , also kein Problem außer beim fahren !

Kommentar von nadal1 ,

Sorry meine Frage war nicht drin... jetzt nochmal. 

Kommentar von SechsterAccount ,

Was es für Folgen hat kann ich dir nicht genau sagen , sicher aufbauseminar oder sowas , also das gibt schon Probleme . Das Finde ich nun krass ,dass es durch passives beisitzen in dein Blut gelangt ist , passiv Stoned werden ist nahe zu unmöglich außer in einem schlecht belüfteten Raum. Also ist schon möglich , diese Tests von den Beamten sind meist auch relativ ungenau bzw. kenne ich Leute die eig. Positiv sein hätten müssen und dann negativ waren . Evtl. Wird das aber auch wieder fallen gelassen , wenn da nämlich ein so geringer Wert erscheint , ist es glaub ich nicht so schlimm , die wollen viel mehr die Leute rausziehen die wirklich Stoned fahren ( denke ich ) .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten