Frage von Snapphanar, 86

Polizei Voraussetzungen in Bezug auf Noten?

Hallo, ich besuche gerade ein Gymnasium und habe folgende Noten: -Deutsch:3 -Mathe:3- -Sport:3- -Englisch:3 -Geschichte:2 -Gemeinschaftskunde:2 ... Notenschnitt:2,7

Reichen diese Noten für den mittleren Dienst in BW? Zählt nur der gesamte Notenschnitt oder auch einzelne Noten wie die Sportnote? Lg

Antwort
von FrlZett, 42

Abitur braucht man für den gehobenen Dienst. Deshalb kann in manchen Bundesländern nicht mehr ohne mindestens Fachabi zu haben anfangen, weil es dort den Mittleren Dienst nicht mehr gibt.
Der Polizeiberuf ist in manchen Bundesländern ein bezahltes Studium mit Bachelor Abschluss.

Also, immer individuell nachfragen!

LG,
FrlZ

Kommentar von Sirius66 ,

????

Wieviel gezielter hättest du es denn gerne = Mittlerer Dienst in BaWü ... bleibt keine Frage offen.

Kommentar von FrlZett ,

Ja, da hast Du Recht.
Aber vielleicht wollte ich mit meiner Antwort auch mal über den Tellerrand schauen lassen;-)

Aber Danke für Deine nette Antwort!

LG, FrlZ

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 30

Voraussetzungen

Allgemeine Einstellungsvoraussetzungen sind:

Sie sind nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen.

Sie gewährleisten, dass Sie für die freiheitlich-demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintreten.

deutsche Staatsangehörigkeit (für nichtdeutsche Staatsangehörige sind Ausnahmen möglich)

Mindestgröße: 1,60 Meter

gute körperliche Verfassung

Für einen Einstieg in den mittleren oder gehobenen Dienst gelten unterschiedliche Einstellungsvoraussetzungen.

Mittlerer Dienst:

mittlerer Bildungsabschluss

 

oder

höherer Bildungsabschluss

Einstellungsalter: 16,5 bis 30 Jahre

Fahrerlaubnisklasse B (kann nachgereicht werden)

Quelle: https://www.service-bw.de/leistung/-/sbw/Polizei++sich+fuer+den+Polizeidienst+be...

Deine Noten sind egal. Du wirst zu einem Einstellungstest geladen, diesen musst du (gut) bestehen. Wenn du das schaffst, kannst du eine Ausbildung durchlaufen... 

Kommentar von x9flipper9 ,

Vollkommen richtig!

Kommentar von Sirius66 ,

Vollkommen richtig?

Noten sind indirekt natürlich nicht egal, da BaWü einen allgemeinen Notendruchschnitt fordert. Wenn ich überall eine 4 habe, kann der dann nicht 3,2 sein.

Warum macht ihr immer solche falschen Angaben, gebt euch gegenseitig DH´s - dabei stimmt es doch gar nicht.

Ihr könnt doch nicht sagen: Noten sind egal! Wenn ich schlechte dabei habe, muss ich sie mit guten ausgleichen.

BaWü fordert mit Mittlerem Bildungsabschluss 3,2. Mit FHR/ABI 3,0.

@Dommie1306: Dein Link ist nicht von der Polizei, sondern von einem Serviceportal. Ich würde immer die Homepage der LaPo empfehlen - da steht es genauer.

Gruß S.

Kommentar von Sirius66 ,
Kommentar von Dommie1306 ,

XD Stimmt, dein Link ist besser;) Dank für die Berichtigung!

Wie immer hab ich mich Größtenteils auf mein Wissen Bayern betreffend bezogen, wobei, wenn ich das richtig verstanden habe, in BaWü doch genauso geregelt ist? Die Noten deines Schulabschlusses SIND egal. Die fließen nicht in den Einstellungstest mit ein. Du brauchst aber den geforderten Schulabschluss, um überhaupt zum Einstellungstest zugelassen zu werden.

Also als extremstes Beispiel: Ein Bewerber, welcher den qualifizierten Hauptschulabschluss mit einem Schnitt von 4,0 und eine abgeschlossene Ausbildung hat, wird genauso zum Einstellungstest geladen, wie der Abiturient mit 1,0. Wenn jetzt der Erstgenannte im Einstellungstest 2,0 erreicht und der Zweitere nur 2,1, wird der Hauptschüler mit Quali eingestellt, der Abiturient nicht (beim fiktiven Beispiel, dass bis 2,05 eingestellt wird).


Aber interessant, dass es in BaWü einen geforderten Notenschnitt gibt, war mir nicht bewusst... weißt du wies ausschaut wenn ich das Abitur habe? Ist da dann der Schnitt egal, weils ja "mindestens" mittlere Reife mit 3,2 ist?

Kommentar von Sirius66 ,

Nein - wie oben geschrieben: 3,0

Ich weise auch immer darauf hin, daß dies alles eben nur wichtig ist, um zum Eignungs- und Auawahlverfahren zugelassen zu werden. Es ist völlig egal, ob man die schulischen (oder auch andere) Anforderungen gerade so erfüllt oder ein Einserkandidat ist.

Zulassen MUSS man beide. Das EAV beginnen alle bei NULL, egal, mit was sie kommen. Die Entscheidung fällt dann anhand der erreichten Punkte in den landeseigenen Tests. Zeugnisnoten spielen keine Rolle. Sie sind nur für die ZULASSUNG zum EAV wichtig.

Da kann rein theoretisch ein Gerade-so-Bewerber an einem Top-Abi-Absolvent vorbeiziehen.

Gruß S.

Kommentar von Dommie1306 ,

Genau meine Worte:)

Nur dass er eben den Notendurchschnitt braucht. Guter Mann Sirius, wie immer ist auf dich Verlass. Dankeschön. (Und sorry, das mit FA/Abi 3,0 hab ich überlesen)

Kommentar von Sirius66 ,

FRAU :) soviel Zeit muss sein ...

Viele Bewerber fragen auch, ob sie was tun können, um ihre Bewerbung auffällig zu gestalten oder ob sie noch einen Koch- oder 1.Hilfe-Kurs machen sollten, um bessere Chancen zu haben.

NEE - das Beamtenrecht sieht vor, daß die Bewerbungen für eine ZULASSUNG ZUM AUSWAHLVERFAHREN keinerlei persönliche Note enthalten dürfen. Keine Mappe, keine Hülle, kein Blümchenrand. Sie müssen alle frist- und formgerecht sein. Alle gleich! Sachbearbeiterinnen müssen alles, was NICHT gefordert ist, ausheften und ungesehen gesondert aufbewahren ...

Manche BL verzichten sogar auf ein Passbild. Finde ich nicht übel.

Alle persönlichen und fachlichen Kompetenzen kommen erst im AC/SI ins Spiel. Da kann dann ein Mitglied der Kommission einen Pluspunkt geben, weil man schon mal jemandem das Leben gerettet hat - oder so.

Da könnte ich manchmal ausflippen, wenn jemand schreibt: Gibt dir Mühe beim Anschreiben, stell eine phantastische Bewerbungsmappe zusammen, hebe deine Fähigkeiten hervor ... :(

Eine Eins ist gut. Sie ist toll. 2 Einsen sind noch toller. Nützt einem aber - wenn´s dumm kommt - rein gar nichts, wenn der mit der 4 am Testtag einfach besser abliefert. ...

Gruß S.

Kommentar von Dommie1306 ,

Ach verdammt, das passiert mir bei dir immer, tut mir Leid:-|

Aber deine Ausführungen zur Bewerbungsmappe kann ich zu 100% unterschreiben^^ Das sind halt die klassischen "Hausmitteltipps" von Leuten, die keine Ahnung von einer Polizeibewerbung haben^^

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 20

Diese Noten reichen auch locker für den GEHOBENEN DIENST in BaWü, vorausgesetzt, du kannst sie bis in das BEWERBUNGSzeugnis hinein so halten.

Warum soll es denn der mD sein? Welche Klasse Gym bist du denn? Willst du kein Abi machen?

Gruß S.

Kommentar von Sirius66 ,
Antwort
von WerWeissDas139, 38

Für den mittleren Dienst braucht man soweit ich weiß nur ein abi in der Tasche einen NC gibt es nicht glaube ich

Antwort
von FrlZett, 21

Einfach mal auf der Seite der Polizei Deines Bundeslandes den für Dich zutreffenden Einstellungsberater googln und den direkt fragen. Per Mail oder Telefon.
Sowas gibt es bei allen Polizeien und die werden dafür bezahlt, genau solche Fragen zu beantworten :-)

Dann hast Du eine 100% sichere Auskunft!
Und noch viel Wissen mehr Drum herum.

LG,
FrlZ

Antwort
von LittleParty, 26

Für den mittleren Dienst bräuchtest kein Abi und Schnitt min. 3,0

Antwort
von azeri61, 26

3.2 durchschnitt und in deutsch und mathe die note 3 mindestens

Kommentar von Sirius66 ,

Meiner Meinung nach fordert BaWü nicht mal Mathe- und Deutschmindestnoten. Nur allgemeinen Durchschnitt. Für den mD 3,2. Für den gD 3,0.

Gruß S.

Kommentar von azeri61 ,

stimmt habe es mit den voraussetzungen in niedersachsen verwechselt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten