Frage von Pelin20012, 36

Porträts proportional Zeichen?

Hallo, Also mein Problem ist, dass wenn ich Porträts zeichne, man die Person nicht wieder erkennt. Wenn ich jetzt zum Beispiel eine Person zeichne, ähnelt sie ihr zwar aber man erkennt sie nicht. Woran könnte das liegen? Ist es vielleicht nicht proportional? Wie kann ich lernen, ein Portrait mit den proportionen richtig zu zeichnen?

Antwort
von Cookiegamer, 8

Um das Volumen des Hirnschädels zu bestimmen, zeichnet man ein Rechteck mit dem Seitenverhältnis 2:3. Dann teilt man die Länge in drei gleiche Abschnitte und schlägt einen Kreis mit dem Radius von einem Drittel der Länge. Der Durchmesser entspricht der größten Schädelbreite. Das Grundvolumen des kleineren Gesichtsschädels wird durch einen Kreis gewonnen, dessen Mittelpunkt zwischen Augenachse und Kinnspitze liegt. Die Grundform des Gesichts wird durch tangentiale Verbindungen zwischen den beiden Kreisen gebildet. Der Kopf ist so breit wie fünf Augen. Die Augenachse befindet sich auf der halben Höhe des Kopfes; der Abstand zwischen den Augen beträgt eine Augenbreite. Das Gesicht kann dreigeteilt werden: Vom Scheitel bis zur Augenbraue, von dort zur Nasenunterseite und von dort zum Kinn. Die Distanz vom Mundwinkel bis zum Augenwinkel ist so groß wie das Ohr hoch ist. Die Nasenbasis ist so breit wie ein Auge. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Körperproportion

Antwort
von IchHabNeFrage73, 12

Lege ein dichtes gitternetz über das bild der person, dieses gitter hast du dann auch auf dem papier. jetzt kannst du kästchen für kästchen übertagen und das problem mit den propertionen müsste eigentlich gelöst sein :-)

Antwort
von DorkasHDSV, 9

Versuche es erstmal damit, die Gesichter von einem anderen Bild direkt abzumalen, wenn du das halbwegs beherrscht versuche es mit einem Gitter, dass du zuvor zeichnest, um später die primären Merkmale einzuzeichnen. Dabei empfiehlt es sich mit einfacheren Gesichtern anzufangen, ergo Anime oder etc.

Antwort
von Chocominza, 4

auch da genau hinsehen, und immer wieder vergleichen, die Abstaende vom Gesicht zu den Augen, von den Nasenfluegeln, wie stark und breit sind die Schatten.(viele zeichnen die Nase zb.zu schmal, zu kurz, zu lang...etc.und das veraendert das ganze Gesicht.) Zwischendurch ist es ne gute Sache es mal abzufotografieren und mit dem Original dann zu vergeichen, dann sieht man manchmal mehr!-wichtig ist auch, zwischendurch Pause zu machen, damit man wieder den Blick bekommt. Das mit dem Gitter von DorkasHDSV ist auch ne gute Idee, da lernst du erstmal auf winzige Details zu achten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten