Frage von Sixxxer6, 103

Polizeiärztliche Untersuchung im Vorhinein?

Ich möchte meine Fachhochschulreife nachholen um mir grundsätzlich mehr Türen zu öffnen/offen zu halten. Danach möchte ich einen Bewerbungsversuch bei der Polizei angehen. Leider ist die Polizeiärztliche Untersuchung erst nach den diversen Tests. Ich hatte als kleines Kind diverse OP's im Bereich der Nieren und daher auch einige Narben. Nichts davon hat mich je beeinträchtigt in Sachen Sport oder genereller Belastung. Jedoch sagten einige Bekannte, ich würde beim ärztlichen Test sehr wahrscheinlich durchfallen. Kann man sowas im Vorhinein prüfen? Damit ich weiß, ob überhaupt eine kleine Chance besteht?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 73

Ja - kannst du. Allerdings ist der Hausarzt nicht der Richtige dafür. Er beurteilt alles nach WHO. Der Polizeiarzt hat andere Vorgaben, die der PDV300.

Jede Polizei hat einen Medizinischen Dienst. Das sind die, die auch die Tauglichkeitsuntersuchung durchführen. Dort kann man anrufen und fragen, ob eine Bewerbung Sinn macht. Man braucht ja einige Unterlagen und Atteste, die mitunter auch mal Geld kosten.

Wenn du mir das Bundesland sagst, indem du dich bewerben willst, kann ich dir die Nummer evtl. raussuchen.

Eine weitere Idee sind Einstellungsberater. Auch die gibt es in jedem Bundesland. Sie können Auskunft geben oder erfragen, was sie nicht wissen, beim MD.

Gruß S.

Kommentar von Sixxxer6 ,

Es geht um Berlin. Und besten Dank für deine mehr als hilfreiche Antwort! :)

Antwort
von groovstreet, 71

Du kannst dich von deinem Hausarzt untersuchen lassen

Kommentar von Sixxxer6 ,

Aber unter den gleichen Aspekten wie es der Amtarzt dann tun wird? Kennt er die Kriterien? Das ist ja die Frage...

Kommentar von groovstreet ,

Hmm, er kann ja auch nur überprüfen ob deine Nieren in Ordnung sind. Wieso solltest du sonst durchfallen ?

Kommentar von Sirius66 ,

Richtig - kennt er nicht.

Beurteilungen und Einschätzungen vom Hausarzt bezüglich einer Tauglichkeit interessiert den Medizinischen Dienst der Polizei auch nicht. Im Gegenteil.

Gruß S.

Kommentar von Sirius66 ,

Kleiner Nachtrag: Hin und wieder akzeptieren sie Befunde (nicht Beurteilungen) eines Arbeitsmediziners. Die muss man aber suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten