Frage von TerranerZerg, 53

Polizei Personenkontrolle Folgen?

Hallo, am Freitag war ich mit meinen Freunden feiern und als wir ziemlich hacke aus dem Club liefen haben uns Polizisten angemacht weil wir zu nah bei denen eine geraucht haben. Der Polizist war ziemlich aggressiv drauf und wollte meine Personalien sehen die ich ihm nicht gab. Dann haben die mir mein Portemonnaie abgenommen und nachgeguckt und eine durchsage per Funk an die zentrale gemacht. Da wir eh gehen wollten meinten die ich habe einen Platzverweis bis 10 uhr morgen früh. Das war mir ziemlich egal. Mehr ist nicht passiert also lächerlich. Meine Frage bin ich jetzt irgendwie polizeilich im System oder sowas ? Danke

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 3

Hallo,

ich geh nicht davon aus, dass die Kollegen einen Eintrag über dn Platzverweis erstellen... prinzipiell ist es eine Maßnahme, welche dokumentiert werden sollte (aber eben nicht muss).

Dass die Kollegen dir ggü. aggressiv auftraten ist natürlich nicht gut, ich hoffe jetzt einfach mal, dass bereits drölftausend Betrunkene sie angepöpelt hatten und sie deswegen so "gereizt" waren... wir sind ja auch nur Menschen.

Was hingegen schlecht ist, dass du ihm die Personalien nicht gegeben hast:

§ 111 OWiG
Falsche Namensangabe

(1) Ordnungswidrig handelt, wer einer zuständigen Behörde, einem zuständigen Amtsträger oder einem zuständigen Soldaten der Bundeswehr über seinen Vor-, Familien- oder Geburtsnamen, den Ort oder Tag seiner Geburt, seinen Familienstand, seinen Beruf, seinen Wohnort, seine Wohnung oder seine Staatsangehörigkeit eine unrichtige Angabe macht oder die Angabe verweigert.

(2) Ordnungswidrig handelt auch der Täter, der fahrlässig nicht erkennt, daß die Behörde, der Amtsträger oder der Soldat zuständig ist.

(3) Die Ordnungswidrigkeit kann, wenn die Handlung nicht nach anderen Vorschriften geahndet werden kann, in den Fällen des Absatzes 1 mit einer Geldbuße bis zu eintausend Euro, in den Fällen des Absatzes 2 mit einer Geldbuße bis zu fünfhundert Euro geahndet werden.

Wenn dich ein Polizist nach deinen Personalien frägt, hast du ihm diese zu sagen. Ansonsten droht ein Bußgeld in Höhe von bis zu 1000€ (beim Erstverstoß ~100€)

In dem Fall, vorallem da ja sonst nichts im Raum stand, glaub ich aber nicht, dass er eine Anzeige schreibt.

Und selbst wenn, auf deine Ursprüngliche Frage: Die ist eine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat, daher würde diese bei einer Abfrage durch einen anderen Kollegen nicht erscheinen, da sie nicht im "Abfragensystem" gespeichert wird... im "Sachbearbeitungssystem" schon, das ist aber was anderes...

Antwort
von Kickflip99, 38

Wenn den Polizisten langweilig war und / oder es eine kleine Stadt ist könnten sie einen Vermerk geschrieben haben der dann im internen System gespeichert ist ja. Ist aber extrem unwahrscheinlich und außerdem hätte der auch keine Folgen wenn du jetzt nicht gerade anderweitig ins Visier gerätst.

Antwort
von OnkelSchorsch, 36

Mit besoffenen Radaubrüdern haben Cops laufend zu tun. Das haben die fünf Minuten, nachdem ihr weg wart, schon vergessen. Gemeldet wurde da auch nichts. Kinderkram.

Antwort
von ES1956, 30

klar wurde die Nachfrage registriert.

Antwort
von diekuh110, 40

Nein bist du nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten