Polizei wirft Unfalltäuschung vor bin schokiert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

JA, alt bekannte Taktik.

Deine Unfallgegenerin hat vermutlich eine REchtschutzversicherung und läßt es drauf ankommen. Wenn Sie es zugeben würde, dann könnt eman ihr unerlaubtes entfernen vom Unfallort vorwerfen, also behauptet sie natürlich, sie wüßte nichts von einem Unfall und wirft Dir Betrug vor, um ihren eigenen ArXsch zu retten.

Geh zu einem Rechtsanwalt, das geht dann eh vor Gericht, Zur Wahrheitsfindung wird es eine Gegenüberstellung geben, dann wird an sehen, ob die Türe zu Deinem Spiegel paßt.

Jetzt nicht klein bei geben, damit würdest Du deine Schuld eingestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei ist nicht für die Rechtsprechung da! sondern ermittelt nur. Wenn die Fakten sich so darstellen, dass das andere Auto nicht beteiligt war, liegt schon die Vermutung nahe! dass du dir deinen Spiegel von anderen bezahlen lassen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte eine ähnliche Situation. Ich rate dir zu einem SEHR GUTEN Anwalt. Denn es steht Aussage gegen Aussage. Das einzige was ich mir noch vorstellen kann ist, dass ein Sachverständiger bekunden könnte, dass die Beschädigung an deinem Auto von Ihrem Auto abstammt. Damit wäre bewiesen, dass sie lügt und dann wäre SIE am A****

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ilknau
28.01.2016, 17:52

@ezhgdf: zu testen wären da Lackspuren an deinem Spiegel sowie ihr Autolack... viel Erfolg.

1