Populismus?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hei, Turkmen1996, in einem demokratischen Rechtsstaat kann man gottseidank nicht einfach munter drauflos verbieten - und Meinungen schon recht nicht, und auch die Freiheit, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild zu verbreiten, auch nicht.

Wenn also im Volk ( lateinisch= populus) wie auch immer geartete wenig durchdachte Strömungen entstehen und eine Partei diese aufgreift und zu ihrem Programm macht, so haben sie nur getan, was ihr gutes verbrieftes Recht ist. Gegen billige populistische Forderungen hilft nicht verbieten, sondern aufklären, erklären, erläutern, argumentieren, diskutieren, debattieren und manchmal auch gesunder Menschenverstand.

Man muss also, wenn man ein aufrechter Demokrat sein will, gegen jedes Verbot streiten, dass Gedankenfreiheit abschaffen will.

Und so. Grüße!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zehnvorzwei
05.12.2016, 11:38

Sternchens Dank!

0

Das hört sich theoretisch einfach an ist aber praktisch unmöglich.

Der Begriff "Populismus" ist nicht eindeutig definiert sondern unbestimmt. Das Verständnis, wie Populismus interprietiert wird unterliegt immer einem subjektiven Standpunkt.

Eindeutige Kriterien in ein Gesetz zu fassen würde entweder so schwammig wären, dass staändig die Justiz mit der Klärung in jedem Einzelfall bemüht werden müsste oder der gesetzgeber würde sich der Gefahr aussetzen, grundgesetzwidrige Einschränkungen der Meinungsfreiheit zu manifestieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll das gehen? Unter Strafe stellen? Grundgesetz ändern? Wie sollen da die Definitionen / Abgrenzungen zur freien Meinungsäußerung aussehen? Bestehende Gesetze verhindern bereits zu weitgehende populistische öffentliche Äußerungen, nämlich, wenn es um beispielsweise Volksverhetzung geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turkmen1996
26.11.2016, 13:32

Darum Frage ich ja wieso fragt du jetzt mich ? Verstehe ich nicht du antwortest mir mit einer Frage ? 

0

Populismus ist zum Schimpfwort verkommen und die Benutzer kennen i.d.R. die Bedeutung nicht, denn wieviel Prozent der Schüler haben heute noch Latein?

Ein Populist zu sein bedeutet volkstümlich zu sein - nicht mehr und nicht weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Populismus" ist keine Ideologie und keine politische Partei oder Bewegung. Man kann es nicht verbieten. Wikipedia wird dir genaueres erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Populismus zu verbieten ist eine populistische Lösung des Problems.

Sie löst zwar vordergründig das Problem. Ist aber im wirklichen Leben weder durchführbar noch würde sie zum Erfolg führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung