Frage von PosoPerne, 83

Portal Rätsel - Auf welche weise verlässt der Würfel ein statisches Raum-Portal wenn das eingangsportal in Bewegung war?

Die Admins dieser Seite haben mir gesagt ich hatte meine Frage zuvor schlecht gestellt, ich hoffe ich hab es dieses mal etwas besser gemacht^^

Die hier gezeigten Portale entsprechen denen aus dem Spiel "Portal2" mit der Ausnahme dass diese sich auch in Bewegung befinden können.

so, hier meine Frage, bzw das Rätsel auf das ich gerne die Lösung wüsste:

Wir sehen auf dem Bild einen Würfel auf einem Podest, ein oranges Portal auf einer Presse die von oben herunter kommt und das andere, als Ausgang fungierende, Portal auf einer Schräge.

Das orange Portal fällt nun auf den Würfel.... wie kommt der Würfel, auf der anderen Seite heraus? Schießt er, wie in Darstellung B gezeigt, mit der Geschwindigkeit heraus in der das Portal auf den Würfel fiel? Oder kommt es energielos heraus und kippt dann die Schräge hinab zur Seite wie in Abbildung A gezeigt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JTKirk2000, 31

Nach meiner Logik ist es so, dass die Relativbewegung zwischen Portal und Würfel gleich bleibt. Wenn nun am Anfang der Würfel ruht, sich aber das Eingangsportal relativ zu ihm bewegt, so bewegt sich der Würfel ebenso relativ (also mit derselben Geschwindigkeit) zum Ausgangsportal, auch wenn das Ausgangsportal sich selbst nicht bewegt.

Wie es nun in dem Spiel ist, hat PhotonX schon richtig geschrieben, ist nicht abhängig davon, was für andere logisch erscheint, sondern wie die Entwickler das Spiel programmiert haben.

Was die Antwort von Swonkey angeht, so würde ich sagen, dass es verkehrte Logik ist, denn demnach müsste die Relativbewegung bedeutungslos sein, was sie aber keinesfalls ist - jedenfalls soweit es wirkliche Physik betrifft.

Kommentar von Epicmetalfan ,

und was jetzt, wenn du das bewegende portal stoppst, wenn es halb über dem würfel ist? nach deiner logik müsste ja dann die eine hälfte des würfels noch unberührt da liegen und nichts tun und die andere hinten rausfliegen

(ich kenne keine bessere Lösung, ich weiß nur, dass  sich die leute in anderen foren über diese frage tot disskutieren xD)

Kommentar von JTKirk2000 ,

Wenn das Eintrittsportal beim Herunterfallen beschleunigt, also auch während der Würfel dadurch durch das Portal gerät, so beschleunigt der Würfel ebenso lange, bis er das Austrittsportal vollständig verlassen hat - jedenfalls rein von der Physik her.

Wenn das Eintrittsportal nun abbremst, während der Würfel bereits zum Teil durch das Portal hindurch ist, wird auch der Würfel entsprechend beim Austritt aus dem Austrittsportal verlangsamt, bis er das Portal entweder verlassen hat oder, weil das Eintrittsportal noch nicht den gesamten Würfel aufgenommen hat, schließlich der Würfel unvollständig aus dem Austrittsportal auftaucht, weil der Rest noch nicht im Eintrittsportal eingetreten ist. 

Man kann sich das vielleicht so vorstellen wie wenn man einen schweren Gegenstand wie einen Ziegelstein ins Wasser eintaucht. Wenn man diesen zunächst langsam eintaucht und dann immer schneller, ist das was oberhalb der Wasseroberfläche im Vergleich mit diesen Portalen noch nicht in das Eintrittsportal eingetaucht und was unter der Wasseroberfläche ist, noch nicht aus dem Austrittsportal ausgetreten. Das einzige Problem mit dem Wasser ist, dass es eine merkbar andere Dichte als Luft hat und daher selbst für einen Ziegelstein der Auftrieb und Reibungswiderstand im Wasser anders ist, als in der Luft, weshalb sein Impuls im Wasser stärker ausgebremst wird. Könnte man dies vernachlässigen, würde das Beispiel ganz genau mit dem Effekt eines Portalpaares übereinstimmen.

(ich kenne keine bessere Lösung, ich weiß nur, dass  sich die leute in anderen foren über diese frage tot disskutieren xD)

Und ich frage mich, warum das so ist? Wenn es darum geht, wie es in dem Spiel ist, dann sollen sie das Spiel spielen, und wissen es genau. Wenn es darum geht, was nach bekannten physikalischen Gesetzen der Fall ist, dann bleibt die relative Geschwindigkeit zwischen Portal und ein- bzw. austretendem Körper zum jeweiligen Zeitpunkt dieselbe, bis der Transit abgeschlossen ist. Gleiches gilt auch für Beschleunigungen und selbst einer Relativgeschwindigkeit von 0, einschließlich dessen, dass der Körper vielleicht nur zum Teil das jeweilige Portal passiert. Für mich gibt es da nichts zum totdiskutieren.

Kommentar von PosoPerne ,

einer meiner bekannten hatte letztens (sicher bald einige Monate her) diese Beiden Videos gebastelt um sie bei unseren Diskussionen als Argument zu verwenden:

Video 1
https://www.youtube.com/watch?v=auJXZ7_h3W4

Video 2
https://www.youtube.com/watch?v=Lct5cz19-G0

Kommentar von JTKirk2000 ,

Vielen Dank für das Sternchen. :)

So wie ich das sehe, stellen die Videos genau das dar, was ich mit meiner Antwort und meinem Kommentar beschrieben habe.

Antwort
von NoHumanBeing, 27

Also physikalisch logisch wäre auf den ersten Blick B, aber ob die Entwickler des Spiels das auch so sehen ... ;-)

Andererseits müsste in diesem Fall auf das "aufnehmende" Portal allerdings eine Kraft wirken, sobald es den Würfel "absorbiert", schließlich muss die kinetische Energie, die beim Verlassen des anderen Portals in der Bewegung des Würfels steckt, ja irgendwo her stammen.

Antwort
von Ysosy, 16

Theoretisch ist beides möglich und Jede Variante hätte in der Praxis ihr Vorzüge.

Die Frage ist nur, ob das Portal Kinetische Energie überträgt.

Antwort
von PhotonX, 34

Nachdem es hier um eine virtuelle Welt eines Spiels handelt, kann man diese Frage nicht mithilfe der Physik beantworten. Die Antwort kennen nur die Programmierer von Portal2. ;)

Kommentar von PosoPerne ,

Gibt es in der Wissenschaftstheorie denn keine Modelle die, zumindest Theoretisch, ein Portal beschreiben?

Und wenn nicht, könnte man nicht zumindest für dieses Rätsel die Portale den Regeln unserer realen Welt unterziehen?

Kommentar von PhotonX ,

Was die Wissenschaftstheorie sagt, kann ja nicht beeinflussen, wie die Programmierer von Portal2 sich in dieser Sache entschieden haben. Die Regeln der realen Welt erlauben in erster Linie keine Portale, deshalb kann man sie hier leider nicht anwenden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community