Frage von Greg97, 244

Polizist werden trotz Verfahren wegen Verstoß gegen BTMG?

Hallo, ich würde sehr gern Polizist im gehobenen Dienst werden und wollte mich demnächst dort bewerben. Ich habe jedoch Angst, dass die ganzen Mühen wegen einer jugendlichen Dummheit am Ende umsonst sein könnten. Mit 16 gab es ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das BTMG gegen mich und ich wurde mehrmals vorgeladen. Wegen eines Chatverlaufs wurde ich fälschlicherweise beschuldigt Marihuana anzubauen und auch zu verkaufen. Das Verfahren wurde eingestellt, jedoch habe ich zugegeben konsumiert zu haben. Ist eine Zukunft bei der Polizei deshalb unmöglich? Seitdem gab es keine Verstöße mehr.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furbo, Community-Experte für Polizei, 149

 Wenn du wegen BTM auffällig geworden bist, weiß das die Polizei mit Sicherheit. Ich würde mich dennoch bewerben. Auf Frage solltest du unbedingt deine Vorgeschichte ungeschminkt zugeben aber drauf hinweisen, dass das eine Jugendliche Dummheit in der Vergangenheit war und du nicht mehr mit Drogen am Hut hast.

Ob sie dich dann einstellen, steht in den Sternen. Es kommt wirklich auf die Beurteilung der Verantwortlichen an.

Ich würde es jedenfalls versuchen. Wenn du es nicht machst, hast du die nächsten Jahre Selbstzweifel und machst dir Vorwürfe, warum du es nicht gemacht hast. 

Antwort
von Becky9876, 171

In den gehobenen Dienst kannst du sowieso nur mit Abi.

Es gibt dort einstellungstest, versuch die erst mal zu bestehen.

Dann kommt der Sporttest und dann geht es zum Amtarzt, wenn die in deinem Blut nix finden, ist alles gut.

Kommentar von Greg97 ,

Ja das ist mir bewusst deshalb frage ich ja erst nach bevor ich die ganzen Tests mache und am Ende den Bescheid kriege, dass ich wegen dieser Sache nicht angenommen werde. Ich habe Abitur, bin sportlich und auch gesund.

Kommentar von Becky9876 ,

Ok, wie die anderen schon gesagt haben. Das verfahren wurde eingestellt und wenn die in deinem Blut nix finden, brauchst du dir keine Sorgen machen.

Nimm nur die Test nicht zu einfach.

Ich weiß von einer Freundin, dass sich letztes jahr in ihrem Bundesland ca. 350 beworben haben, eine ausbildung haben nur 3 bekommen, alle anderen sind durch die ganzen test gefallen.

Antwort
von gri1su, 143

Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung gilt die Unschuldsvermutung. Da du nicht verurteilt wurdest, solltest du also auch nichts zu befürchten haben.

Kommentar von Greg97 ,

Vielen Dank. Ich weiß, dass ich bei fast jedem Job nichts zu befürchten habe, da ich nicht verurteilt wurde und es somit auch keinen Eintrag im Führungszeugnis gibt. Bei der Polizei ist das aber leider etwas anderes.. Ich bin für die Polizeibeamten sichtbar als Betäubungsmittelkonsument (wenn auch einmalig) gespeichert und befürchte leider wegen fehlender Eignung nicht angenommen zu werden

Antwort
von ExD124, 107

ich meinte das ernst mit weed rauchen. jetzt kein joint oder eine bong . sondern ein vaporizer weil das ist nicht schädlich kannst ja selbst mal forschen. und ihre muskel wären so entspannt sie würd direkt einschlafen. Gute besserung !

Antwort
von azeri61, 134

So genau kann dir das keine sagen denn es kommt darauf an wie lange das her ist ob das verfahren eingestellt worden ist oder nicht ob danach noch was vorgefallen ist das wird bei deiner leumundsprüfung vom beamten überprüft der sich dann deine akten durchliest die damals zu dem fall aufgenommen wurden der entscheidet letztendlich

Antwort
von vierfarbeimer, 124

Da der Konsum ja nicht strafbar ist - sondern nur der Besitz, musst du dir deswegen keine Sorgen machen.

Kommentar von ExD124 ,

kein konsum ohne besitz klingt doch logisch. ich hoffe er wird kein polizist weil er könnte rasch rückfällig werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community