Populärwissenschaftliche Bücher?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für Chemie eventuell " Von Alkohol bis Zucker" von Christian Mähr. Ein Interessantes Buch über 12 Stoffe, die unsere Welt verändert haben. Chemiekentnisse sind nicht erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann ich Dir "das Werden des Lebens" von Christiane Nüsslein-Volhard empfehlen. In diesem Buch geht es darum wie Gene die Entwicklung steuern und woher zum Beispiel eine Leberzelle weiß, daß sie eine solche werden soll, wo doch der genetische Code in ihr der gleiche ist wie in einer Herzzelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Dich für die Relativitätstheorie interessiert, solltest Du unbedingt "Physik der Raumzeit" von Taylor und Wheeler lesen. Es wird die SRT in ganz kleinen Schritten an vielen Beispielen äußerst verständlich erklärt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es zu diesem Thema ein besseres Buch gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"The Selfish Gene" ("Das egoistische Gen") von Richard Dawkins

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"The road to reality"

Falls du dich mit Mathematik und Physik anfreunden kannst. 

Das buch geht teilweise aber schon etwas tiefer in die Materie, deswegen würde ich es fast nicht mehr als "Populärwissenschaft" betiteln, aber gerade deswegen ist das Buch so gut. 

(Die Gesamtausgabe gibt es allerdings nicht auf Deutsch, also solltest du der englischen Sprache mächtig sein) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
27.03.2016, 13:12

Dieses Buch (von Roger Penrose) ist keineswegs leicht lesbar und hat Theoretische Physik zum Gegenstand.

Ich würde es auf keinen Fall als populärwissenschaftlich einordnen.

Mit Biologie oder Chemie hat es rein gar nichts zu tun.

0