Frage von Twerky88, 103

Portugal verdient europameister?

Antwort
von Codarl, 23

Ja! Die Portugiesen haben exakt das gespielt, was sie vom Personal her leisten konnten und was in den beiden letzten Jahren auch in den Europapokalen sehr häufig erfolgreich war: Sichere Abwehr und gekonntes Umschaltspiel.

Genaugenommen haben sie es ja sogar auf die Spitze getrieben und es eher auf eine Verlängerung ankommen lassen, als von ihrem System abzuweichen, in dem Wissen, dass irgendwann die eine entscheidende Chance kommt.

Sicherlich hat es auch nicht geschadet mit Eder noch einen anderen Spielertyp (Mittelstürmer, Wühler) auf der Bank gehabt zu haben, als klar war, dass die technisch starken Flügelflitzer Nani und Quaresma gut verteidigt werden.

Antwort
von sepki, 49

In den entscheidenen Momenten hatte Portugal entweder mehr Glück und/oder Können.

So ist das nunmal im Fußball.

Antwort
von unddannkamessah, 52

Naja die Gruppeneinteilung war mehr als lächerlich und spannende Spiele haben sie auch nicht gebracht. Im Finale haben sie den Sieg verdient, davor war es mehr als langweilig mit den Portugiesen.

Antwort
von DiePinke, 67

Und wie sie das verdient haben. am Ende zählen eben die meisten Tore. Dieses Spiel hat gezeigt dass Frankreich im Spiel gegen Deutschland einfach nur Glück hat und es der Zufall gut gemeint hatte. Aber abgesehn von der Symphatie gegenüber Portugal, die Jungs haben ihr Bestes gegeben und haben auch gute Leistung vollbracht. Die Taktik von Frankreich war zu durschaubar.. schon seltsam dass ausgerechnet Ronaldo nach kurzer Zeit raus musste aufgrund seiner Verletzung

.. also so ist meine Meinung, Portugal hat den Titel total verdient

Lg DiePinke


Antwort
von MoritzWalter, 46

Nein, sie haben bei der gesamten EM nur 1 spiel nach 90 Minuten gewonnen, haben es nicht geschafft gegen Island, Ungarn etc. zu gewinnen. Ganz schwache Vorstellung der Portugiesen

Antwort
von ronaldobaby, 41

Auf jeden Fall verdient !! RONALDO war einfach auch der stärkste obwohl er nicht mitgespielt hat! ! Er wsr der glücklichste der ganzen Welt & das ist schön zu sehen

Antwort
von anjaleinie, 53

Naja, sie haben nun mal gewonnen! Dieses verdient und unverdient finde ich immer schwachsinnig. Letztendlich ist es ein Turnier, in dem der Sieger nun mal jeder Runde weiterkommt. Wenn er gewinnt ist das nunmal so und dann hat er es eigentlich auch verdient...ob man die mannschaft jetzt sympathisch findet oder nicht sei dahin gestellt ;)...Ich war eh für die Isländer ;) ^^

Antwort
von piccoloking, 2

Nein, eher die Isländer

Antwort
von Hartos, 19

Wer hier sagt Portugal hat den Titel verdient hat null Ahnung von Fußball ..
In der schlechtesten Gruppe grad mal so als dritter Qualifiziert..💪

Grotten schwache Spiele gezeigt..
Normalerweise wären sie schon Zuhause wenn es diese dumme Regel nicht gegeben hätte..

Finale schwach gespielt ..

Schlechteste Mannschaft die je Europameister wurde..

Und schon garnicht gönne ich das diesem Showman Cowboy ..

Deutschland war das beste Team der Euro..Nur sie hätten es verdient ..
Nur durch Verletzungspech nicht EMeister geworden

Kommentar von derAnonyme2 ,

Wer ist Halbfinale rausgeflogen ? Genau Deutschland
Wer ist EM Meister?! Portugal genau ;)

Kommentar von Hartos ,

Warum sind sie rausgeflogen?
Wieviel gute haben gefehlt?

Die hätten locker gegen Frankreich in Vollbesetzung gewonnen !Sie waren eh das bessere Team ,Frankreich hatte nur Glück

Portugal hätten sie mit zwei linken Schlappen verhauen😂👍

Kommentar von EragonFiniarel ,

Da hat wohl noch jemand die Spiele überhaupt nicht gesehen :) wenn sie schlecht gespielt hätten, wären sie draußen. Sie haben besser verteidigt als die Gegner und ihre Chancen genutzt, außer in den ersten beiden Spielen, wo man ununterbrochen aufs Tor geschossen hat und einfach viel Pech hatte. wäre das alte System noch gewesen, hätte man wohl offensiver gespielt, so konnte man es sich halt leisten. Schlechteste Gruppe ist auch Blödsinn, man hat ja gesehen, was die Ísländer hinkriegen können. 

Die Kritik an Ronaldo kann man wie üblich getrost ignorieren ;)

Kommentar von Hartos ,

Wäre das alte System hätte man Offensiver gespielt👍

Als ob sie das nicht versucht hätten,habe alle Spiele gesehen ,sie waren einfach nur schlecht...

Und dieser Rummel um Ronaldo ist sowas von albern ..Das ist nur ein reiner Showmaster ,sowas von Arrogant auf dem Platz ,einfach nur ätzend ...
Wenn man schon "Ronaldo und sein Team "ist Europameister ...

Kotz🤑

Ne nich Ronaldo und sein Team sondern nur Portugal...👍

Kommentar von EragonFiniarel ,

Du hast ganz offenbar die Spiele nicht gesehen, sonst wüsstest du, dass weder die Portugiesen schlecht gespielt haben noch dass Ronaldo arrogant ist, allein schon, wie er mit den illegalen Flitzern umging und wie er im letzten Spiel seine Mannschaft angefeuert hat, als er selber nicht mehr spielen konnte. Die Leute, die ihn persönlich kennen, sagen auch alle, dass er ein toller Typ ist. Aber das ist halt das übliche Hater- und Neidergerede ^^

Kommentar von ponter ,

Nur durch Verletzungspech nicht EMeister geworden

Nö, Deutschland hat sich durch zwei dumme Fehler selbst besiegt, Verletzungen hin oder her. 

Zudem hätten gerade die Verletzten die deutsche Mannschaft derartig schwächen können, dass diese das Finale ebenfalls verloren hätte.

Unterm Strich also egal, ob im Halbfinale oder im Finale das Spiel verloren.

Mein Tipp lag von vornherein auf drei Mannschaften: Italien, Spanien oder Portugal.

Antwort
von Sansibar007, 39

Ja, auf jeden Fall

Antwort
von ponter, 26

Kurze Frage, kurze Antwort:

Ja.

Kommentar von iloveoov ,

Mach's lieber doch ein wenig ausführlicher denn ich würde gerne verstehen wie man zu so einer Ansicht gelangen konnte. 

Kommentar von ponter ,

Portugal hat auch ohne CR mentale Stärke bewiesen, gegen die Angriffe Frankreichs standgehalten und im Gegensatz dafür zumindest einmal selbst erfolgreich das Tor getroffen. Letzteres gelang Frankreich bekanntlich nicht und im Halbfinale gegen Deutschland schossen die Franzosen auch nur unter tatkräftiger Mithilfe des deutschen Teams zwei Tore und dies ebenfalls nicht unbedingt verdient. Somit stand Frankreich im Finale, wenn auch mit viel Glûck.

Die Leistungen der anderen Spiele der Portugiesen sind belanglos, Portugal hat es es ins Endspiel geschafft und wurde dafûr belohnt.

Kommentar von iloveoov ,

Ich merke schon in welcher Richtung deine Argumentation zielt. Also nach deiner Logik wenn in der Formel 1 20 Autos starten und 19 fallen während des Rennen aus(Gründe spielen laut deiner Ausführung ja keine Rolle) dann ist das einzige Auto das es ins Ziel schafft(auch wenn der Fahrer in der Tabelle auf den letzten Platz vor dem Rennen war) der verdiente Sieger. 

Es ist ok, du hast natürlich das Recht diese Meinung zu vertreten ... aber wenn das stimmt dann musst du auch folglich zugeben dass es für dich keine unverdienten Sieger gibt, richtig ? Dann bleibt mir nur noch eine Frage. Ist es nicht mehr als sinnlos auf eine Frage zu antworten wenn man keine Unterscheidung im Denken zwischen verdient und unverdient vollziehen kann ?

Kommentar von ponter ,

Wer hätte es denn außer Portugal mehr verdient gehabt, EM zu werden?

Unterm Strich zählen bei solchen Meisterschaften die Tore in den entscheidenden Spielen. In diesem Fall in den letzten Finalspielen sieht es so aus:

  • Frankreich = 0 ; Portugal = 1
  • Deutschland = 0 ; Frankreich = 2

Wie ich schon erwähnte, hat Deutschland im Halbfinale die Franzosen klar dominiert, wären durch die unnötigen Fehler nicht die zwei Tore gefallen, wäre Deutschland am Schluss ins Finale eingezogen. Anhand der Leistung hätte die deutsche Elf das Finale verdient gehabt.

Das spielt allerdings auch keine Rolle, Frankreich siegte.

Kommentar von iloveoov ,

Du scheinst den Unterschied zwischen sportlich nach den Regeln gewonnen und verdienter Turniersieger nicht zu verstehen. Niemand bestreitet oder missbilligt was Portugal erreicht hat - das ist die sportliche Seite; dafür sollte man ihnen auch fair gratulieren. Aber wenn man im Bezug auf Sport jemand als verdienter Sieger bezeichnet hat dieser normalerweise etwas außergewöhnliches geleistet. Schauen wir doch genau hin was die Portugiesen in diesem Turnier geleistet haben. 

Das Portugal überhaupt die Gruppenphase überstanden hat spricht schon Bände; 3 Platz in einer Gruppen mit Island, Österreich und Ungarn - bei keinen einzigen Sieg !! Und sie kamen nur weiter weil es noch schlechtere dritte in anderen Gruppen außer sie gab. Dann schaffen sie im Achtelfinale 1 Tor gegen bessere Kroaten 2 Minuten bevor die Verlängerung vorbei ist. Im Viertelfinale kommen dann doch ins 11M Schießen gegen Polen und haben das nötigen Glück am Ende. Und im Halbfinale gegen eine ziemlich dezimierte walisische Mannschaft (wegen Verletzungen & Gelbe Karten) schaffen sie endlich mal ein Sieg während der regulären Spielzeit. Und im Finale waren sie Frankreich aber sowas von unterlegen dass man das Gefühl hatte man schaut ein Pokalspiel zwischen Bayern und einen Zweitligisten an. Die Stats sprechen eine deutliche Sprache

UEFA EURO 2016 - Portugal-France- Line-ups - UEFA.com

... und nur weil ihnen ein glückliches Tor in der Verlängerung gelungen ist bedeutet das jetzt das sie verdienter Europameister sind ? Die Leistung einer Mannschaft und zwar turnierübergreifend ist maßgeblich entscheidend wenn man überhaupt eine Bewertung dieser Art(verdient/unverdient) vornehmen möchte. Die Portugiesen konnten(bis auf das Spiel gegen Wales) in kein einzigen Spiel überzeugen, und dabei hatten sie kein einziges Top-Team bis ins Finale gegenüber. Und wenn das faktisch alles richtig ist warum sollte man auf einmal behaupten das sie verdient das Turnier gewonnen haben ? Sportlich mag's ja einwandfrei sein aber das alleine reicht eben nicht die Portugiesen als verdiente Turniersieger zu betrachten. 

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Sport, 19

Nein, finde ich nicht.

Eigentlich haben die Portugiesen ein ziemlich schwaches Turnier gespielt. Relativ selten gewonnen, nicht mal gegen die einfacheren Gegner in der regulären Spielzeit.

Portugal ist auch nur wegen des neuen Modus ins Finale gekommen, denn die meisten guten Mannschaften waren nach der Vorrunde in einer ,,Gruppe'' und haben sich ja so gegenseitig rausgehauen, sodass Portugal ,,nur'' Kroatien, Polen, Wales und eben Frankreich besiegen musste.

Deutschland, Belgien, Spanien, Italien und England sind ihnen erspart geblieben.

England wurde dann von Island nach Hause geschickt, Italien von Deutschland, Spanien von Italien, Belgien von Wales und Deutschland von Frankreich.

Außer Frankreich hatten die Portugiesen keinen schwierigen Gegner. 

Selbst in der Vorrunde sind die nur mit 3 Punkten und 4:4 Toren (also ohne Sieg) in einer schwachen Gruppe mit Ungarn, Island und Österreich gerade so und auch eher unverdient weitergekommen.

