Frage von Heimtierzoo, 145

Pony lässt sich auf einmal nicht mehr satteln?

Hallo,

ich reite auf einem kleinen Ferienhof, und neuerdings lässt sich mein Pony dort nicht mehr satteln. Irgendwer muss den Sattelgurt mal zu fest gestellt haben, oder einen anderen Fehler beim Satteln gemacht haben, ich weiß es leider nicht genau. Beim Satteln steht die Stute senkrecht zur Mauer, an einem Anbindering, und sobald ich mit dem Sattel in ihre Nähe komme, stellt sie sich dann quer an diese Wand, und versucht teils sogar, nach mir zu treten. Woher das kommt, wissen wir eben nicht. Jetzt ist die Frage: Wie kriegen wir sie so gesattelt? Wir können sie leider auch nirgendwo anders anbinden, weil sie sich mit den anderen Pferden nicht so gut verträgt. Mir ist klar, dass das mit viel Vertrauen evtl. wieder geregelt werden kann, aber momentan ist es echt schwer, sie ohne Hilfe zu satteln. Man kommt dann auch nicht mehr in die 'Ungefährliche Zone' neben der Schulter, weil sie sich dann quer zur Wand stellt, sodass man nicht mehr an sie ran kommt, ohne getreten zu werden. Gibt es eine Möglichkeit, sie zu satteln, ohne dass sie gleich tritt?

Danke im Voraus und liebe Grüße

P.S.: Man merkt ihr an, dass sie das aus Angst macht, nicht aus Wut. Deshalb fände ich es absolut falsch, eine Gerte oder ähnliches zur Hilfe zu nehmen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Spiky2008, 54

Wann wurde der Sattel das letzte mal überprüft?

Kommentar von Heimtierzoo ,

Erst vor kurzem, der passt noch immer perfekt und drückt nirgendwo/ist nirgendwo kaputt oder aufgescheuert. Auch mit dem Pferderücken an sich ist alles in Ordnung... Sie hat einfach Angst vor dem Sattel.

Kommentar von Spiky2008 ,

Hmm.. Das ist komisch. Wie wird sie den geritten?mit ausbindern oder so?

Kommentar von Heimtierzoo ,

Ohne Ausbinder. Normale Wassertrense, keine Kandare. Nur mit Gerte, Englischsattel und normaler Westernzäumung.

Kommentar von Spiky2008 ,

Ok,gut zu wissen.
Dann beruhige sie vor dem Satteln. Zeige ihr den Sattel ,lass sie schnuppern,heb ihr ein Stück Apfel ,wenn sie den Sattel drauf legen lässt,großzügig loben und wieder abnehmen. Und das langsam steigern:)
Liebe Grüße und viel Erfolg:)

Kommentar von Heimtierzoo ,

Danke, das werde ich mal ausprobieren. Vorerst werde ich wohl immer noch Mithelfer benötigen, aber ich hoffe doch, dass sich das wieder legt, damit meine Dicke wieder stressfrei gesattelt werden kann :) Bekommst die hilfreichste Antwort, sobald das möglich ist :) 

Kommentar von Spiky2008 ,

Danke,das ist lieb von dir❤️
Und ich wünsch dir viel Erfolg❤️

Antwort
von Stella2301, 60

Ich würde ihr erstmal mit der Hand über den Rücken,Bauch, etc streichen. Wenn sie sich das Gefallen lässt, würde ich ihr nur eine Schabracke überlegen und sie ein wenig herumführen. Erst dann würde ich ihr einen Longier- oder Voltegiergurt auflegen und mich erstmal so draufsetzten, damit sie sieht das ihr nichts passiert. Wenn sie sich das Gefallen lässt, würde ich es wieder mit einem Sattel versuchen. Natürlich immer kräftig loben! :)

Lg

Antwort
von DCKLFMBL, 51

Erstmal den Sattel Hinhalten und mit was Positiven Verbinden, vielleicht ein Leckerchen Drauflegen usw.

Kommentar von Heimtierzoo ,

Leider Gottes kommt man mit dem Sattel ja nicht einmal in ihre Nähe :/

Antwort
von Antoniatoto, 15

So etwas ist bei mir genauso gewesen in meinem Unterricht das Pferd hatte keine Angst vor dem Sattel, es wollte ihn nur nicht drauf haben da dieses Pferd von diesem nach einiger zeit unten beim Gurt Reitzungen u.ä hatte. Das wussten wir am Anfang nicht dann hatte das Pony rote Stellen bekommen und wir haben den Tierarzt gerufen. Dieser hat und so eine Art schoner verschrieben(diese sind mit Fell umhüllt auf beiden Seiten. So hatte sie keine schmerzen mehr. Am Anfang war es natürlich auch schwer aber du solltest das Pony vielleicht wie schon oft gesagt an den Sattel gewöhnen oder schöne positive Gedanken darüber ausstrahlen wie Leckereien... Und vielleicht erstmal ohne reiten oder halt auch nur mit Decke.
Hoffe konnte helfen ! Viel Glück!

Antwort
von Failea, 49

Ich würde mit viel Geduld und positiven Reizen arbeiten. 

Würde erstmal nur eine leichteDecke überlegen, und zeitgleich mit Leckerlis (evtl mit 2. Person) ablenken, streicheln und loben! Geht das ein paar mal gut, dann einen leichten Sattel/was schwereres, aber noch nicht festschnallen und nach kurzer Zeit wieder runternehmen, kräftig belohnen etc., dann nur leicht festschnllen... einfach langsam steigern.  Kann eine Weile dauern, aber so kann man Tiere bei vielen Dingen die Ängste nehmen.  

Kommentar von Heimtierzoo ,

So machen wir das ja auch :) Allerdings geht es mir eher darum, dass man selbst nur mit einer Schabracke 'Bewaffnet' nicht an sie rankommt, weil sie sich dann sofort quer stellt. Sobald man mit etwas in der Hand ankommt, was nicht Putzzeug oder Futter ist, hat sie Angst.

Kommentar von Failea ,

Dann würde ich mit Schabracke und Leckerli zu ihr gehen, und sie einfach nur ausgiebig streicheln und mit Leckerlis zuschütten, bis sie die Schabracke in ihrer Nähe akzeptiert. Und ohne die Schabracke aufzulegen dann wieder gehen. Vielleicht stellt sie sich dann beim nächsten mal nicht quer. 

Antwort
von Gothictraum, 37

liegt es vielleicht auch am Sattel ?

Kommentar von Heimtierzoo ,

Mit dem Sattel ist alles in Ordnung, der sitzt und passt nach wie vor wie angegossen, und auch der Pferderücken an sich ist komplett gesund. Sie hat einfach Angst.

Antwort
von Spiky2008, 5

Danke für den Stern❤️

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community