Polizei....Bekommt Deutschland immer mehr amerikanische Verhältnisse?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Idee mit der Hilfspolizei ist eine Schnapsidee. Die Polizei hat hoheitliche Aufgaben und ist Träger von Waffengewalt. Wie soll da ein Hiwi so etwas machen?

Das kommt davon, dass unsere Politik nicht denken kann. Man hat die Polizei (und die Bundeswehr) kaputt gespart und nun braucht man beide plötzlich wieder. Aber mit dem Schaffen neuer Stellen ist das Problem nicht gelöst. Man muss die Stellen auch besetzen und zwar qualifiziert.

Ein Beispiel für unsere Politik-Planung.

Das Bundesamt für Migration bekam durch die Flüchtlings- und Migranten-Invasion erheblich mehr Arbeit als früher vorgesehen war. Daraufhin hat man 1500 neue Stellen für dieses Amt geschaffen. Und woher nimmt man plötzlich 1500 qualifizierte Beamte? Man holt sie von allen möglichen Ämter per Dienstverpflichtung (ja, ein Beamter ist weisungsgebunden) und schreibt Pensionäre an.

Es könnte lustig sein, ist aber traurig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TerminatorCat
17.06.2016, 11:56

Ja, traurig aber wahr und spätestens wenn es einen großen Knall gibt, sieht man was die Sparpolitik bei der Feuerwehr, rettungs- und Polizeikräften alles verursacht hat.

Schon jetzt laufen sie in vielen Situationen / Momenten auf den Zahnfleisch...was ist, wenn alles umkippt ?

Dann werden die Hilfspolizisten eher die Politiker zur Bewachung gestellt, die dann das tobende Volk zurückhalten sollen.

1

Ich halte den Vorschlag des Bundesinnenministers für eine Schnapsidee.

Offenbar hat der Herr keine Vorstellung, mit welchen juristischen Problemstellungen auch Polizeibeamte des mittleren Dienst bei ihren alltäglichen Einsätzen konfrontiert werden. das fängt bereits beim Einsatz der Waffe an, die diese Hilfspolizisten auch tragen sollen.

Ich denke, dieser Vorschlag wird schnell wieder in der Versenkung verschwinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TerminatorCat
17.06.2016, 08:43

Leider befürchte ich, dass es soweit kommt. Es sind Pläne, die selbst Polizeibeamte, voraus sahen, da sie die letzten jahren immer weniger verantwortung und befugnisse bekamen als dass es wie damals war. 

Ich mein, wenn man für jeden handgriff einen chef oder staatsanwalt fragen muss, dann kann solche tätigkeiten auch ein Hilfspolizist machen. 

Es wäre ja auch was anderes, wenn die Hilfpolizisten unterstützend tätig sind, eben aufgaben übernehmen, die die Polizisten die letzten jahre verdonnert wurden, wie religiöse Einrichtungen stundenlang zu bewachen, aber ich befürchte, dass die Polizeibeamten nach und nach ausgetauscht werden sollen, sprich deren freie stellen nicht mehr besetzt werden.

0

Was unser Innenminister da so im Kopf hat und was bereits in einigen Bundesländern läuft ist einfach nur ein Armutsbekenntnis.

Vor vielen Jahren hat man Polzisten vom mittleren in den gehobenen Dienst gehieft. Das Problem dasm man einen Kommisshar nun nicht mehr zumuten kann auf der Straße Streife zu laufen. Letztlich ist er dafür auch überqualifiziert.

Dann hat man durch Einsparungen die Personalstärke abgebaut und die Etats entsprechend gekürzt. Nun hat man das Problem daß Neueinstellungen kaum noch finanzierbar ist.

Also sollten Polzisten auch wieder in den mittleren Dienst aufgenommen werden, wie es in einigen Bundesländern der Fall ist.

Für daß was der Innenminister da vorschlägt, kann man auch gleich eine private Sicherheitsfirma beauftragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TerminatorCat
17.06.2016, 10:54

Ganz genau. Die Politik / die Länder haben sich ihre Probleme selbst geschaffen. Falsche Förderungen und falsche Sparpolitik. 

Desweiteren hat die Polizeiarbeit ( streifenpolizist ) auch keinen guten Ruf mehr, da auch aus spargründen das Personal immer weniger und kränker wird und somit stress und Überstunden entstehen. Meist bekommen sie dann noch den Undank von den Chefs und der Bevölkerung zu spüren. Auch die respektlosigkeit gegenüber Polizisten verstärkt sich.

Fähige Anwerber sind auch nicht mehr da ( körperlich und Bildung ) und somit fehlt der Nachschub an willigen StreifenPolizisten.

Nein, ich glaube, wie bei anderen politischen Dingen, dass Entwicklungen bewusst gewollt sind, um neue Maßnahmen, die vorallem der regierung nützen, durchgesetzt werden. siehe verstärkte kameraüberwachung !

Wir menschen sollen nur für dumm verkauft werden und keine Zusammenhänge bewusst wahrnehmen, da sie zeitlich versetzt auftreten.

Unsere erkämpften dt Freiheiten, sicherheiten und Rechte sollen nach und nach aufgeweicht werden, damit weltweit einheitliche Systeme eingeführt werden wo es nur noch eine Zentrale alles global steuert.

Und nein, es hat nichts mit verschwörung zu tun ! Schau dir die entwicklung der Gleichmachung in der globalen welt an. Nationale Besonderheiten / andersartigkeiten sollen einer globalen Vorgabe weichen, denn dann fallen viele schwachstellen im Gerüst aus und es reicht zwei / drei stellen, die global alles leiten und regeln könnten.

0

Das sind die gleiche dummen Politiker, die auch die BW im Inland einsetzen wollen. Als ob Polizei nur aus Uniform und Waffe bestehen würde!! Es geht ja schließlich auch um die Nutzung der gesamten Logistik über Computer und Funk etc. Das kann keiner mal eben schnell lernen, der es sonst nicht durch die Quali zum SchuPo geschafft hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TerminatorCat
17.06.2016, 18:18

sehe ich auch so und rechtfertigt eben auch die 3 jahre ausbildung

0

Keine Sorge, das war nur ´ so ´n Gedankenspiel! Kommt sicher nicht dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TerminatorCat
17.06.2016, 07:55

Ich befürchte doch, da die linke Regierung ( 68er ) einen generellen Hass gegen Polizisten haben

0

Was möchtest Du wissen?