Kommentar von EragonFiniarel ,

Wenn du Portugals Vorrundenspiele gesehen hättest, dann wüsstest du, dass sie in den ersten beiden Spielen quasi nur aufs Tor geschossen haben und nur mit dem Abschluss viel Pech hatten. Und die Gegner in der K.-o.-Phase, Polen und Kroatien, waren sehr wohl starke Gegner. Und Wales hat sogar Belgien besiegt. Dass Portugal kein Spiel verloren hat, bedeutet (offensichtlich), dass es niemandem gelungen ist, sie zu schlagen (wodurch sie sehr wohl verdient im Finale sind). Sie haben halt defensiv gespielt, was soll's. Man hat in der Vorrunde und auch gegen Wales gesehen, dass sie auch anders können. Und wenn es noch der alte Modus gewesen wäre, hätten sie sich bestimmt noch mehr angestrengt. 

Noch mal, du hast wohl die Vorrunde nicht gesehen, sie haben unglaublich viel Pech beim Abschluss gehabt, hatten die meisten Torschüsse aller Teams. 

Der durchschnittliche Portugal-Hater halt.

Kommentar von elenano ,

Es gibt keinen Grund, weshalb ich Portugal hassen sollte.

Aber die Spiele der Vorrunde von Portugal habe ich tatsächlich nicht gesehen.

Ich habe nicht geschrieben, dass Polen, Kroatien und Wales schlecht sind (=> ,,nur''), aber es gab dennoch stärkere Gegner bei der EM, gegen die Portugal zu ihrem Glück nicht antreten musste.

Ich habe mir jetzt nur die Zahlen und Ergebnisse angeschaut, aber die sprechen meiner Meinung nach für sich.

Zwecks altem Modus: du kannst mir nicht erzählen, dass die Portugiesen nicht alles gegeben haben. Jede Mannschaft gibt alles, egal in welchem Modus gespielt wird.

Und verdient ist es nicht, wenn man nicht geschlagen wird. Das bedeutet ja nur, dass man nicht verliert, man könnte also auch immer unentschieden spielen.

Neuseeland war bei der WM 2010 auch ungeschlagen (1:1,1:1, 0:0) und hat dennoch nicht die Vorrunde überstanden.

Eine Mannschaft, die nicht gewinnt, kann meines Erachtens nicht die beste sein.

Kommentar von EragonFiniarel ,

Naja Polen und Kroatien sind nicht nur "nicht schlecht", man muss ja nur mal gucken, was für Spieler beide in ihren Reihen haben, mehr als nur ein paar wenige Weltklassespieler bei beiden, Lewandowski, Błaszczykowski, Modric, Perisic (sind grad die, die mir noch in Erinnerung sind) und grad auch der polnische Torwart Fabianski hat ein tolles Turnier gespielt. Mannschaften wie England und Belgien wurden von "Außenseitern" (Ísland, Wales respektive) rausgekickt also muss das Image als Topmannschaft nicht immer viel heißen… 

Vielleicht haben sie alles gegeben, aber man hat ihnen ja vorgeworfen, extrem defensiv zu spielen, wie auch vielen anderen Mannschaften, die als Außenseiter betitelt wurden, was eben Folge davon war, dass man auf den besten dritten Gruppenplatz spekulieren konnte. Beim alten Modus hätten sie, wie ich annehme, dann entsprechend mehr offensiv gespielt… 

Sie haben auch nicht nur nie verloren, sie haben auch immerhin drei von vier K.-o.-Spielen in der Spielzeit gewonnen. Nicht immer in 90 Minuten, aber wenn man erst in der Verlängerung gewinnt, ist der Sieg ja nicht von schlechterer Qualität, das bedeutet ja wohl eher, dass man besser als der Gegner mit den Kräften haushalten hat können. Letztendlich haben sie alle entscheidenden Spiele gewonnen, auch wegen ihrem tollen Torwart, der ja gegen Polen im Elferschießen gehalten hat. Auch Patrício trägt dazu bei, dass sie eine tolle Mannschaft sind, wie auch ihre tollen Nachwuchsspieler Guerrero und Sanchez und alle anderen. Man kann verdient gewinnen, indem man schneller Tore schießt, aber auch, indem man besser verteidigt als der Gegner und dann seine wenigen Chancen auch nutzt… Also sage ich, sie sind verdient Europameister.

Und ja, nochmal, sie haben gerade gegen Ísland und Österreich unfassbar viele Torchancen gehabt und die nur alle versemmelt, die Spiele hätten sie locker gewinnen können, da war echt Pech im Spiel, das kannst du mir glauben :) (beide Gegner hatten auch starke Torwarte, Halldórsson und Almer)

Sorry, wenn ich stinkig rüberkam, aber ich seh einfach so unfassbar viel negative und teils echt ätzende und auch ungerechtfertigte Kritik an Portugal und auch Ronaldo im Internet… Ein Beispiel, bei einem Mannschaftsphoto von Portugal stand Ronaldo auf den Zehenspitzen, und Opdenhövel und Scholl direkt "Mach dich noch nicht größer, als du ohnehin schon bist", obwohl auf dem Photo seine Nebenmänner dasselbe gemacht haben. Sie hatten also einen Grund dafür, vielleicht, damit man von vorne die Nummern auf der Brust gut sieht oder so. 

Bin übrigens außer Portugal- auch Ísland-Fan gewesen neben anderen ^^

Kommentar von elenano ,

Island fand ich auch super ^^

Patricio war echt stark, was ich so gesehen habe.

Das mit der Überlegenheit bei Torchancen hat mir schon in einer anderen Antwort jemand kommentiert, aber ich habe die Spiele von Portugal nicht gesehen, sondern nach den Ergebnissen meine Meinung gebildet.

Die Kritik an Ronaldo ist echt manchmal übertrieben. Auf dem Platz ist er manchmal schon ein Weichei, aber abseits ist er schon ein netter Kerl, denke ich (z. B. als er die Ordner gebeten hat, den Flitzer zu ihm zu lassen für ein Foto).

Nur wie er sich dann gestern quasi als Trainer aufgeführt hat, obwohl er auf der Bank sitzen muss, fand ich unnötig.

Ich war nur etwas verwundert, dass du nur bei meiner Antwort alles kritisiert hast, aber bei den anderen nicht.

OK, du hast mich ein wenig überzeugt: ganz zu unrecht wurde Portugal nicht Europameister, dennoch waren sie jetzt nicht die Mannschaft, die durchgehend alle Gegner dominiert hat. Ich hätte es einfach auch anderen eher gegönnt bzw. einen anderen Sieger erwartet.

Hab eigentlich auch gehofft, dass Deutschland im Halbfinale gegen Island spielt. Ergebnis wäre mir dann sogar egal gewesen.

Kommentar von EragonFiniarel ,

Also so wie ich mich erinnere, haben sie in den ersten zwei Spielen ihre vielen Torchancen nicht genutzt und in den Spielen danach die wenigen Torchancen schon genutzt ^^

Also Ko-Trainer Ronaldo fand ich ziemlich witzig ^^ Man hat halt echt gesehen, wie wichtig es ihm war… Aber bei Theatralik und Schauspielkunst muss ich zustimmen, das seh ich gar nicht gern bei  einem Spiel, besonders nicht von meiner Lieblingsmannschaft, aber das kommt auch häufig vor leider :/ (warum war das eigentlich verboten, was er gemacht hat? Gibt es noch mal eine Zone für die Spieler innerhalb der Coaching Zone, aus der sie nicht rausdürfen??)

Naja bei den Leuten, die nur in einem Satz Portugal oder Ronaldo gehatet haben, hab ich mir die Mühe gespart ^^ Jo dominiert haben sie nicht immer wirklich aber dafür halt gut verteidigt, das gehört nun mal auch dazu…

Bei Ísland hätte ich Angst gehabt, dass gegen Deutschland endgültig Schluss ist, aber sie haben zu hoch verloren gegen Frankreich :I (und Frankreich hatte die besseren Chancen gegen Deutschland hehe)

Kommentar von elenano ,

Die Bestimmungen des jeweiligen Wettbewerbs legen fest, wie viele Personen sich in der Technischen Zone aufhalten dürfen. Vor Spielbeginn sind diese Personen zu bezeichnen. Zu jeder Zeit kann eine dieser Personen taktische Anweisungen geben, muss danach aber ihren Platz wieder einnehmen.
(https://de.wikipedia.org/wiki/Technische_Zone)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten