Frage von Mios95, 83

Ist das Schwarzarbeit, wenn man während des ALG 2-Bezugs programmiert?

Hallo Gutefrage.net Community,

ich beziehe derzeit ALG 2 und besuche regelmäßig eine Einrichtung die als Arbeitsausgleich dient. Jetzt zur eigentlichen Frage:

Da ich gerne schnellstmöglich diese Jobcenter-Geschichte loswerden möchte, frage ich mich wie es denn aussieht, würde ich während ich ALG 2 beziehe und meinen Pflichten nachkomme programmieren (da ich sehr gute Programmier- und/bzw Spielentwicklungskenntnisse besitze).?

Ich habe jetzt schon Bestätigung dass Leute Interesse an meinen Konzepten haben, und auch an meinen Projekten die ich vor der ALG 2 Zeit fertiggestellt habe. Ich würde dann kurz vor Fertigstellung des Projekts dem Jobcenter darüber berichten und aus meinen ALG 2 Verhältnissen/Beziehungen mit dem Jobcenter austreten.

Aber wie sieht das ganze rechtlich aus? Würde das unter Schwarzarbeit fallen? Denn eigentlich würde ich ja während der ALG 2 Beziehung kein Geld mit dem Projekt machen, erst nachdem ich ausgetreten bin?

Vielen dank für's lesen, und ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen. :)

Mit besten Grüßen Mios95

Antwort
von Kleckerfrau, 60

Sobald du dafür Geld bekommst, ist es Schwarzarbeit. Wenn es nicht angemeldet ist. Also, du bekommst ja kein Geld dafür. Also ist es auch keine.

Antwort
von Muellermaus, 69

Solange es nur der Vorbereitung auf einen festen Job dient und kein Geld dafür gezahlt wird, ist es auch keine Schwarzarbeit.

Bekommst Du allerdings bares auf die Hand, dann gehe auf Nummer sicher und melde es dem Jobcenter. Einen Teil des Geldes darfst Du ja offiziell behalten und dadurch hast Du monatlich mehr zur Verfügung, als nur beim ALG II.

So wird nichts verschwiegen und es  besteht dann auch nicht die Möglichkeit, dass Dir neben der Rückzahlung noch ein Strafverfahren angehängt wird.

Kommentar von Mios95 ,

Hallo :) 

Also während ich ALG 2 beziehe würde ich kein Geld damit machen (wollen). Und nachdem ich ausgetreten bin, würde ich mich mit dem Programmieren selbstständig über einen Drittanbieter namens "Steam" machen und somit Geld verdienen. Aber da ich dann ja nicht mehr beim Jobcenter bin wäre dann ja alles ok oder?

Mit besten Grüßen

Mios95

Kommentar von Muellermaus ,

Hallo,

unentgeltlich kannst Du machen was Du willst und sobald Du Dich beim Jobcenter abmeldest, kannst Du mit dem Geld verdienen loslegen ;-))

Viel Erfolg.

Antwort
von ArosI, 83

Wenn du damit kein Geld verdienst ist es keine Schwarzarbeit also wo ist das Problem?

Kommentar von Mios95 ,

Sehe ich ebenfalls so, mein Vorgesetzter der Einrichtung welche ich ja momentan besuche meinte es wäre Schwarzarbeit. Aber kann es ja nicht da, wie du schon erwähnt hattest, ich damit kein Geld verdiene. Aber kann es sein dass es vielleicht doch unter Schwarzarbeit fällt da ich während ich ALG 2 beziehe darauf hinarbeiten würde (nachdem ich nicht mehr beim Jobcenter bin) damit Geld zu verdienen?

Mit besten Grüßen

Mios95

Kommentar von martin7812 ,

Es kommt natürlich auch darauf an, für wen du die Programme schreibst:

Wenn du es nur für dich selbst machst ist es nur ein Hobby.

Wenn du eine Firma als Auftraggeber hast, dann kann man der Firma unterstellen, dass sie dich dafür bezahlen muss und es illegal ist, kostenlos für eine Firma zu arbeiten (Stichwort: Mindestlohn).

Wenn du für eine Firma nur "Probeaufträge" machst, die danach in "Ablage P" landen, wird es ein Beamter so und der andere so sehen...

Kommentar von pn551 ,

Dem Jobcenter kann es doch nur recht sein, wenn Du sozusagen in einer Jobvorbereitung bist. Würden die Dich selber in solch eine Maßnahme stecken, wäre das doch das gleiche. Aber, wie schon die anderen schreiben, Du darfst kein Geld dafür nehmen.

Kommentar von ArosI ,

Wenn du immer noch ALG 2 beziehen würdest und damit bereits Geld verdienst kannst du es Ja denen melden. Am besten hättest du denen gar nichts sagen sollen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community