Frage von jainsagerin, 139

Porzellan- und Keramikstaub eingeatmet, Folgeschäden zu erwarten?

Ich habe vor ein paar Jahren im Rahmen eines Kunstprojektes mal in etwa 10 Porzellan- bzw. Keramiktassen Löcher in den Tassenboden gebohrt, um sie auf einer Metallstange stapeln zu können. (Lampenfuß)

Damals ist mir erst nach Beendigung des Projektes in den Sinn gekommen, dass das vermutlich keine gute Idee war. Ich habe keine Atemmaske oder ähnliches getragen. Habe nicht einmal Wasser auf die Tassen gegeben und einen Aufsatz für einen Akkuschrauber dazu verwendet. Das ganze hat sich über 4 Tage gezogen, in denen ich mehrere Stunde täglich diese bescheuerten Löcher in die Tassen gebohrt habe.

Ich habe gerade etwas über Silikosen, Staublungen generell usw. gehört und da ist mir das wieder eigefallen. Habe total Angst, dass ich sowas jetzt irgendwann bekommen könnte.

Ist das zu erwarten oder hätte ich das dafür schon über Jahre bzw. Jahrzehnte so machen müssen?

Hilfe!

Antwort
von PeterP58, 97

Verstehe garnicht, wieso alle immer Angst vor irgendetwas haben! Körner im Körnerbrot, Gluten (was auch immer das ist) und so ein Zeug!

Wenn Du mal 20 Jahre Unter Tage im Bergbau Kohle-Staub eingeatmet hast, dann wäre Deine Sorge über einer Staublunge berechtigt.

Wenn Du ein gesunder Mensch bist, dann mach Dir keine Sorgen nur weil Du mal Tassen gebohrt oder am Benzin geschnüffelt hast.

Das ist nicht böse gemeint - nur verstehe ich nicht, warum alle Angst vor irgendetwas haben. Iss ein paar Regenwürmer und iss ein bissl Erde - reinigt den Magen sagt man - alles gut ;-)

[Beitrag ist wirklich nicht böse gemeint - wollte niemanden beleidigen]

Antwort
von CheGuevara5, 82

möglicherweise hat deine Lunge schaden genommen aber das wird sich ja nicht weiter verschlimmern du machst es ja nicht mehr. Denke auch nicht,  dass es deine Lunge so stark belastet. Die Partikel sind vermutlich eher grob und können deiner Lunge vlt kleine mikrorisse zufügen die aber dann auch schon wieder verheilt sind. Brauchst dir keine sorgen zu machen. Von vielen unterschätzt wird dagegen die erhebliche feinstaubbelastung die von Laserdruckern ausgeht.

Antwort
von teutonix1, 109

Ich denke nicht , dass du bei diesem relativ kurzen Zeitraum Befürchtungen hegen solltest, solche Probleme treten i.d.R. erst nach jahrelanger Missachtung auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community