Frage von Berti008, 167

Polizei und Staatsanwaltschaft verweigert gerausgabe meiner Handyauswerung. Was tun?

Mein Handy wurde vor 3 Jahren im Rahmen eines strafverfahrens von der Polizei forensisch ausgewertet. Das Strafverfahren ist schon lange vorbei und Urteile wurden gesprochen. Jetzt ist die Sachlage so, das ich die forensische Datenauswertung meines Handy im Rahmen von Familienrechtlichen Angelegenheiten dringend brauche. Habe dazu die Polizei wie die Staatsanwaltschaft mehrmals in herausgabe der Daten gebeten. Zu den hab ich das jetzt schon mehrfach per Post per Einschreiben ersucht. Es ist Mao das die das komplett verweigern bzw. Ignorieren. Sie geben keine Antwort darauf und tun seit Monaten so als ob sie nie Post bekommen hätten. Wie komme ich nun an die Daten der Auswertung ran???? Schließlich ist es ja mein Handy das ausgwertet wurde und im Prinzip meine Daten um die es geht. Danke im voraus

Antwort
von archibaldesel, 103

Du hast keinen Anspruch auf die Auswertung. Du kannst gar nichts tun. Die Auswertung wurde im Rahmen eines Strafverfahrens beauftragt und evtl. auch von der Staatsanwaltschaft bezahlt. Dass sie dir jetzt zivilrechtlich nützen könnte, ist der Staatsanwaltschaft völlig egal.

Antwort
von baindl, 106

Die Daten wurden damals aufgrund eines richterlichen Beschlusses erhoben.

Nur für diesen Fall war also der Datenschutz aufgehoben.

Wie komme ich nun an die Daten der Auswertung ran?

Falls sie überhaupt noch da sind kommst Du nur mit einer weiteren richterlichen Anweisung daran.

Antwort
von user8787, 87

Wenn die Daten im damaliegen Fall relevant waren und du aufgrund derer verurteit wurdest, gehe ich davon aus das du das Gerät ( die Daten )  nicht zurück bekommst. 

Du möchtest wieder etwas verwenden für was du bereits verurteilt wurdest ?  ( Sry, aber ob du der Täter warst lässt sich aus deinem Text nicht herauslesen . Liege ich falsch dann bitte ich um Entschuldigung ) 

Das wäre makaber....

Antwort
von martinzuhause, 78

die polizei gibt das nur an den auftraggeber ab - also die daten an die staatsanwaltschaft. ob du diese bekommst muss erst geklärt werden. das geht wahrscheinlich nur über einen anwalt

Antwort
von SMann81, 97

Wenn das Handy zur Straftat genutzt wurde bekommst du es nicht wieder. Auch Daten von dem Gerät bekommst du in dem Fall nicht. Wenn das Gerät mit der Straftat nichts zutun hatte, muss es dir wieder ausgehändigt werden.

Kommentar von Berti008 ,

Mein Handy habe ich schon wieder. Es geht mir um die SMSnachrixhten 

Kommentar von SMann81 ,

Die hat die Polizei ja wohl nicht von deinem Handy gelöscht?

Kommentar von martinzuhause ,

die waren doch da sicher noch drauf.

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 43

Heya Berti008,

wenn es um solche "Kommunikation" geht, würde ich grundsätzlich nur den Weg per Einschreiben wählen!

Nicht per Mail, normalen Brief oder ähnliches...

Und am besten auch nicht die einfache Form des Einschreibens, sondern Übergabeeinschreiben wählen!

Ist zwar relativ teuer, aber so kann man nicht behaupten, das es nicht angekommen ist...

Schau mal HIER (http://www.juraforum.de/forum/t/rueckgabe-der-beschlagnahmten-dinge.256964/) rein, da steht was dazu...

Weiß, das ist nicht unbedingt günstig ist, aber zur Not einen Anwalt damit betrauen, dass der sich um die Herausgabe kümmert, als Privatmann hat man (oftmals) nicht die "Argumente" bzw. den Nachdruck, wie ein "Profi"!

Viel Erfolg!

Antwort
von EdnaImmers, 77

Versuch es über deinen Anwalt von damals - der wird einen Weg zu den Daten wissen - wenn es einen Weg gibt.

Antwort
von kruemel84, 67

Hi Berti008,

warst du diesbezüglich schon mal bei einem Anwalt? Der kann dir in der Regel besser weiterhelfen.

Lg kruemel;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community